(CarPi) Radioblende nach Wünschen anpassen? Wer hat Erfahrungen?

  • Hallo miteinander,
    momentan spiele ich mit dem Gedanken einen CarPi zu basteln. Mittlerweile gibt es zwar eine Vielzahl an Fertigsystemen aber leider besitze ich keinen 2DIN Einschub und musste mir daher etwas einfallen lassen. 1DIN Radios mit einigermaßen ordentlichem Display für bspw. Google Maps gibt es leider nicht. So kam mir die Idee das mir vorliegende OEM 1DIN Radio umzubauen. Hierfür würde ich die Technik rauswerfen. Der Pi + Zubehör passt rein. Als Display würde ein 4" Touchscreen dienen. Da gibt es nur zwei Probleme.


    1. Die Blende müsste hierfür ausgeschnitten werden. Im Anhang befindet sich ein Bild des besagten Modells. Damit alles symmetrisch ist, müssten das Display sowie alle darunterliegenden Tasten weg. Das 4" Display ist allerdings kleiner als die Fläche und 5" passen von der Höhe her nicht, da die Blende zu klein ist. Daher die Frage, ließe sich die Lücke zwischen Radioblende und 4" Display irgendwie schon und unauffällig verdecken lassen? Die einfachste Variante die mir einfällt wäre eine separate Blende zu basteln die zwischen Display und der Radioblende eingesetzt wird, sowie es bei den Nachrüstradios gemacht wird. Das finde ich allerdings eher unschön da es schwierig wird den Schwarzton zu finden und alles zurecht zu schneiden, dass es passt.


    2. Es würden die 3 Tastenfelder + Drehknauf übrig bleiben die ich sehr gerne als Basicbedienung des PIs mittels Keymap nutzen würde. Hierfür muss doch sicherlich eine neue Platine erstellt werden, die dann an den PI angeschlossen wird. Ich habe so etwas noch nie gemacht. Gibt es vielleicht eine Art Basicplatine die ohne Ätzen Plug&Play für solche Geschichten ist?

  • Ein Nachtrag zur Blenden/Display Problematik. Gestern hatte ich weiter nach Lösungsmöglichkeiten gesucht und stieß auf einen Adapter der es ermöglicht iPhone/iPad Displays an den PI anzuschließen. Hier ein Infolink. Leider wurde das Projekt vor einiger Zeit bereits eingestampft und ich kann keine Alternativen finden. :( So etwas wäre super, idealerweise für Android Geräte. Ich habe schon mal geguckt, das Display des S4 oder S5 Mini könnte passen.

  • Ich werfe mal 3D Druck in den Raum. Da kannst du dir die Blende genau so entwerfen wie du willst und sie dir dann selber drucken oder drucken lassen.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Dann bleiben in jedem Fall unschöne nicht-abschließende Ränder zwischen dem gedruckten Rahmen und der OEM Blende. Aber ich glaube der Wunsch ist etwas abwegig? Oder meintest du dass die Frontblende mit einem 3D Drucker nochmal erstellt wird, nur eben ohne die Tastenfelder und das einzeilige Display? So einfach aber doch so effektiv. :) Das wird schlussendlich bestimmt eine Frage des Preises sein da sich irgendjemand hinsetzen muss um die Blende in ein 3D Programm zu bringen, gerade hinsichtlich der vorhandenen Wölbungen an den Seiten und dem Übergang vom Bedienteil + Display zum Kassettendeck. Dahingehend werde ich mich mal schlau machen. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Eigentlich dachte ich, in den Kassettenslot soll ein USB oder Micro-SD Slot. Wenn die Wölbung rausgenommen wird, könnte theoretisch ein größeres Display rein.

  • Genau, du kannst es machen wir du willst.Die Abmassungen hast du ja direkt vor dir. Das design nimmt natürlich etwas zeit in Anspruch, wenn man es selber macht aber hey...ist ja ein Hobby ;)


    Bei den Schaltern müsste man wissen, was für welche das sind. Meistens ist es ja Plastik was auf einen Microschalter drückt oder wo der Kontakt mittel so einem Gummiding hergestellt wird. Die Schalter solltest du aber 1:1 an den Pi kriegen, beim DrehPoti wirst du ein Analog-Digital-Wandler brauchen.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Zum Thema 3D Druck: Das wird leider doch nicht so einfach oder eher gesagt günstig. Aufgrund der Maße wird es schon mal schwierig eine Firma zu finden, die so etwas für den Privatgebrauch drucken. Dazu kommen die enormen Unterschiede. Nicht nur in Sachen Preisgestaltung, auch die zur Auswahl stehenden Materialien. Irgendwie muss auch erst einmal die Blende erstellt werden. Designen lassen = zu teuer (450€ die Stunde?!), Scannen auch sehr teuer, selbst gestalten wird eine menge Zeit kosten die ich eigentlich in andere Dinge stecken möchte. Die Front wird denke ich schnell gemacht sein aber die Rückseite ist etwas komplizierter aufgebaut.


    Zu den Schaltern: Es sind reine Plastikknöpfe. Auf der Platine sitzt die eigentliche Elektronik sowie die Gummiköpfe. Aber das wird denke ich mal weniger Problematisch.

  • Ähm, der Preis kommt mir etwas hoch vor. Sprichst du nur von der Blende?
    Wie "dick" (=also senkrecht zur Druckebene) soll denn deine Blende werden?


    --- Ich habe vor ein paar Tagen testweise einen Einbaurahmen für ein 5" Display ins CAD geschmissen (=nicht auf den letzten Zehntelmillimeter genau), und nach etwas googlen da Preise zwischen 20 und 45 EUR gefunden.


