Usb gps maus an raspberry pi problem

  • Moinsen


    Irgendwie will das nicht so wie ich. Habe die gps maus angeschlossen. Laut lsusb ist sie auch vorhanden. Sie ist auf ttyAMA0 (da bin ich nicht 100% sicher, weil da jetzt nicht direkt steht U-blox ist auf ttyAMA0. Steht ein paar Zeilen weiter)
    Wenn ich dann xgpsd aufrufe kommt da garnichts.
    Habe mal die maus an meinem pc getestet. Da empfängt sie Daten.
    Bin leider kein raspberry oder Linux profi. Wer kann mir einen Tipp geben wie ich schritt für schritt vorgehen kann um das Problem einzugrenzen?


    Gruß Uli

  • Hallo Uli,


    suche mal nach

    Code
    Frickler-Pipes


    Da findest Du z.B.


    doing: Hier fehlte der Doppelpunkt im Link ;)



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited 2 times, last by Andreas ().

  • Servus,
    ich würde da jetzt mal minicom (oder ein anderes Terminalprogramm) installieren.
    Dann das Dingens mal abstecken ... und nochmal anstecken.
    Mit dmesg nachschauen, welches Device genutzt wird.
    Anschliessend minicom mit

    Code
    minicom -D/dev/ttyAMA0 -b9600


    aufrufen. Dann siehst Du, ob Daten übertragen werden.


    cu,
    -ds-

  • [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]> Habe mal die maus an meinem pc getestet. Da empfängt sie Daten. [/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Das erscheint mir hoechst verdaechtig![/font]


    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Der PC hat eine serielle Schnittstelle mit einem Pegel von +/- 9V, waehrend ttyAMA0 einen mit +0/+3.3V hat.[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Das passt nicht wirklich zusammen.[/font]


    => Vor den weiteren Schritten mal checken wie das aussieht.



    Wenn es passen sollte, kann man das GPS so pruefen:


    0. Vorbereitung: der Deamon fuer das GPS muss WEG !


    1. Auf ttyAMA0 liegt meines Wissens die Konsole, und das muss man erst mal abschalten
    (Suchen bei Google oder hier im Forum)
    2. Die Schnittstelle konfigurieren mit stty
    (man stty oder Google)
    3. cat /dev/ttyAMA0 sollte eine kontinuierliche Ausgabe von Textzeilen geben
    (Falls das GPS im Textmodus ist. Es gibt auch einen binaeren Modus, aber normalerweise starten sie im Textmodus)


    Wenn das klappt, ist der Anschluss und das GPS in Ordnung.

  • Hallo Uli,



    Keiner der dort beschriebenen Codes erzeugt auch nur eine halbe Antwort :@


    Ohne Kenntnis, was Du eingegeben hast, und was die Pipes geliefert haben, kann Dir niemand weiterhelfen.


    Dass ein USB-Teil auf /dev/ttyAMA0 liefern soll, kann ich mir auch nicht vorstellen. Deswegen habe ich Dir auch den Link auf die Frickler-Pipes geschickt.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • @ds [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"] nett gemeint, aber ... lt. TO ist das ein USB-Teil[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Hmm, so koennte man seine Beschreibung auch interpretieren.[/font]


    Dann findet man sie aber wohl kaum unter /dev/ttyAMA0. Das ist doch die Standard-Schnittstelle?

  • Irgendwer und irgendwie muss das/ein USB Device sich /dev/AMA0 angeeignet, bzw. auf sich verbogen haben.
    Bluetooth macht das zum Beispiel, wenn der BT- Master ein serielles Protokoll verlangt.


    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().


  • ...
    ... /dev/ttyAMA0. Das ist doch die Standard-Schnittstelle?


    Jein ... die ist doch z.B. beim Pi3 unter Jessie /dev/ttyS0 ...
    Das hängt wohl vom Kernel und dem entsprechenden Chipsatz ab. Wird das "interne" AMA0 für Bluetooth verwendet ( was afair der Grund für das Umbenennen nach ttyS0 war ) ist das natürlich frei und kann bei einem entsprechenden Adapter anderweitig verwendet werden.
    Informationen liefert, wie schon gesagt, z.B. dmesg ...


    cheers,
    -ds-