Raspberry Pi instabil

  • Stürzt euer Gerät auch ab?(Bitte wenn möglich Tech. Daten angeben und Programmname) 15

    1. immer (0) 0%
    2. oft (0) 0%
    3. manchmal (2) 13%
    4. selten (2) 13%
    5. nie (11) 73%

    Weiß jemand warum es beim Raspberry Pi 2B manchmal zu programmabstürzen kommt?


    :danke_ATDE:


    Bitte an Umfrage teilnehmen!(freiwillig)

    'Hält sich ab jetzt zurück'

    Edited once, last by User_noidea ().

  • Hallo User_noidea,



    Weiß jemand warum es beim Raspberry Pi 2B manchmal zu programmabstürzen kommt?


    :danke_ATDE:


    Bei der Fülle der zur Verfügung gestellten Spekulationsbasis

    • Speicherlecks / Memory Leaks
    • Stapelspeicher-Überlauf / Stack Overload
    • Verwendung von Variablen, Objekten, Methoden ohne Zuweisung von Werten oder Funktionen
    • Unvollständige Auflösung von Funktionsnamen und deren Adresse in externen Funktionsbibliotheken
    • Unzureichende Behandlung von Ausnahmen / Insufficient Exception Handling
    • Mangelhafte Kenntnis des Programmierers bzgl. der verwendetet Programmiersprache bzw. der Programmierwerkzeuge
    • Untauglichkeit / Unreife der Programmiersprache und der Tool-Chain
    • Absicht des Programmierers
    • Bedienung abseits der vom Programmierer erlaubte Wege
    • Lücken im Lastenheft, die eine Absturzsicherheit nicht gewährleisten
    • Mangelhafte Softwaretests
    • Fehler im selbstmodifizierenden Code
    • Fehler im selbstreproduzierenden Code
    • Einsatz des Programms auf einem Prozessor, für den es nicht compiliert wurde
    • Ein Skript auf einen Interpreter ansetzen, der eigentlich nur eine andere Programmiersprache rafft
    • dito bzgl. verschiedener Sprachversionen
    • Der Programmierer hat vergessen, Laufzeitfehler zu unterdrücken bzw. in Scheitern einer zielgerichteten Auswertung zu wandeln
    • Bitkipper im RAM bei der Ausführung
    • Bitkipper im Quellcode / RAM der IDE vor Aufruf des Interpreters / Compilers
    • Betrieb der Hardware außerhalb der spezifizierten Umgebungsbedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, aggressiver Umgebung) insbesondere unterhalb des Taupunktes
    • Lichtempfindlichkeit bestimmter RPi-Modelle
    • empfangene Spannungsimpulse externer Schaltungen
    • Fehler im Prefetching
    • Manipulierte Prioritäten bringen das Scheduling innerhalb von Prozessen durcheinander
    • Eine andere laufende Anwendung schießt ein SIGKILL-Signal oder ähnliches auf das laufende Programm
    • Kernel-Module nicht eingebunden
    • Kernel-Crash
    • Inkompatibilitäten zwischen Kernel, Modulen und Libs
    • Malware entfaltet sich
    • Watchdog ist konfiguriert und funktionoert auch - aber der vor der Tastatur hält es für einen Bug


    Meistens gibt es aber noch Fehlermeldungen, die den Fehler total eng einkreisen.



    Beste Grüße


    Andreas
    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]
    Hallo linusg,



    Ich antworte mal mit dem selben Informationsgehalt wie deine Frage: Ja.


    Sach' bloß! WER?


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Hi Andreas,
    meine Glaskugel zum Beispiel. Aber selbst die braucht ne grobe Richtung. Was ich meine, User_noidea, sag doch mal, wie sich der Absturz wie oft bei welchem Programm mit welchen Erscheinungen zeigt. Und um das Mysterium auszuschließen, ,noch eine Angabe deines Netzteils (!=Handyladegerät).


    LG

  • Hallo linusg,


    das Netzteil habe ich generell immer in Verdacht, wenn ein RPi abstürzt - aber die Frage ging ja in Richtung Software... ;)



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Der Titel ist irreführend, da instabil auf die Hardware bezogen ist und nicht auf einzelne Programme, die auf dem RPi unter einem OS laufen! Oder meinst Du mit Programm ein OS? Wenn man wüsste was Du meinst, könnte man evtl. auch eine Antwort finden. :s

  • Ich hab mit "selten" geantwortet, da es tatsächlich ab und zu vorkommt, dass mein Pi 2B aus unerklärlichen Gründen "abschmiert", die ich aber nicht eindeutig zuordnen kann. Abstürze hatte ich vor allem in frühen Versionen von PiXEL (kann damals aber auch das Netzteil gewesen sein) und mit einer Kiosk-Anwendung, die ich mit Chromium realisiert habe. Bei Letzterer hatte ich Abstürze und "Hänger", die ich auf zu knappe Ressourcen zurückführte, weil ich dem "kleinen" Pi wieder mal zu viel abverlangen wollte.

  • Ich hätte da noch:


    31. (Zu) schwaches Netzteil (Stabilisierung zu weich)
    32. Störimpulse (Surges / Peaks) im 230V Netz, die in das Netzteil reingehen und letztlich den RP erreichen
    33. EMV Thematik (besonders, wenn der RP dicht oder in der Nähe von starken elektromagnetischen Feldern angebracht ist (Schaltschränke)
    34. Höhenstrahlung

  • B+ hengt sich nach ca10Tagen dauerbetrieb auf und nichtmal der watchdog kann es dann restarten. (Warum auch immer). Vielleicht mach ich beim watchdogd auch was falsch.

    Edited once, last by wend ().

  • Ob der Pi wirklich unter Strahlenschäden leidet? SIngle-Evelt-Upsets?
    Warum kann aber der Watchdog dann keinen Reset auslösen?