    Beispiel: https://i.materialise.de/3dprint


    Hast du evtl. im Bekanntenkreis jemanden mit so einem Drucker?



    Gruß,
    Marcus

  • Die 450€ sind "nur" für das Einpflegen der Maße in ein CAD Programm. Preise für einen 3D Scan konnte ich nicht herausfinden da die meisten Firmen verständlicherweise keine Festpreise haben. Dazu kommen nochmal die Druckkosten die auch variieren.


    Ich selbst kenne leider niemanden mit solch einem Drucker oder zumindest Fähigkeiten in Richtung CAD. Das würde vielleicht schon ausreichen. Ich habe jetzt nicht nachgemessen, die Tiefe der Blende sollte an der dicksten Stelle nicht mehr als 8mm betragen.


    Wenn ich die Tage keine passende und verhältnismäßige Lösung finde, werde ich mich versuchen in Sketchup einzuarbeiten, damit zumindest ein druckbares Design vorhanden ist. Vorhin hatte ich mich in die Materie 3D Scan und Druck eingelesen und schnell für mich ungeeignet empfunden. :(


    Es existieren leider keine wirklichen Alternativen. Selbst in die Blenden der Nachrüstradios passt kein Display passgenau. Andersrum, Blenden für Displays gibt es nach dem 1 DIN Standard nicht.

  • Vergiss Sketchup und geh gleich zu Fusion360. Ist für Studenten 3 Jahre Kostenlos...und sind wir nicht alle Studenten ;). Man kann da irgendwas eintragen bei der Anmeldung. Für den Privatgebrauch läuft es auch nach ablauf der Trial gratis weiter. 450€ find ich ja schon sehr hart aber wenn du eine custom-Lösung brauchst, dann musst du dich wohl hinsetzen und etwas zeit investieren, wenn es Geld nicht sein soll. Die Frontform ist doch in ein paar minuten gemacht. Da man nicht sieht wie es in der tiefe aussieht...

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Danke für den Fusion360 Tipp. Die Rückseite wird wie auf dem Bild zu sehen ist sehr schwierig. Viele Unebenheiten kann ich leider nicht weglassen aufgrund der Halterung in der die Hardware liegen wird.


    Eine weitere Idee: In der Bucht stieß ich auf ein sozusagen fertiges Gehäuse auch wenn dieses optisch nicht dem Original entspricht aber es wäre eine vertretbare Notlösung. Hier ist das Gerät. Es ist bereits ein 4" Display verbaut und die Tasten würden mir ausreichen. Nur wie sieht es mit der Verbindung zum PI aus (Tasten + Display). Lässt sich das pauschal beantworten? Zu der verbauten Hardware finde ich leider nichts, nur dass kein Android auf den Dingern läuft.

  • du willst das radio von ebay nehmen, den ganzen kram nach der blende + Display abbauen um dann dieses konstrukt an nen pi zu basteln. Oder willst du nur nen Pi an das Display über das chinch kabel anschliessen?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Erstes, also das Innenleben des eBay Radios ausbauen und dafür den PI samt Zubehör einbauen und mit dem Display sowie, wenn möglich, mit den Tasten verbinden. Die Frage stellt sich mir da Smartphone Displays nicht einfach angeschlossen werden können und das Display sowie die Tasten meines OEM Radios über ein Flachband Kabel laufen.

  • Du hast keinen Plan (und ich auch nicht) wie das Teil intern angesteuert wird. da ist auf Garantie irgendein Flachbandkabel an irgendeinem chinacontrollerchip angeschlossen. Alles raus und selber ein Display, falls in der passenden Grösse verfügbar, wäre möglich. Die Knöpfe krieg man den an Pi.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Also auch nicht DIE Lösung. Kaufen, auseinanderbauen und im Zweifel wieder zurückschicken ist leider auch nicht. Naja ich werde mich erst einmal an Fusion360 wagen und mal sehen wie es funktioniert. Danke bis hier hin. :)

  • Moin, ich habe das Projekt aufgegeben. In den vergangenen Tagen hatte ich mich an Fusion gewagt, mir Tutorial angesehen und ausprobiert. Die Grundlage steht aber die Feinheiten auf der Rückseite bekomme ich nicht hin. Ich bekomme die kleinen Abstände nicht mal abgemessen. Zufällig stieß ich in einem anderen Forum auf jemanden der eine ähnliche Idee hatte und diese auch umgesetzt hatte. Das Endresultat sah aber alles andere als hübsch aus. Er hatte sich eine ganz simple Blende mit AutoCAD erstellt und diese für etwa 70€ drucken lassen und nochmal selbst angepasst. Die Blende passt farblich nicht zum Rest des Armaturenbretts da es den passenden Farbton wohl nicht gibt.
    Da er unbeabsichtigt gepfuscht hatte beim Abmessen oder die Maße falsch vom 3D Drucker übernommen wurden, musste er alles nochmal nachpfeilen so dass unschöne Spuren sichtbar sind.


    Das ist es mir dann doch nicht wert, wenn das Endresultat nicht stimmt oder preislich in keiner Relation zum Nutzen steht. Vielleicht sieht die Sache in 2-3 Jahren anders aus, wenn sich 3D Drucker noch mehr durchsetzen. Ich bleibe erst einmal bei meinem einzeiligen Radio und werde ggf. in Zukunft auf ein passendes Android Radio umsteigen dass sich mittels CFW und ROMs auch weitestgehend anpassen lässt. Vermutlich sogar noch leichter als der Pi.