Redundancy 2 - leichtgewichtiges Cloud Computing auf dem Raspberry Pi

  • Ladezeiten sind TOP im Vergleich zu OC


    Was ich persönlich noch nicht so ganz "prickelnd" finde ist folgendes:
    1.) Kann es sein, dass im Includes-Ordner evtl noch eine .htaccess angebracht wäre?
    2.) Unter jedem Ordner ist ein Button zum Löschen des Ordners und der Ordner-Erstellen-Button ist links in der Menüleiste. Ich (für meinen Teil) würde das umtauschen bzw. den Löschen-Button komplett entfernen, da bei den Ordnern ja eh in der "kleinen Toolbox" das Löschen integriert ist


    Kommen noch Kontakte und Kalender hinzu? :D

  • 1) Ja da fehlt eine. Kommt automatische mit dem nächsten Commit.
    2) Da weiss ich noch nicht genau, inwieweit ich das durchführen werde (aber danke schonmal für den Denkanstoß)
    3) Kontakte und Kalender und co. kommen, wenn überhaupt, nur in Form von Plugins in Frage. Das ist nicht zuletzt deshalb, weil genau solche Feauteres eigtl. nicht zum reinen Speichern von Daten gehören und außerdem bremsen solche Features zusätzlich aus ;)

  • zu 1.) OK :)
    zu 2.) Warte mal, ob noch anderes Feedback kommt
    zu 3.) Ich würde eher Kontakte und Kalender als Daten benötigen ;)

  • Verlangt ja auch niemand...


    Aber wie gesagt, bisher rein performance-technisch: 1A (mit *)

  • Sehr schön, dass es so gut bei dir läuft :).


    Und nur mal so am Rande erwähnt, derzeit befindet sich Redundancy in einem Art "Feature freeze". Keine Angst, das bedeutet keineswegs, dass Redundancy eingestellt ist, im Gegenteil, derzeit sind nur die aktuellen Funktionen "fixiert" und der bisherige Code wird _komplett_ überarbeitet und Fehler behoben. Das wird aller Wahrscheinlichkeit nach sogar ein bisschen mehr Performance herausholen können :). Mit Abschließen der aktuellen Version 1.9.11 wird diese Überarbeitung aber auch schon abgeschlossen worden sein!

  • die Performance mag aber auch am Image liegen, dass ich verwende :)
    Ist ein extrem geschrumpftes ohne X11, etc
    Nimmt initial nur ca. 500 MB auf der Karte

  • So,


    erst einmal bitte ich um Entschuldigung, dass die Updates so viel Zeit in Anspruch genommen haben. Ich hatte in der vergangenen Woche zu wenig Zeit um an Redundancy 2 zu arbeiten =(. Das habe ich jetzt an diesem Wochenende soweit nachgeholt.


    Es wurden an vielen Stellen teils große Änderungen vorgenommen. Zu den größten gehört wohl die neue API Schnittstelle sowie diverse Bugfixes (z. B. die Fehlerhafte Anzeige der Änderungen wurden behoben). Auch wurde parallel am Windows - Client gearbeitet und die Über-/Erarbeitung der französischen Übersetzung wurde begonnen. Zu großen Teilen sind die Änderungen im HIntergrund, daher ist der rein optische Unterschied zur vorhergehenden Version relativ gering. Insgesamt arbeiten nun 3 Personen an Redundancy 2.


    Da an wirklich etlichen Stellen Änderungen vorgenommen wurden, könnten vermehrt bisher nie aufgetreten Fehler auftreten. Ich bitte in diesem Falle um einen kleinen Fehlerbericht. Diese Fehler dürften dann in der Regel in kurzer Zeit behebbar sein. Danke.


    Besonders in diesen Fällen und bei aktivierter Option "Program_Enable_ErrorHandler" kann der Inhalt der Datei System.log für die Fehlerbehebung von Interesse sein.


