Sender und Empfänger 433 Mhz

  • [font="Lato, sans-serif"]Hey Leute, vielen dank für Alle Tutorials ![/font]
    [font="Lato, sans-serif"]Ich habe mir die Sender und Empfänger (433Mhz) (Affiliate-Link) gekauft und bin momentan an einem relativ simplen Projekt zum Einstieg. Ich möchte das wenn ein Bewegungsmelder zu dem es auch ein Tutorial gibt ein Signal an ein LED Bilderrahmen sendet das daraufhin leuchtet. Das ist auch kein Problem nur kommt jetzt die Problematik das das Bild und der Bewegungsmelder in verschiedenen räumen liegt und da dachte ich es gäbe ein Möglichkeit das mit diesen Sender zu bauen. Da der Bewegungsmelder ein einfaches Signal ausgibt..
    Hätte jemand eine Lösung oder weiß wo ich noch fragen könnte ?[/font]

    [font="Lato, sans-serif"]Vielen Dank schon mal
    lg Luki[/font]

  • Moin HardcoreLuki,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Sicher kann man diese Teile verwenden.


    Das Ding ist, diese Dinger sind blöd...
    Man muss also eine gewisse Intelligenz haben um diese Teile zu nutzen.


    Beispiel:
    Bewegungsmelder per Draht an den Raspberry. Der bedient den Sender und eine Funksteckdose schaltet das Display an.


    Schau dir mal Steuerungsprogramme an. z.B.: pilight oder so


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Wenn mich nicht alles täuscht bekommt am Empfänger der Ausgangspin High-Signal wenn Du am Sender ein High-Signal an den Eingang legst.
    Damit könntest Du schon einen ersten Test machen.
    Jetzt würde der Empfänger aber bei jedem 433Mhz-Signal anspringen. Du müsstest dann eine codierung da rein bringen. Also z.B. eine bestimmte Bitfolge (1-0-0-1-1-0-0-1) an den Eingangspin legen und am Ausgangspin eine Auswertung machen, die auf diese Bitfolge wartet. Wenn die ankommt, dann geht dein Bilderrahmen an.


  • Das Ding ist, diese Dinger sind blöd...
    Man muss also eine gewisse Intelligenz haben um diese Teile zu nutzen.


    Die Dinger sind nicht nur blöd. Es kommt noch dazu dass der Empfänger absolut nichts taugt.
    Da kommt digitales Rauschen raus, so dass man erst einmal den ganzen Schrott herausfiltern muss um das eigentliche Signal überhaupt zu erkennen.
    Pilight ist damit z.B. überfordert. Auf der pilight Webseite empfehlen sie deshalb einen Attiny85 mit Filterfunktion vor den Raspberry zu schalten.


    Wesentlich besser sind die Superhets, z.B. RXB12, RXB14 oder der RXB6. Da kommt auch digitales Rauschen raus, aber wesentlich weniger so dass pilight keine Probleme mehr hat mit dem Filtern.


    Also wenn schon ein Attiny zum Einsatz kommt, warum dann nicht gleich ein RFM69 + Attiny84 nehmen, das funktioniert 100% zuverlässig, ist aber nichts für Anfänger. Siehe hier.
    Ich möchte aber niemanden entmutigen, jeder Experte war auch mal Anfänger.


    Was man als Bastler auch machen kann, aber schlagt mich jetzt bitte nicht: Kauf dir eine Funkklingel vom Lidl fuer 6 Euro, bau sie entsprechend um. Der Bewegungsmelder wuerde mit dem Taster des Senders verbunden, die LED der Klingel angezapft und vom Raspberry ausgewertet...
    Wenn die im Angebot sind, kauf ich immer gleich 2 oder 3...
    Ah - ich seh grade schnasseldag hat das tatsaechlich so gemacht!

  • Alles klar erstmal vielen vielen dank an euch für die vielen tipps.


    Bin ein absoluter Anfänger und denke das ich das mit der Funkklingel und auch mit Steckdosen erstmal ausprobiere um dort anzufangen .
    vl versuche ich es dann später nochmal mit dem 433mhz Dingern ;)

  • Moin HardcoreLuki,
    dann probier diesen Weg. Ist nicht der Schlechteste.


    Wenn damit dein Anliegen erledigt ist, markiere doch bitte dein Theme als erledigt!


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Was hat das alles jetzt mit dem Compute Modul zu tun ??

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic/Win10IoT) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT