Raspberry pi 3 über gpio pins mit strom versorgen

  • Was ist noch am pi angeschlossen? Hast Du die pi-cam oder ein display angeschlossen? Was hängt an den USB Anschlüssen? Bootest Du von sd oder einem usb device (disk, stick, whatever) was ist sonst noch an den gpio pins angeschlossen? Änderst Du die hw oder sw Konfiguration bevor Du die Stromversorgung über micro-usb bzw. gpio pins nutzt?


    Du bist dran. :-)


    (Hab mich nur noch mal gemeldet weil Andreas so positiv mit Dir umgeht. Das ist ansteckend. Vielleicht hilft es bei Dir ja auch.)


    VG
    Leroy

    Manchmal bin ich sooo müde 💤

    Edited once, last by Leroy Cemoi ().


  • Ich habe zwei orginal netzteile für meine raspberry pis ich wiel aber trotzdem wisen wie man den raspberry pi über die gpio pin mit strom versogt



    Das hatte jar doch in Beitrag #5 schon geschrieben. Bei meinem Pi 3 B funktioniert das Problemlos...


    lieb gemeint, aber überfordert das Lesen nicht etwa manche User? (scnr) ;)

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Quote

    besser wäre ja 2x 5V und 2x GND und dabei nicht verpolen und am Poweranschluß vom PI nichts stecken!


    1 x 5v und 1 x GND sollte zum bloßen Betrieb schon reichen, oder ?
    Ich dachte, die Pins sind eh direkt gebrückt.
    Ich habe an meinen aber auch beide 5V-Pins angeschlossen.


  • 1 x 5v und 1 x GND sollte zum bloßen Betrieb schon reichen, oder ?
    Ich dachte, die Pins sind eh direkt gebrückt.
    Ich habe an meinen aber auch beide 5V-Pins angeschlossen.


    es geht aber auch um die Kontaktübergangswiderstände und die sollten ebenfalls minimiert werden, das mit ca. 1A pro Pin ist zugegeben eine alte Regel und wie Jörg von raspiprojekt hier schon ausführte ein Grund warum dem PI nicht 5V reicht und immer Netzteile mit 5,1V empfohlen werden.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)