    Mit dem heutigen Release wurde die 1. Beta von Redundancy abgeschlossen und direkt die Arbeiten an der 2. Beta begonnen.


    So das wars fürs erste :D.


    Gruß
    Fury

  • Derzeit werden hauptsächlich gewünschte Features/ Modifikationen vorgenommen und parallel dazu der Client vorangebracht:


    Server:
    Zuletzt wurde ein "Guard" implementiert, welcher Fehleingaben abfangen soll, bevor diese in diese in die Datenbank eingebracht werden können. Ich arbeite zudem an einer Neuimplementierung des Plugin - Systems.
    Des weiteren wird die Codebasis Stück für Stück optimiert und z. B. von Altlasten befreit.


    Client:
    Der Client kann inzwischen den Inhalt der Cloud herunterladen und Inhalte hochladen.


    Nun wird die Synchronisation zum Server, wenn man z. B. eine Datei hinzufügt oder verändert, als nächster Schritt implementiert. Vielleicht wird bis Ende des Monats auch der Client in einer frühen Version bereitstehen, aber dass kann ich noch nicht versprechen.


    Die Änderungen im Verleich zur letztveröffentlichten Version 1.9.11 sind noch relativ gering, ich habe mal einen Zwischensstand der Version 1.9.12 im GitHub - Repo veröffentlicht.


    Gruß
    Fury

  • Hallo,


    heute wurde Redundancy 1.9.12 fertig gestellt und veröffentlicht. Es wurden in diesem Release Verhältnismäßig wenige Änderungen durchgeführt. In dieser Version wurden diverse Fehler behoben, die lediglich interne Meldungen ausgaben und somit nicht nicht im Fokus des Benutzers waren.


    1. Speichern auf externen (nicht im Webroot) liegenden Laufwerken nun möglich


    Redundancy 2 unterstützt nun - entsprechende Konfiguration vorausgesetzt - die Nutzung eines externen Datenträgers zum Speichern der Dateien. Natürlich muss PHP enstprechend eingerichtet sein.


    2. Neuer Uploader


    Auch hat Redundancy einen neuen, viel benutzerfreundlicheren Uploader, der auf Dropzone.js basiert, erhalten. Die Anzeige der maximalen Dateigrößen wird noch nachgereicht.


    Wert nicht möchte, dass Redundancy den neuen Uploader nutzt, der kann in der Konfiguration (Redundancy.conf) den Wert


    Code
    Program_Upload_Module="upload2";


    durch


    Code
    Program_Upload_Module="upload";


    ersetzen. Der alte Uploader wird nach wie vor gepflegt.


    3. Neue Startseite


    Redundancy hat eine neue Startseite erhalten, die den bisherigen Platzhalter in Form des Changelogs ersetzt. In der neuen Startseite sind ein paar Quicklinks sowie eine kleine Übersicht über die derzeitige Kontingentnutzung integriert. Das Changelog kann durch Links am unteren Ende der Startseite bzw. über das rechte Menü (Accountname -> "Info") eingesehen werden.


    4. Änderungsseite


    Anhand von Symbolen lässt sich nun erkennen, ob die Datei bzw. Ordner neu oder lediglich geändert wurde.


    5. API & Client


    Die API wurde an einigen Stellen wieder überarbeitet. Im Client wird als nächstes der Indexierungs - Algorithmus implementiert, der erreichen soll, den Synchronisationsstatus zu überprüfen, wenn z. B. die Verbindung zum Server neu aufgebaut wird.


    6. Verschiedenes


    6.1. !Raspi-Systeme


    Je nach Konfiguration ist es möglich, Redundancy 2 auch auf NAS - Systemen zu installieren. Es hier jedoch zu beachten, dass der automatische Installer den Pfad auf solchen Systemen noch nicht korrekt ermittelt (noch..).


