Raspberry PI 2 als Thinclient

  • Hallo,


    ich würde meinen Raspberry Pi gerne so konfigurieren das er nach dem hochfahren sich sofort zu meinen Laptop via Remote Desktop verbindet.


    Wenn möglich sollte er so eingestellt sein, das nur RDP funktioniert und das man nichts am PI ändern oder machen kann.




    Gruß
    RemoteDesktop

    • Official Post

    Was hindert dich derzeit daran es zu machen? wie weit bist du, was funktioniert , was nicht.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Ich kann dir dafür WTware empfehlen. Version für pi ist kostenlos.
    Ich hab es auf 10 Thin Clients laufen und es funktioniert super.
    Lässt sich so einstellen, dass es bootet und sich sofort mit dem Server verbindet.
    Die Konfiguration kannst du mit Passwort schützen.
    Mit einer schnellen SD-Karte braucht es ca. 20 Sekunden bis das Bild da ist.
    Es dient auf Wunsch gleichzeitig als Druckserver, so dass du auch deinen
    USB-Drucker am Thin Client anschließen und wie einen Netzwerkdrucker
    benutzen kannst.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited once, last by Gnom ().

  • Ich habe überhaupt keinen Ansatz wie man das automatisiert.
    Als RDP Client benutze ich Remmina.
    Mir geht es darum, das der PI nur genutzt werden kann um über RDP zu arbeiten.
    Es soll also so sein, das man den PI selbst rein nur dafür nutzen kann.
    Habt Ihr Ideen?



    Gruß
    Re moteDesktop


  • Sag mal, liest du überhaupt, was man dir schreibt???


    Wenn WTware nicht auf deine Anforderung passt, fress ich nen Besen!
    Du kannst damit NIX anderes machen, als dich per RDP mit dem Server verbinden.
    NIX ANDERES!!! Du hast keinen Desktop, keinen Browser, keine Shell. NIX AUßER RDP!!!
    Du brauchst kein Raspbian, kein Remmina und auch sonst nichts.
    Und wenn du es ganz konsequent willst, braucht du nicht mal ne SD-Karte (vorausgesetzt du hast Pi3).
    Und es ist auch noch schnell, gut, kostenlos, und einfach!


    Ich hab hier 10 von den Dingern. Strom anschalten, Windows erscheint, fertig!
    Abmelden, ESC drücken, Strom ausschalten. Punkt!

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Also, ein bissche Mühe kannst du dir schon geben. Hast du mal die Links auf die Website aufgerufen. Da kann man das meiste schnell erfassen.


    Als Windows Server dient ein ganz normaler RDP-Server (Windows Server, Terminalserver). Der muss nichts zusätzliches haben.
    Es läuft mit Pi2 und Pi3.


    Du brauchst die WTware Software auf irgendeinem Windows-Rechner. Damit kannst du SD-Karten vorbereiten, die in deine Pis kommen.
    Du hast im Wesentlichen drei Alternativen:
    1) Du schreibst komplett das Betriebssystem (natürlich liegt ein Linux drunter), die RDP-Clientsoftware und alle Einstellungen auf die SD-Karte. Dann startet der Pi komplett von SD und verbindet sich mit dem Server.
    2) Du schreibst nur das Betriebssystem auf die Karte und der Pi holt sich beim Start die RDP-Software und Konfiguration von dem Windows-Rechner, auf dem die WTware Software läuft. Das kann der Windows Server sein (was sich anbietet), kann aber auch ein anderer Windows-Rechner sein.
    3) Es gibt die Möglichkeit, sogar das Betriebssystem vom Netz zu booten (das ist aber nur auf Umwegen machbar und recht kompliziert). Bei Pi3 gehts ohne SD-Karte, bei Pi2 braucht man eine SD-Karte für den Bootloader.


    Ich empfehle dir Variante 2. Vorteil: Du kannst alle Pis zentral verwalten, Konfigurationen ändern und die neueste RDP-Clientsoftware verteilen. Selbst wenn du nur einen Pi hast, ist das angenehmer als bei jedem Update die SD-Karte neu zu beschreiben. (Udates gibts regelmäßig, du musst sie aber nicht immer zwingend installieren - das System ist so schon sehr stabil und bietet alles, was man braucht).
    Hier und da muss man genau schauen, was man tut. Sound zum Beispiel geht nur, wenn man in einer bestimmten Config-Datei was ändert. In den Beschreibungen ist aber alles drin.


    So, mach dich ans Werk!

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ich möchte das Thema WTware nochmal aufgreifen, da ich hierzu 2 Fragen habe.
    Wenn ich das richtig verstehe, das die WTware Software auf einen Windows z.B Windows 2008 PC / Server installiert? Kann als Thinclient nur ein Raspberry genutzt werden oder wäre ein anderer Thinclient auch nutzbar?

