Music Player Daemon (MPD und MPC) auf dem Raspberry Pi

  • Hallo,
    ich wollte mal nachfragen, ob jemand ein Gerät kennt, eine Art Radio, das dann den RasPi Stream direkt ausgibt.
    Könnte dieses Radio ggfs. den Stream stoppen und starten (damit das Raspi nicht 24 h die Playlist runterrattert und davon 95 % völlig umsonst...)?


    Danke!

  • Hey,


    ich habe MPD zu erst auf normalen Raspberry installiert und es auch zum laufen gebracht.
    Jetzt habe ich Raspbmc installiert und es funktioniert auch prinzipiell. Das Problem ist, das ich meine Musik von einem USB-Stick lade, die Datenbank wird aber auf dem Client nur angezeigt, wenn ich den Stick im Betrieb raus- und wieder reinstecke. Jemand eine Ahnung woran das liegen kann? Auf Raspberry hatte ich damit keine Probleme.


    Danke schonmal

  • Hallo Leute,


    Ich bin neu hier. Ich habe einen Raspberry Pi Model B (512mb) und MPD drauf laufen, den USB Stick habe ich nach langem hin und her auch zum mounten bekommen. MPD läuft super nur ein Problem habe ich, meine Songs werden alle doppelt angezeigt.


    Hat jemand eine Idee wie ich das lösen kann ?????


    PS: absoluter Neuling in Sachen Linux


    :danke_ATDE: schonmal im vorraus

  • Hallo, erst einmal vielen Dank für die ausführliche Anleitung!
    Wir werden das Raspberry in unserem Kino als Musikplayer für die Zeit vor und nach den Vorstellungen einsetzen! Nun sind wir an dem Punkt angelangt dass der Player funktioniert, jedoch möchten wir ein paar anpassungen vornehmen um die Handhabung zu vereinfachen.


    1. Der MPD soll die Wiedergabe genau an dem Punkt weiterführen an dem das Gerät ausgeschaltet wurde.
    2. Der MPD soll nach dem startvorgang die Musik automatisch abspielen (Also ein Autoplay)


    Das wäre eine enorme Zeitersparnis für uns, da unser Soundprozessor beim einschalten der Sicherung und nach Schluss einer Vorstellung automatisch in die "Pausenmusik" springt, dadurch wird dann der Chinch- Eingang angesteuert an dem unser Raspberry hängt, somit wäre alles automatisiert!


    In den Weiten des Internets haben wir einige Anleitungen gefunden, funktioniert hat jedoch leider keine...


    Vielen Dank schon einmal!



    Gruß Steff

  • Hallo zusammen,
    ich bin seit gestern auch mit meinem Raspi und den Radiosendern online.
    Über Androiden kann ich auch prima auf die Sender zugreifen und einstellen.


    Habt ihr einen Vorschlag wie ich die Senderliste formatieren muss.
    Ich habe im Moment die IP Adressen der Sender zeilenweise hintereinander geschrieben.
    Leider wird da aber nicht der Sender sondern irgend ein Text angezeigt.
    Es würde mir eigentlich schon reichen anstelle des "Artist" den Namen ein zu blenden, nur wie? :helpnew:

    • Official Post

    Falls jemand noch Probleme mit m3u Links hat.
    Einfach per Terminal in den Playlist Ordner, dann


    wget http://www.wdr.de/wdrlive/media/einslivedigi.m3u


    Ich habt dann quasi die m3u runtergeladen. MPD erkennt diese Datei als Playlist ohne Ende quasi.. ;)


    LG

    <woltlab-metacode data-name="align" data-attributes="WyJjZW50ZXIiXQ=="><p><span style="font-size: 10pt">Ein "Gefällt mir" oder die Bewertung im Profil ist eine nette Geste für die Hilfe die wir hoffentlich waren oder sind.</span></p></woltlab-metacode>