    6.2. Entwicklungszyklus


    Der Entwicklungszyklus wurde geändert. Aus dem Grund, dass der primäre Server, auf dem bisher entwickelt wurde, nicht durchgängig zur Verfügung stand und somit die Entwicklung blockierte, wird Redundancy nun auf lokalen "Servern" (Raspberry Pi's und NAS') entwickelt und die Änderungen nun direkt auf GitHub eingespeist. Daher wird sich die Zeit, die z. B. zwischen dem Melden eines Problems und der Bereitstellung der Lösung um einiges verringern. Das ganze lässt sich nun etwas mit Rolling Releases vergleichen.


    So, das wars für erste. Wer Wünsche, Vorschläge oder Ideen hat, gerne her damit.


    :danke_ATDE:


    Gruß
    Fury

  • So,


    nach etwas längerer Zeit, in der ich nichts mehr zum Projekt gepostet habe, hier ein Statusupdate:


    Ich habe heute die Version 1.9.13-git-beta3-1 freigegeben. Diese umfasst vor allem die Möglichkeit, Dateien mittels "interner Freigabe" an einen anderen Benutzer freizugeben.


    Außerdem habe ich diverse Modifikationen z. B. am Konto - Dialog vorgenommen. In den nächsten Tagen wird Redundancy 2 noch um eine vollständige französische Übersetzung ergänzt.


    Für eine genauere Liste der Änderungen habe ich einen etwas längeren Artikel auf meinem Blog verfasst.


    Es wird voraussichtlich nur noch eine letzte Beta (1.9.14) geben. Anschließend geht es in großen Schritten auf Version 2.0 zu ;).


    Im Zuge dessen würde ich euch bitten, mir zu sagen, welche Funktionen aus Sicht der Benutzerfreundlichkeit noch nicht so optimal sind. Ich möchte an diesen Stellen (ich weiss das es sie gibt :daumendreh2: ) Redundancy noch weiter verbessern. :danke_ATDE:


    Gruß
    Fury

  • Hallo,


    das hört sich gut an. Ich wollte fragen, ob der Upgrade der Installation besser funktioniert wie das letzte mal von der vorherigen Version (bei mir 1.9.12-git-beta2-1) auf die aktuelle Version (1.9.13-git-beta3-1).

  • Primär war das letzte mal das Problem, dass die Datenbank nicht aktualisiert war (sofern ich mich da korrekt erinnere). Wenn du einfach von der Vorgängerversion auf die neue Version aktualisieren willst, musst du neben den neuen Programmdaten auch die Datenbankstruktur aktualisieren. Das geht z. B. mittels phpMyAdmin und einer Query von folgender Seite:


    https://github.com/squarerootf…abase%20Upgrade%20Queries


    Welche Version benutzt du derzeit?

  • Derzeit ist mein Pi offline, ich hab zum Schluss 1.9.12-git-beta2-1 genutzt. Hat alles soweit funktioniert, bis auf die tatsache, dass ich Dateien mit einer maximal Größe von 10 MB hochladen kann und ich in beiden php.ini Dateien die Größe auf 200 MB angepasst habe.

  • Also Redundancy selbst hat keinen Begrenzung bezüglich der Dateigröße beim Hochladen. Aber ich schau mal nach woran das liegen könnte. Habe da ne Vermutung woran das liegen könnte.


    Es wäre für ein Upgrade von 1.9.12 anzuraten, vorher die folgende Query durchzuführen: https://github.com/squarerootf…%201.9.13-git-beta3-1.sql - mit dieser Query wird eine neue Tabelle angelegt, die Redundancy nun benötigt.


    Ich werde aber mich an ein neues Konzept für das Upgraden setzen, damit man mittels einer Art Update - Assistenten Redundancy aktualisieren kann. Dann werden diverse Probleme z. B. durch ein händisches Update, minimiert. Eventuell wird es auch eine Art "autoupdater" geben, mit der man das direkt aus Redundancy heraus updaten kann.