Monitoring mit Oled (I2C)

  • Einleitung
    (Zurück zum Inhaltsverzeichnis)
    Voraussetzung ist, das SNMP und der I2C-Bus bereits eingerichtet sind.
    Desweiteren habe ich mich an diese (private!) OID-Liste gehalten
    MRTG ist hierfür nicht nötig.


    Eigentlich ist es ein (hm) Abfallprodukt aus der Grabbelkiste, das mich hin und wieder anlächelte.
    Es entstand so nebenbei eine Anzeige mit einen Oled-Display.
    Ein Arbeitskollege hatte es mir mal hier mitbestellt.


    Eine Library fand sich hier, und so entstand dann dieses "Abfallprojekt".
    Da ich zur Zeit ein bißchen mit SNMP herumspiele, kam mir die Idee, auf dem Display die Umgebungswerte anzuzeigen.


    Erstmal das Script:

    Code
    1. sudo vi /usr/local/bin/snmp_oled.py



    Die Variablen Client und Pass sollte man auf sein eigenes System anpassen.
    Auch die OIDs sind nur Vorschläge.


    Dann kopiert man noch das File: "lib_oled96.py" aus dem oben erwähnten Github nach /usr/local/bin,


    Dann sollte ein Aufruf mit:

    Code
    1. /usr/local/bin/snmp_oled.py


    das Oled zur Anzeige bringen.


    Das Script wird bei mir alle 5 min. über cron aufgerufen, der Start sollte aber 5-10s verzögert werden,
    da zur gleichen Zeit auch der(die) Client(s) seine(ihre) Werte aktualisieren. Zumindestens bei mir.


    Wo sich die Messstation befindet, spielt dank SNMP hier keine Rolle mehr.
    Was man sonst noch damit anfangen kann? Soviel Phantasie kann ich mir garnicht vorstellen ;-)


    Damit ihr wisst, wovon der alte Sack überhaupt schreibt:


    MfG


    Jürgen

    Jahrelang wurde gesagt: Das geht nicht, das gibt es nicht und das war schon immer so.
    Und dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es dann einfach gemacht.

    Meine Projekte

    Avatar


    Edited 3 times, last by Jürgen Böhm ().