  • hallo,


    wenn ich eine sender.pls anlege findet mpdroid keine playlists.
    Um meine mpd.conf zu überprüfen, habe ich moc installiert.
    mit diesem kann ich die playlists sehen und auch abspielen.
    ich hänge schon länger an diesem Problem und freue mich auf Lösungsansätze :s

  • Hallo,


    ich habe nach einigen Startschwierigkeiten endlich mpd erfolgreich installiert und mir eine kleine Playlist mit verschiedenen Radiosendern angelegt die ich über den Pi höre. Mir ist aufgefallen, dass wenn ein radiosender läuft, meine kabellose Tastatur (Logitech K400r) teilweise extrem hängt oder Buchstaben unterschlägt. Dies passiert wirklich nur wenn ein radiosender läuft, dann aber auch fast immer. Hatte das jemand von euch schonmal? Ist da irgendwie das Wlan vom RPi ausgelastet oder woran liegt das? Hat vielleicht sogar jemand einen Trick was man dagegen tun kann?

  • Hallo an alle,
    hoffe mal. das ich hier richtig bin.


    Also: Ich habe den Raspi super als MPD am laufen.
    Nun möchte ich die Musik vom Server einbinden. Wenn ich den Raspi anschalte, startet er per WOL auch den Server. Nun sollte der Rapi warten, bis der Server hochgefahren ist und die Media-Partition bereitstellt. Erst dann sollte auf dem Raspi MPD starten.


    Ich bräuchte also irgendein Script, was den Start des MDP solange verzögert, bis ein Verzeichnis oder Datei vom Server vorhanden ist.


    (Mein Server fragt dann immer die IPs ab, ob noch alle Clienten online sind, und wenn nicht schaltet er sich auch aus.)


    Hat jemand schon sowas, oder kann Tips geben wie man den Start des MPD verzögert?


    Da ich einige Tausend Dateien im Musikverzeichnis habe, will ich das neue Einlesen der Datenbank verhindern, was immer passiert, wenn der MPD startet ohne das das Media-Verzeichnis schon da ist.


    Dankeschön

  • Hi,


    ich hab seit einigen Monaten mein MPD erfolgreich laufen. Höre damit täglich Internetradio (m3u). Seit neustem ist nach jedem Neustart des PI die Widergabeliste leer und ich muss meine Playlists neu hinzufügen. :denker:
    Er wird aber immer richtig runtergefahren.


    Habe jetzt festgestellt, dass meine 16 GB SD voll gelaufen ist. Ich schätze mal, dass ich nicht nur die Streams buffere sondern komplett runterlade. :wallbash: Deswegen ist der Speicher voll und er kann nicht mehr die Wiedergabe speichern.


    Hat jemand ne Ahnung wo ich das hin streame und wie ich das ausstellen kann?


    Danke schon mal


    [Edit]
    Hat sich erledigt. Irgendwie scheint mein logrotate nicht zu funktionieren. Meine logs hatten 12 GB.
    [/Edit]


  • Hi, der Eintrag ist zwar schon etwas älter, aber ich habe mir diese Teil zugelegt (also ohne Hardware-Tasten) RPi-Display


    Gruß
    Carlo

  • Die Installation nach diesem Tutorial war ein Kinderspiel :thumbs1:


    Als Erweiterung hier eine kurze Anleitung, wie ich den RPi mit einer Funk-Fernsteuerung erweitert habe.
    Eine IR-Lösung kam für mich nicht in Frage. Deshalb habe ich mir einen Wireless Laser Pesenter "Como" zugelegt. Die Fernbedienung wird mit dem RPi über einen USB-Dongle verbunden.


    Zunächst habe ich über

    Code
    sudo apt-get install input-utils

    installiert. Der Befehl

    Code
    lsinput

    zeigt mir, dass die Tasten auf /dev/input/event0 liegen.


    Mit dem

    Code
    input-events 0

    sehe ich, dass folgende EV-Keys ausgegeben werden:

    • KEY_ESC
    • KEY_B
    • KEY_F5
    • KEY_PAGEDOWN
    • KEY_PAGEUP


    Von der Seite https://github.com/lp0/mpckbd/archive/master.zip habe ich mir das Programm mpckbd geholt und unter /opt/mpckbd/ abgelegt.


