Ist mein sd karten slott kaputt bzw das ganze Raspberry pi 3?

  • Hey bin neu mit dem thema raspbarry pi und wollte gerne damit starten doch mein Problem ist das ich die sd karte in den slott wohlmöglich falschherum reingesteckt habe und vermute das mein slott jetzt defekt ist konnte es auch nicht vorher feststellen ob das Raspberey pi 3 Model B funktioniert , da ich es ganz neu erworben habe und nun nicht weiß wie ich handeln soll ?habe schon überlegt rigendwie den slott zu wechseln gibt es andere lösungs Möglichkeiten?
    Oder sollte ich es entsorgen?


    Mit freundlichen Grüßen


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  • ausser mit brachialer gewalt kann man die karte gar nicht falsch herum hineinstecken weil die karte so ein häckchen hat.
    wenn man keine gewalt angewendet hat, dann sollte da auch nichts passiert sein.

  • es gibt Spezialisten die schaffen ALLES


    Dann gibts noch Fertigungstoleranzen (Kartenslot, microSD und verbogene Kontakte) und ab und an auch defekte ausgelieferte Ware, Endtest beim Kunden nennt man das.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().

  • Endtest beim Kunden klingt so negativ. Early-Access bzw. Closed Beta klingen viel besser und die Leute Zahlen auch noch dafür. Aber ich hab es auch schon geschafft ne MicroSD Karte falsch rum reinzustecken. Ging schwerer als sonst, aber ging rein :lol:. Mit ner Pinzette und etwas Gefluche dann auch wieder raus, zum Glück hatten es beide Beteiligten Komponenten überlebt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Hallo ay513,


    herzlich Willkommen in unserem Forum!


    Zum einen ist es praktisch nicht möglich - EDIT: Mist, dbv hat mich widerlegt - schwieriger, die SD-Karte erfolgreich falsch herum einzustecken, wenn man Erfahrungswerte hat, mit welchem Kraftaufwand es in der richtigen Orientierung geht. Wenn Du damit bootest, dürfte nicht viel passieren, da kein Betriebssystem gefunden wird. Der Effekt ist der gleiche, wenn Du ohne SD-Karte zu booten versuchst.


    Hast Du schon mal probioert, den RPi vom (Strom)Netz zu nehmen, die SD-Karte zu entnehmen, richtig herumeinszusetzen - und dann wieder mit 5 V Spannung zu betreiben? Was passiert dann?


    Wenn der Slot defekt gegangen sein sollte, dann hast Du - oder entsprechend versierte Lötexperten - immer noch die Möglichkeit, den SD-Kartenslot zu entfernen und einen neuen zu erwerben und dran zu löten.



    Oder sollte ich es entsorgen?


    Das ist jederzeit eine Möglichkeit. Ist aber in hiesigen Gefilden weniger verbreitet, erst recht nicht bei Raspberry Pi's, deren Funktionsfähigkeit nicht widerlegt wurde.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().


  • es gibt Spezialisten die schaffen ALLES


    Dann gibts noch Fertigungstoleranzen (Kartenslot, microSD und verbogene Kontakte) und ab und an auch defekte ausgelieferte Ware, Endtest beim Kunden nennt man das.


    Banana Pi, wird grün geerntet und reift beim Kunden ;-)


    MfG


    Jürgen

    Jahrelang wurde gesagt: Das geht nicht, das gibt es nicht und das war schon immer so.
    Und dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es dann einfach gemacht.

    Meine Projekte

    Avatar



  • Also ich kann auf den ersten Blick keinen Defekt erkennen. Bist Du sicher, dass Du das Image korrekt auf die SD-Karte gespielt hast? Nicht dass die Ursache für Deine Probleme gar nicht beim Kartenslot liegt.


    ich habe das Problem gelöst das Image war es welches nicht fnktioniert hat habe es diesmal mit berryboot versucht und es hat geklappt :bravo2:
    danke für die Hife an alle :danke_ATDE:

    Edited once, last by ay513 ().


  • es gibt Spezialisten die schaffen ALLES


    Dann gibts noch Fertigungstoleranzen (Kartenslot, microSD und verbogene Kontakte) und ab und an auch defekte ausgelieferte Ware, Endtest beim Kunden nennt man das.


    Hab schon Leute gesehen die haben einen VGA Stecker 180 Grad gedreht in die Grafikkartenbuchse bekommen ....
    (Und das in einer Firma, die Hochleistungsserver produziert. Da wurden auch schon Prozessoren 180 Grad gedreht eingebaut. Sparmaßnahmen halt ....)

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic/Win10IoT) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • ich habe USB A schon falsch gesteckt bekommen, aber an USB3 A Buchsen, die blauen Teile brechen leichter.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Quote

    ausser mit brachialer gewalt kann man die karte gar nicht falsch herum hineinstecken weil die karte so ein häckchen hat.


    Erinnert mich an meine Ex, bevor Sie das Getriebe vom Sonnenschirm kaputt gekriegt hat. :s

  • Nochwas anderes: Du bist hier in der Compute Module Sektion.
    Bitte darauf achten, wo Du Deine Beiträge schreibst ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic/Win10IoT) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT