Pi Zero W, keine Verbindung über Serial (Console)

  • Hallo,
    ich habe diverse Raspberry B und kann diese mit einem USB/Serial-Adapter über Putty mit 115.200 Baud ansprechen.


    Bei dem neuen Zero W bekomme ich gar nichts in Putty angezeigt, an HDMI sehe ich, das er bootet und die SD-Karte auch erkennt.
    Aber warum sehe ich nichts (Bootvorgang etc.) an Serial?
    Sind ja die gleichen Ports wie beim Raspi B ... verschiedene Baudraten versucht (115.200 nutze ich i.d.R.)


    Anschluss wie hier gezeigt: http://elektronik-labor.de/Raspberry/RPiZero4.jpg


    Jemand eine Idee?

  • Mir war nicht bewußt, das der serielle Anschluss nicht "ab Werk" aktiviert ist, so das man sich die Konsole anschauen könnte.
    Bedeutet, ohne HDMI-Display bekommt man den Raspi nicht zum laufen ...
    Aber OK, über HDMI-Umweg bin ich nun drauf ...


  • ... Konsole anschauen ...



    1.) .. kann man, wenn man 2 Dateien auf die SD-Karte mit dem neuesten Image (2017-03-02-raspbian-jessie[-light].img) schreibt:
    - leere Datei mit Namen "ssh" und ..
    - Datei "wpa_supplicant.conf" mit den Zugangsdaten (vgl. /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf)


    2.) Mit "Hardeware sicher entfernen und Medium auswerfen" den Schreibvorgang auf die SD-Karte abschließen.
    3.) SD-Karte in raspi-zero-w stecken und Netzteil in richtigen usb stecken.
    4.) Im putty statt der IP-Adresse "raspberrypi" eingeben, das ist der Hostname (kann man mit raspi-config ändern).
    wenn das nicht geht: IP-Adresse im Router nachschauen


    5.) mit passwd das passwort ändern (geht auch mit raspi-config)
    6.) local und timezone korrigieren (raspi-config)


    Gruß kle


  • ....
    Bedeutet, ohne HDMI-Display bekommt man den Raspi nicht zum laufen ...
    ....


    Doch.


    Per Putty über SSH und vorab direkt nach dem SD Image schreiben eine leere Datei Namens "ssh" (ohne "") ins Hauptverzeichnis, dann erst vom Pi booten.


    Serielle Konsole auf dem Pi habe ich noch nie so recht verstanden.


    Und seit dem aktuellen Image kann man das Terminal und die serielle Schnittstelle getrennt de-/aktivieren.


    Und nicht nur die serielle Schnittstelle wurde ab Werk deaktiviert, sondern auch SSH.
    Die Foundation begründet das mit Sicherheitsaspekten.
    Und das wohl zurecht, denn die meisten ändern weder Passwörter noch sonst was, was mit (Nicht)Sicherheit zu tun hat.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT