Win32diskimager Fehler 5: Zugriff verweigert

  • Hallo,


    ich hoffe ich bin hier richtig?! Ich habe bereits 2 Raspberry Pi 3 am laufen mit Kodi (Openelec) und will nun die SD Karte für meine 3. bespielen. Bisher ging das ohne Probleme... Nun wollte ich das Image mit Raspian auf die SD Karte schreiben und bekomme immer wieder den Fehler 5 : Zugriff verweigert. Bisher probiert wurde:


    -SD Karte in allen möglichen Formaten zu formatieren
    -Karte mit diskpart von etwaigen Partitionen gereinigt und neuformatiert
    -Win 10 Admin Account benutzt (wegen Schreibrechten)
    -andere SD Karte ausprobiert (das gleiche)
    -anderen SD Kartenleser benutzt
    -anderen Adapter Micro SD auf SD benutzt

  • Auch Windows hat Logfiles, in denen Fehler abgespeichert werden.
    Und der Kartenleser taucht in der Systemsteuerung auf. Ist er mit einem roten Kreuz durchgestrichen, kann er vorübergehend nicht verwendet werden, meistens Treiberproblem. Manche Probleme werden durch einen Neustart beseitigt.



    Servus !
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    und auf den anderen 2 laufenden Pis funktioniert auch keiner der beiden Kartenleser mit der neuen Karte ?

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

    Edited once, last by RTFM ().

  • Ja er taucht auf kann auch Dateien auf die SD schreiben, formatieren und so nur mit dem Win32imager nicht das IMG schreiben. Neugestartet wurde zwischendurch mehrmals. Ich glaube die Fehlermeldung hat sich leicht verändert. Fehler beim Versuch, das Volumen zu Sperren. Fehler 5: Zugriff verweigert.



    Ok, ich habe das Problem zwar nicht gelöst aber umgangen. Habe die Karte mal in den interen Slot meines Miix310 Ideapad gesteckt und es damit probiert. Siehe da es funktioniert. Image schreibt.

    Edited once, last by Manticor ().

  • Sorry, ich hab kein Windows, ich weiss nur, dass man nicht mit jedem Zip-Programm das img entpacken darf. Da gibt es aber viele Hinweise hier.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Servus Manticor,


    ... kann auch Dateien auf die SD schreiben, formatieren und so ...


    kann es sein, dass die SD irgendwie "gemounted/eingehängt" ist? Sonst könntest Du ja nicht anderweitig drauf zugreifen.
    Der Imager versucht wohl einen exklusiven Lock und der geht dann natürlich in die Hose ...
    Ist jetzt aber nur eine Vermutung ... Windows habe ich schon vor Jahren (per Sondermüll) entsorgt ...
    cu,
    -ds-

  • Nun ja, bisher ging es immer allerdings habe ich den alten, internen SD Kartenleser nicht mehr. Der neue befindet sich im Gehäuse und eventuell bekommt der eben genau diesen exklusiven Zugriff nicht. Was Windows betrifft, bin ich eigentlich sehr zufrieden. Würde mich ja an Linux und dessen Derivate mal heranwagen aber da ist ja wirklich alles anders und ich bin mir nicht sicher, ob ich das noch zufriedenstellend erlernen könnte. Diese Raspberry Boards finde ich ne tolle Sache und ich denke es wird auch nicht bei #3 bleiben. Daher werde ich wohl generell was tun müssen. Aber es scheint alles bis sehr vieles auf Kommandozeilenebene zu laufen mit Begriffen die mir bis Dato unerklärlich sind. Vielleicht hole ich mir mal ein Einsteigerbuch oder PDF.


    Da ihr euch ja offensichtlich um einiges besser auskennt als ich, was sollte ich als Image nehmen und was später als Programm?
    Die Rasp sitz an einer alten Musikanlage und soll als "MP3" Player dienen der eine schöne GUI hat und leicht zu bedienen ist. Da dort wo das ganze steht viel Stahlbeton ist, werde ich mit WLAN nicht auf meine NAS kommen, sondern werde eine HDD mit verbauen von der aus der Zugriff auf die Musikfiles erfolgen soll. Auf meinen anderen beiden RasPI läuft Kodi für Filme und Serien am TV. Dieses verwaltet, oder könnte ja auch verwalten, Musik. Sollte ich dabei bleiben oder gäbe es was passenderes?

  • Falls es nach so langer Zeit noch interessant ist - bei mir war es die Antivirensoftware, die den Zugriff verhindert hat.


    Ich habe z. Z. gerade zu Testzwecken Avast und Avira parallel im Einsatz. Nach ausschalten des "Echtzeitschutzes" bei beiden ging es dann.

  • Eine weitere Weile später: wenn's auch nicht mit dem Ausschalten der Antiviren-Software klappt - die bestehenden Partitionen löschen (Computerverwaltung -> Datenspeicher -> Datenträgerverwaltung -> Volume löschen). Dann kann die Speicherkarte wieder mit einem Image beschrieben werden.

  • Und diesmal gar nicht so arg viel später: Danke Good_Pi! Das hat geholfen! Bisher habe ich meine SD-Karten immer mit dem bekannten SD-Formatter "plattgemacht" und konnte danach problemlos mit W32 Disk Imager bespielen. Und auf einmal zickt die letzte Karte rum. Habe heute auf die beschriebene weise schon 3 Raspis frisch aufgesetzt, beim 4. und letzten kommen dann die Probleme. Als ob man darauf nicht verzichten könnte... Schönes Wochenende allerseits! 8)