Aktuelle Alu Gehäuse mit Kühlfunktion oder Verwendung von Kühlerleitpaste bzw. Kleber

  • Moinsen,



    da ich mich ja nun auch in die Raspi Welt begeben habe,
    beschäftige ich mich natürlich auch mit dem Thema "Kühlung".


    Da ich mir jetzt einiges dazu durchgelesen habe, bin ich irgendwie
    trotzdem kein Stück weiter gekommen :(
    Daher nun mal folgende Fragen an die erfahrenen Profis hier:


    1. - Gibt es Aktuell irgendwelche halbwegs günstige Alu Gehäuse die eine anständige Kühlung "erzeugen" ?
    (Die meisten Threads hier sind diesbezüglich ja doch schon älter)


    2. - Wieviel "Kühlleistung" bzw. "Funktion" haben diese Klebepads die Standard bei den passiven Kühler dabei sind wirklich?


    3. - Oder ist es Sinnvoller diese mit Alkohol zu entfernen und dafür besser eine Kühlpaste bzw. Kleber
    wie z.b die von Phobya zu verwenden? Oder was nutzt Ihr so für eine wirklich effektive passiv Kühlung?


    Mit dem Thema "aktiver Lüfter" fange ich besser erst gar nicht an :D
    Wobei mich meine Logik mittlerweile auch dazu gebracht hat, das ein Lüfter nicht nötig sein sollte.
    Grund dafür ist die Tatsache das ich kaum ein Gehäuse gefunden habe, das passende Lüftungsschlitze für
    einen extra Lüfter hat oder man für ein Gehäuse ein extra "Deckel" mit Schlitzen nachkaufen kann.


    Sollte es dennoch mittlerweile Sinnvoller sein einen Lüfter zu integrieren, freue ich mich auch da über Anleitungen
    und Kaufempfehlungen.



    VG

  • Die Lösung ist ganz einfach: du brauchst keine Kühlung :)
    Egal was andere da mal gesagt haben, Kühlung ist beim Raspi völliger quatsch. Temperaturen von 40-60 °C sind ganz normal, und auch bei 70, 80 oder 90 °C geht da nix kaputt.


    -> Aber wie kommst DU denn darauf, dass du Kühlung brauchst?


    LG

  • Also bei mir ist schon ein paar mal ein Thermometer im Bildschirm eingeblendet worden.
    Wenn ich vorher dran denke, dann mache ich das Gehäuse auf bevor ich größere Sachen mache (z.B. openCV installieren)
    Automatisch zusammengefügt:[hr]

    Quote from "linusg" pid='290583' dateline='1499790132'


    Die Lösung ist ganz einfach: du brauchst keine Kühlung :)
    Egal was andere da mal gesagt haben, Kühlung ist beim Raspi völliger quatsch. Temperaturen von 40-60 °C sind ganz normal, und auch bei 70, 80 oder 90 °C geht da nix kaputt.


    -> Aber wie kommst DU denn darauf, dass du Kühlung brauchst?


    LG


    Bei 80 oder 90 Grad fangen die Halbleiter aber schon an, vorzeitig zu altern....

  • Quote from "linusg" pid='290583' dateline='1499790132'


    -> Aber wie kommst DU denn darauf, dass du Kühlung brauchst?


    LG


    Quote from "hunter_spike" pid='290584' dateline='1499790666'


    Also bei mir ist schon ein paar mal ein Thermometer im Bildschirm eingeblendet worden.


    Genau aus dem Grund habe ich gefragt ;)


    Wobei ich auch mehr darauf hinaus wollte, was oder wie man am Sinnvollsten im
    Vorfeld auf die Wärme Entwicklung einwirken kann.
    Und nicht ob ich zwingend eine "effektive" Kühlung brauche ;)


    z.B.: Habe ich von nem Kollegen günstig seinen Raspi 3 bekommen.


    Dafür brauche ich jetzt noch ein Gehäuse.
    Da stellt man sich halt die Frage welches man Bestellt?
    Und ich zahle ehrlich gesagt lieber 10-15 Euro mehr für ein gescheites Gehäuse wenn
    das dafür Sorgt das mein Raspi "besser" oder mehr "Gekühlt" wird.
    Daher die Frage was ihr empfehlen könnt ;)


    Und die gleiche Frage stellt sich eben auch bei den passiv Kühlern.
    Wenn ich die schon hier habe, kann ich sie ja auch verwenden oder nicht?
    Und wenns was bringt, entfernen ich auch eben mit Iso-Alc die Klebepads und hau da Paste drauf ;)
    Wenn der Unterschied aber so minimal ist das sich der Aufwand nicht lohnt habe ich da auch kein Problem mit ;)



    VG

  • OK, tu was du nicht lassen kannst. Ich habe in einer normalen Umgebung auf keinem meiner Raspis je Probleme mit Temperatur gehabt, oder irgend so ein "Zeichen" gesehen. Ich denke nach wie vor, so Sachen wie Kühlkörper oder gar Flüssigkühlsysteme sind hier einfach nur "Geldmacherei".


