Image-Backup via Netzwerk oder USB?

  • Hallo,


    ich habe einen "Bastel-Pi", den ich regelmäßig neu aufsetzen muss. Das initiale Image schreibe ich mit "PiBakery", sodass mir einige Fummelarbeit (Hostname, Passwort, Wifi-Konfiguration) schon abgenommen wird. Bestimmte andere Aufgaben muss ich jedoch auch jedes Mal neu erledigen (User hinzufügen, "pi" löschen, blablabla). Diese könnte ich zwar in PiBakery auch als Script mit laufen lassen, aber das Thema Backup auf folgende Art wollte ich mir sowieso mal aneignen. Vielleicht könnt Ihr ja weiterhelfen =)


    Ich möchte, sobald die Grundkonfiguration fertiggestellt ist, ein komplettes Backup meiner Pi-SD machen, die ich ggf. 1:1 wieder einspielen kann. Dafür möchte ich den Pi nicht erst ausschalten und am PC die SD-Karte sichern, sondern, sofern möglich, direkt auf ein Netzwerkshare das Backup schreiben lassen. Ist das möglich? Alternativ kann ich auch manuell auf einen USB-Stick schrieben, wenn es nicht anders geht.


    Leider habe ich mit dd if etc. nur Grundkenntnisse, und schon gar keine Ahnung, wie bzw. ob das laufende System sich "selbst" sichern kann. Daher frage ich hier einfach mal nach =)



    Danke im Voraus für Eure Hilfe.

  • Es gibt keine exakte Komplettsicherung eines gemounteten Filesystems, weil sich während der Sicherung Dateien verändern.
    Ob so eine (gemountete) Komplettsicherung brauchbar ist, kann man seriös erst am ersten "restore"-System beurteilen.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hast du dir mal das "raspiBackup" angeschaut? Scheint eine gute Methode zu sein. Google hilft.


    Vor allem möchte ich dir aber danken für die Erwähnung der PiBakery.
    Kann ich sehr gut gebrauchen!