Apache2 stellt neue index.html nicht zur Verfügung

  • Hi Di Ho,


    habe den Apache2 wie im Handbuch beschrieben installiert.
    Zugriff vom Lan aus mit IP des Raspy funkioniert prima.


    Jetzt habe ich mir eine Testseite geschrieben und damit die index.html im Verzeichnis /var/www/html ersetzt.
    Die neue Seite heisst auch wieder index.html


    Wenn ich aber in einem Browser die ip des Raspy eingebe, wird mir wieder die alte Startseite des apache2 angezeigt, obwohl die gar nicht mehr drin ist.
    Wenn ich aber die ip...../index.html in den Browswer tippe, wird mir die neue Seite angezeigt.


    Einen Restart habe ich mit sudo apache2 restart gemacht, aber es bringt nix.
    Wie bringe ich jetzt apache dazu, dass bei Eingabe der IP die neue index.html angezeigt wird?


    Dank Euch
    Andi

  • Das kann gar nicht sein, es kann ja nur eine Datei pro Verzeichnis mit dem Namen "index.html" geben. Apache nimmt die Seite wohl woanders her... Hast du spontan irgendwelche Konfigdateien, die dir über den weg gelaufen sind oder die du sogar geändert hast? Dann bitte mal hier posten. Und die Ausgabe von "ls -la" wär hilfreich. :)


    Edit: Ach natürlich, Browsercache leeren oder mal ein paar Sekunden F5 gedrückt halten...


    LG

  • Ha, ich glaubs ja net. Der Cache wars.
    Sowas und ich verzweifle hier.


    Dank Euch vielmals.


    Aber da hätt ich noch ne andere Frage:
    Ich möchte in der html-Seite Bilder einbinden, die im Verzeichnis /home/pi/......png liegen.
    Wenn ich den Pfad inder html-Seite angebe, kommt aber das Bild nicht.
    Kann ich da was machen, oder MUSS ich alle bilder in das gleiche Verzeichnis wie die index.html legen.

  • Hallo,


    Quote

    Kann ich da was machen


    Grundsätzlich ja. Üblich ist das nicht unbedingt. Wichtig ist halt, dass der Nutzer, unter dem Apache läuft (i.d.R. `www-data` Leserechte auf das entsprechende Verzeichnis hat und die Pfade in der HTML-Datei richtig gesetzt sind.


    Quote

    oder MUSS ich alle bilder in das gleiche Verzeichnis wie die index.html legen.


    Muss nicht, aber gängige Praxis ist, dass man seine Bilder in ein Unterverzeichnis wie z.B. `img` legt. Zumal man dann besser mit relativen Pfadangaben in der `index.html`arbeiten kann.


    Gruß, noisefloor

  • Aha, dann wird es wohl an den leserechten des Nutzers www-data liegen.
    Die Bilder werden bei mir in einem python-script erzeugt und abgelegt.
    Sollte ich dann die Bilder direkt in den html-Ordner ablegen lassen, oder brauche ich dann auch wieder die Rechte für das python-script dazu?


    Danke.
    Andi

  • Hallo,


    Quote

    Sollte ich dann die Bilder direkt in den html-Ordner ablegen lassen, oder brauche ich dann auch wieder die Rechte für das python-script dazu?


    Unter Linux brauchst du _immer_ Rechte, beim Lesen, Schreiben und Ausführen von Dateien. Immer und überall. Zumindest rudimentär sollte man sich als Linux-Nutzer damit auskennen. Hier ist es z.B. erklärt: Link.


    Quote

    Aha, dann wird es wohl an den leserechten des Nutzers www-data liegen.


    Ganz sicher, dass es nicht an der falschen Pfadangabe liegt? Poste doch mal den entsprechenden Ausschnitt aus deiner HTML Datei.


    Gruß, noisefloor

  • Dateien aus dem Home von Usern kann man auch einbinden ohne die rechte auf den/die User/group www-data zu setzen.


    Mod_userdir kannst du dafür benutzen.
    In der Config sollte als rootdir dann html_dir als Verzeichnis angegeben werden.


    Dann kann man über http://<ip>/~username/Datei.exzension drauf zugreifen.


    Verweise von Dokumenten in /var/www/html die auf Userdaten zugreifen sollen müssen dann mit /~username/ referenziert werden.

  • Also da es momentan eh nur eine Mini-Test-Html ist, kommt hier der ganze Code:


    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Habe mir jetzt mal die Besitzer und Gruppen anzeigen lassen.
    Für mich komisch ist, dass:
    - Das Python-Script ist pi/pi
    - Die daraus erzeugten Bilder sind root/root

    Edited once, last by Tecci ().

  • ja, das python-script starte ich mit sudo.
    Ist das falsch?
    Auch die html-Datei habe ich mit "sudo nano......" erstellt.

    Edited once, last by Tecci ().

  • Ob das falsch ist, ist sicherlich Geschmackssache. Persönlich halte ich die besonders auf dem Pi offenbar weitverbreitete Angewohnheit, prinzipiell erst mal vor jeden Befehl ein "sudo" zu stellen für eine mindestens ärgerliche wenn nicht gar gefährliche Unsitte. M.E. sollte man sich, wenn man sich etwas ernsthafter mit Linux/Unix beschäftigen möchte, mit deren Rechtekonzept vertraut machen und sich angewöhnen, Anwendungen immer nur so viel Rechte einzuräumen, wie sie tatsächlich brauchen.


    Erst mal war mein Beitrag aber nur eine Erklärung zu



    Für mich komisch ist, dass:
    - Das Python-Script ist pi/pi
    - Die daraus erzeugten Bilder sind root/root

  • Aha.
    Habe jetzt versucht mich in das Thema Rechte auf dem raspy einzulesen.
    Aber ich verstehs trotzdem nicht:


    Die html-Datei ist root root
    Die Bilder sind root root
    Bei den Bildern kommt ja dazu, dass sie nur gelesen werden müssen.
    Aber es geht nicht.


    Komisch ist aber, wenn ich eine Datei ins var/www/html-Verzeichnis kopiere, wo auch die html liegt, dann wird das Bild angezeigt.

  • Hallo,


    habe das Problem jetzt so gelöst, dass ich die Bilder vom script direkt in den html-Ordner des Apache ablege.
    Funktioniert prima und ist für mich so in Ordnung.


    Danke Euch allen.


    Tschau