    Edit: Meine Gehäuse sind alle entweder aus Plastik (Staub und Fallschutz) oder Holz (Eigenbau, ca 4-6mm, ohne Lüftung aber mit Peripherie, nie > 55 °C)


    Ich bin hier raus.

  • Hallo hunter_spike,


    Quote from "hunter_spike" pid='290584' dateline='1499790666'


    Bei 80 oder 90 Grad fangen die Halbleiter aber schon an, vorzeitig zu altern....


    Das fängt schon bei ganz anderen Temperaturen an. Nach dem Gesetz von Svante Arrhenius, das die Temperaturabhängigkeit von Reaktionsgeschwindigkeiten in der Chemie treffend wiedergibt und das sich auch auf elektronische Bauteile anwenden lässt, halbiert sich die Lebensdauer elektronischer Schaltkreise jeweils, wenn die Temperatur des Bauteils um rund 10 °C erhöht wird.


    Das heißt dann, dass ein Bauteil (z.B. Broadcom-Chip) bereits bei 30 °C weniger lange halten wird wird als ein Kollege, der bei 25 °C betrieben wird.


    ABER:
    Kein Raspberry Pi wird über seine gesamte Lebensdauer bei 80 oder 90 °C betrieben. Die Lebensdauer (bei z.B. 40 oder 50 °C) ist so hoch, dass eine mehrfache Halbierung bei einer dauerhaften CPU-Temperatur von z.B. 80 °C ohne tiefere Bedeutung ist. Denn ob die CPU jetzt 30 oder 40 oder 50 Jahre hält - oder nur 20 Jahre... wenn interessiert's?


    Für mich sind diese regelmäßig sich wiederholenden Diskussionen um die Notwendigkeiten aktiver oder passiver Kühlung rein akademische Blähungen.


    Als Bastelei und Programmierung ja ganz reizvoll und ein schnelleres Erfolgserlebnis ist meistens absehbar. Aber technisch nicht notwendig im Sinne von Not wendend.



    Beste Grüße


    Andreas
    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]
    Hallo Zentris,


    Quote from "Zentris" pid='290594' dateline='1499794835'


    Wie wäre es mit einer Ölkühlung?


    Lautlos und absolut sicher... :-)


    also wenn Kühlung, dann nur so wie einst bei der Cray-2: Mit Flüssigstickstoff - obwohl Flüssighelium noch viel besser kühlt.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Quote from "linusg" pid='290583' dateline='1499790132'


    Als Bastelei und Programmierung ja ganz reizvoll und ein schnelleres Erfolgserlebnis ist meistens absehbar. Aber technisch nicht notwenig im Sinne von Not wendend.


    Damit ist doch alles gesagt.
    Das die ständigen Diskussion nervig sind oder sein können ist mir bewusst.


    Aber bevor ich jetzt nochmal versuche zu erklären worum es mir geht,
    schließen wir das Thema ab.

  • Quote

    Denn ob die CPU jetzt 30 oder 40 oder 50 Jahre hält - oder nur 20 Jahre... wenn interessiert's?


    Die Peripherie aussenrum ?

    Quote

    , halbiert sich die Lebensdauer jeweils, wenn die Temperatur des Bauteils um rund 10 °C erhöht wird.


    Vor allem die Elkos, oder ?
    ;)

  • Quote from "linusg" pid='290583' dateline='1499790132'


    -> Aber wie kommst DU denn darauf, dass du Kühlung brauchst?


    ich will nie mehr ohne, habe einfach nur die besten Erfahrungen gemacht,
    andere dürfen das gerne anders sehen



    ich meine


    1. ebay Sonderanfertigung, teuer,
    2. günstiger von carriba http://www.forum-raspberrypi.d…e-mit-sicherheitsaspekten
    er arbeitet gerade an einem Neuen
    3. noch günstiger
    https://www.amazon.de/gp/product/B00QB6F9I0


    meine PI überschreiten nie mehr 55°C und sind dankbar, der PI3 in der Vollalu Einzelanfertigung nie mehr über 49°C


    http://www.forum-raspberrypi.d…tion?pid=252882#pid252882

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().


  • STOP!!!!
    Das oben hab ich nicht geschrieben!!!
    Falsch zitiert!!! :helpnew: :D :s :@

  • lapptop unterwegs ist schiefgegangen, ich hoffe der Beitrag hilft trotzdem zur Meinungsbildung, wenn nicht dir dann anderen :D

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

    Edited once, last by jar ().