1wire-Kabel neben 230V-Leitung

  • Hallo,
    mal ne Frage an die Praktiker.
    Ich möchte ein längeres 1wire-Kabel verlegen. Die Örtlichkeit ist leider so, dass ich es für eine Strecke von ca. 40cm nur in ein Loch durch die Wand verlegen kann, wo schon ein 230V-Kabel für den Rollladenmotor liegt.
    Könnte dieses Wechselstromfeld des Motor-Kabels sich in irgendeiner Weise auf das 1wire-Kabel wirken und den Sensor oder gar den RasPi schaden?
    Eine Auswertung des Sensors z.B. während der Motor dreht, ist nicht zwingend nötig. Wenn der Motor nicht dreht, liegt ja kein Strom an und fließt erst recht nicht. Dann kann gemessen werden.

    Viele Grüße
    DocAdams

    1x RaspberryPi 2, 1x RaspberryPi 3, 1x OpenELEC, 1x RaspberryPi 4 mit ioBroker ,

  • Eine (normale) Wechselstromleitung hat erst mal grundsätzlich keine Auswirkungen auf eine danebenliegende 1w-Busleitung, solange beide Leitungen nicht umeinander gedreht verlegt sind. Die Feldstärke um den Leiter ist so gering, dass bei parallelen Leitungen nichts passiert. Eine geschirmte Leitung kann aber auf keinen Fall schaden. Wir betreiben einige 1w-Sensoren an Kühlanlagen, da fließen ganz andere Ströme als bei einem Rolladenmotor. Also auch in der Praxis ist die Induktion kein Problem.

  • Die 3 einzelnen Kabel der 1w Leitung sind zwar verdrillt, aber die 1w Leitung und die 230V Leitung liegen nur eng und parallel im Durchbruch.
    Das es geht erspart mir Plan B und damit viel Diskussion ;-)


    Viele Grüße von unterwegs
    DocAdams

    Viele Grüße
    DocAdams

    1x RaspberryPi 2, 1x RaspberryPi 3, 1x OpenELEC, 1x RaspberryPi 4 mit ioBroker ,