  • Ja, du kannst deine Clients zentral verwalten und ggf. musst du ja die SD-Karten der Pis beschreiben. Das machst du alles mit dem sogenannten WTware-Center, der Software, die auf einem PC installiert ist.


    Wenn du dir mal wenigstens kurz die Mühe machst, auf die Website des Herstellers zu schauen, wirst du lesen:


    WTware works on any computer with x86-compatible processor. Works on new Intel NUC nettops, on HP thin clients, on comon office PCs. And on those old Celerons, that you sent to rest last year, it also works. All x86-compatible processors are supported. Including Vortex86 (Xcore86), AMD Geode etc.


    Die Clients für Intel compatible Geräte kosten aber was. Die Pi-Clients sind kostenlos. Weitere Geräte werden nicht unterstützt.


    Du bekommst hier von jedem - auch von mir - herzlich gerne Hilfe, aber ein ganz kleines Bisschen darfst du dich auch selbst bemühen. Fragen wie deine letzte wirken auf jeden hier sehr demotivierend, weil sie den Eindruck erwecken, dass du stinkfaul bist und andere deine Arbeit machen lassen willst. Ich hab oebn schon die Links auf die Website mitgegeben. Einen Mausklick wirst du noch schaffen, oder???

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited once, last by Gnom ().


  • Fragen wie deine letzte wirken auf jeden hier sehr demotivierend, weil sie den Eindruck erwecken, dass du stinkfaul bist und andere deine Arbeit machen lassen willst.


    Das demotivierend wirkt eher, wenn ich deine unqualifizierte Antwort lese. Natürlich habe ich mir die Webseite angesehen, ausführlich natürlich noch nicht. Aber trotzdem danke für deine Antwort.

  • Unqualifiziert ist nicht meine Antwort, sondern deine Frage! Wenn du dir die Website angesehen hättest, wäre die Frage nach den unterstützten Geräten obsolet. Die Infos auf der Hauptseite von WTware kann man in drei Minuten durchlesen. Das ist beinahe weniger Arbeit, als hier eine Frage zu posten. Ich bin noch so blöde und gebe dir ne Antwort. Und als Dankeschön muss ich mich noch beschimpfen lassen!
    Ich fange an, zu verstehen, warum hier viele nur mit: "Schon mal die Suchmaschine deines Vertrauens benutzt?", "RTFM!", "Ja, sicher geht das irgendwie." oder "Wurde bereits in anderen Threads hinlänglich geklärt." antworten. Wenn es so offensichtlich am Willen fehlt, sich auch nur ein Bisschen selbst um die Sache zu bemühen, macht es auch keinen Spaß, zu helfen. Da macht man sich doch nur zum Deppen! MICH brauchst DU jedenfalls nichts mehr fragen!

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ich habe dich in keinster Weise beschimpft! Es ist aber einfach so, das man gerade in einem neuen Gebiet schnell mal Infos übersehen kann. Da war ein Teil deiner Antwort einfach mal unpassend. Vermutlich wirst du irgendwann in einem anderen Forum eine ähnliche Frage stellen, wo die Antwort eventuell vor dir liegt [emoji6]. Mal schauen, wie dir dann Antworten deiner Art gefallen.

  • Ich empfinde "unqualifizierte Antwort" schon als Beschimpfung, angesichts meiner vollständigen Antwort auf deine beiden Fragen.


    Quote


    Natürlich habe ich mir die Webseite angesehen, ausführlich natürlich noch nicht.


    Natürlich nicht ausführlich... Wozu auch? Kann doch einer von den Idi*ten hier für dich machen.


    Schade, dass du deine Bequemlichkeit auch noch als Ausrede vorbringst. Du fliegst mal eben mit einem halben Auge über die ersten Zeilen der Seite und wenn dir die Antwort auf deine Frage nicht gleich mit dem nackten Ar*** ins Gesicht springt, fragst du lieber andere, als wenigstens die Homepage zu Ende zu lesen. Schon der fünfte Textblock birgt die Antwort. Ne Entschuldigung wäre angebrachter gewesen, als pampig zu werden.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Ich möchte dir abschließend noch den Tipp geben, generell auf solche in deinem Sinne "unangemessenen" Beiträge nicht zu antworten. Du scheinst nicht in der Lage zu sein, damit vernünftig umgehen zu können.

  • Auf Tipps von Leuten wie dir bin ich nicht angewiesen.
    Ich könnte dir auch Tipps geben, aber das wäre Zeitverschwendung. Du hast ja deine völlige Unbelehrbarkeit hinreichend unter Beweis gestellt!
    Ich hab dich unter "persona non grata" abgelegt. Viel Spaß noch hier! Thema beendet.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!