    Danke an Simon!:thumbs1:


    Das mitgelieferte makefile habe ich wie folgt geändert:

    Code
    PREV=KEY_B 
    TOGGLE=KEY_F5 
    NEXT=KEY_ESC
    VOLUME_UP=KEY_PAGEDOWN
    VOLUME_DOWN=KEY_PAGEUP


    Gestartet wird die Fernsteuerung mit

    Code
    ./opt/mpckbd/mpckbd </dev/input/event0


    Die seitlichen Tasten für Volume werden von mir nicht genutzt!


    Jetzt suche ich nur noch eine Lösung, wie ich die Fernbedienung per Autostart aktiviere.

    :conf: Mein Profil-Eintrag lügt! Ich bin seit 2012 Mitglied! Habe schon mehrere RPi-Projekte verwirklicht. Also kein Anfänger. :conf:


    :!: Mein Lebensmotto: "Ohne Macke ist Kacke " :!:

    Edited once, last by axarix ().

  • Funktioniert jedes Mal mit viel Aufwand prima.


    1. Meine USB Platte wird durch USBMOUNT prima erkannt, läuft dann allerdings unter root:root Permissions und MPD sieht die Partition respektiv die Folder nicht. Also muss ich dass auf pi : pi umstellen was z.B. über VNC mit einem Klick auf den Folder automatisch geht - hä? Vielleicht weil der vncserver unter dem pi Account gestartet wurde?


    2. Anschließend muss ich mit sudo chmod g+w /var/run/mpd/ sudo chgrp audio /var/run/mpd/ Berechtigungen setzen damit ich sudo /etc/init.d/mpd restart ausführen kann.


    3. sudo mpc update - jedesmal, sonst listet der Client keinen einzigen Song auf. Und das ist natürlich der zeitintensivste Punkt.


    Die komplette 1. Installation habe ich unter dem pi Account durchgeführt. Ist das ein Problem?


    Also, meine Frage ist: geht das auch weniger kompliziert und wenn ja wie?


    Keine Ahnung wie, aber jetzt läuft es so wie ich es erwartet habe. Also bis denn dann.


    Gruß
    Carlo

    Edited once, last by Rushmore ().

  • Bekomme bei mir keinen Song gestartet, nicht einmal mit einem Client direkt auf dem host klappt eine Verbindung. :(



    Code
    sudo /etc/init.d/mpd restart
    [ ok ] Stopping Music Player Daemon: mpd.
    [....] Starting Music Player Daemon: mpdpath: path_set_fs_charset: fs charset is: UTF-8
    database: reading DB
    disabling the last.fm playlist plugin because account is not configured
    daemon: opening pid file
    daemon: daemonized!
    daemon: writing pid file
    . ok


    Code
    $ sudo mpc update
    Updating DB (#1) ...
    volume: 80%   repeat: off   random: off   single: off   consume: off



    Die songs (ogg) sind unter /media/usb/ wie auch in der config eingetragen.


    Bin ratlos, pls help!

    Edited once, last by debug ().

  • Hi,
    ich bin neu hier und habe mal ein paar fragen zum thema.
    ich habe ein Raspi mit 512MB auf dem MPD läuft ich kann es über Handy android steuern,
    dann habe ich eine Festplatte mit 500GB angeschlossen es sind 5972 Tietel drauf.
    Nur in der Bibliothek werden nicht alle angezeigt wenn ich aber in der Bibliothek nach den fehlenden Alben oder Tietel suche findet er sie dann kann ich sie in die Wiedergabeliste hinzufügen aber nicht in der Bibliothek da fehlen sie ich habe auch schon mehrfach aktualisiert nutzt auch nichts. Wie kann ich die Bibliothek bearbeiten?


    Mit freundlichen Gruß
    Thomas