DS18B20 Temperatursensor vom anderen Stern

  • Halli Hallo und Guten Abend,


    ich bin neu im "Himbeer-Geschäft" und habe diese Woche meinen ersten Raspberry Pi (V3) bekommen.
    Mit E-Technik habe ich bisher nicht viel zu tun gehabt, ich bitte also um Rücksicht und die Verwendung einfacher Ausdrücke.


    Gestern hatte ich es bereit geschafft, 4 LEDs nacheinader blinken zulassen.


    Nun hatte ich mir zusätzlich folgendes Sensoren-Paket bestellt: https://www.amazon.de/gp/product/B014L10V02/ (Affiliate-Link)


    Soweit so gut. Nun wollte ich das beigelegte DS18B20 testen und habe mich durch verschiedene how-to's gearbeitet mit verschiedenen Schaltungen. Aber bisher ohne erfolg.


    1-wire ist bereits aktiviert:
    [code=php]
    sudo modprobe w1-gpio
    sudo modprobe w1-therm
    [/php]


    Auf der beiligenden CD sind folgende Bilder für den Sensor beigelegt:


    [Blocked Image: https://abload.de/img/unbenannt1q9qxf.png]
    [Blocked Image: https://abload.de/img/unbenannt2brofb.png]


    Natürlich habe ich bereits versucht, die Schaltung vom Bild nachzubauen. Es fiel mir auf, dass die Pin-Belegung bei ungesockelten DS18B20 anders sind. Geholfen hat mir die Erkenntnis aber nicht.
    Ich habe noch versucht, eine andere Schaltung für diesen Sensor mit Widerständen (4,7 kOhm) nach zu bauen. Ebenfalls ohne Ergebnis.


    Also nach Anschluss des Sensors bleibt bei mir der folgende Ordner leer:


    [code=php]
    cd /sys/bus/w1/devices/
    ls
    [/php]


    Vielleicht kann mich nochmal jemand an die Hand nehmen und mit mir dieses "spezielle" Temperaturmodul in Gang zu bringen.


    Vorab vielen Dank


    Lunch

  • Quote from "DerSchlangen" pid='292883' dateline='1501173667'


    Hallo!
    Die Bilder zeigen ein Arduino. Das ist etwas anderes als ein PI.


    ist das was verschiedenes?


    weil die ihbäh chinesen das bei Relaismodule immer als gleichwertig sehen (scnr)


    http://kampis-elektroecke.de/?page_id=1544


    so proggte ich mein erstes Programm am PI

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Quote from "DerSchlangen" pid='292883' dateline='1501173667'

    Die Bilder zeigen ein Arduino. Das ist etwas anderes als ein PI.


    Dass ein Arduino was anderes ist als ein Pi wusst ich schon :)


    Aber die Sensoren müssen doch auch auf dem Pi laufen, oooder?

  • erst wenn man die Unterschiede kennt


    GPIO Nummern und Pins sowie die Grenzen vom PI in Strom und Spannung.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ich halte mich ja an Pi-Tutorials.


    Machts doch nicht so kompliziert und lasst uns zum Thema zurück kehren. Wie bekomme ich den Sensor zum laufen :)

  • Die Webseiten habe ich bereits alle durch gehabt. Googlen kann ich :)


    Aber ich bin unsicher, da der Sensor scheinbar nicht dem Standard entspricht. Siehe obige Bilder!


    Daher weiß ich nicht welche Schaltung funktionieren kann und welche nicht. Wie gesagt, ich habe nur wenig Erfahrung darin.

  • Zuerst einmal willkommen als nun aktiv schreibendes Mitglied.
    Mach doch bitte mal ein Foto von Deiner Verdrahtung auf dem alles gut zu erkennen ist und dann zeig doch mal, was Du softwareseitig machst.
    Auch ein Detailfoto des Sensors auf der Platine könnte hilfreich sein. Auf dem pixeligen Bild sieht es so aus, als wäre der Pullup schon auf der Platine verbaut. Das könnte aber auch einfach nur ein Vorwiderstand für eine LED sein. Daher bitte ein vernünftiges Detailfoto.

  • Quote from "Lunchpack" pid='292889' dateline='1501174822'

    Dass ein Arduino was anderes ist als ein Pi wusst ich schon :)


    Aber die Sensoren müssen doch auch auf dem Pi laufen, oooder?


    Nur wenn Du die 5 Volt vom Arduino mit den 3,3 V vom Pi auf einen Nenner bringst.




    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Quote from "Lunchpack" pid='292910' dateline='1501178230'


    MfG


    ich merke schon, keine Lust zu lesen und zu lernen


    Quote from "jar" pid='292890' dateline='1501174894'


    wenn man die Unterschiede kennt
    GPIO Nummern und Pins sowie die Grenzen vom PI in Strom und Spannung.


    Quote from "RTFM" pid='292908' dateline='1501178059'


    wenn Du die 5 Volt vom Arduino mit den 3,3 V vom Pi auf einen Nenner bringst.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Lieber jar,
    deine empfohlene Webseite ist spannend und du scheinst viel zu wissen zu dem Thema, aber hilfreich bei der Suche nach einer Lösung bist du nicht.


    Ich habe direkt zu beginn geschrieben, dass ich bisher nicht viel zum Thema weiß und was nun der Unterschied zw. der 5V Leitung am pi und der 5V Leitung am Arduino ist weiß ich nicht.
    Du kannst nun weiter deinen Beitragscounter mit herablassenden Posts aufblähen oder mir Dinge erklären und helfen.


    Vielen Dank.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ich habe jetzt noch diesen Beitrag gefunden:


    http://www.forum-raspberrypi.d…oren-werden-nicht-erkannt


    Leider funktioniert es immer noch nicht. Bei 3,3V leuchtet die LED auf dem kleinen Board nicht, bei 5V funzelt sie etwas.


    Vielleicht ist der Sensor auch hinüber

  • Also dann versuche ich mal zu übersetzen. Wie jar schon in seiner ihm eigenen Art erklärt hat, haben die GPIO relativ enge Grenzen, was Spannung und Strom angeht. An einen GPIO sollte man nicht mehr als 3,3V anlegen, weil sonst mindestens der GPIO Schaden nehmen wird. Gleiches gilt für den Strom. Forenkonsens ist, dass jeder GPIO nicht mit mehr als 3mA belastet werden sollte und alle GPIO zusammen nicht mit mehr als 50mA.


    Mit Deinem Bild zeigst Du, dass der Sensor mit 5V gespeist wird. Damit wird auch der Ausgang des Sensors 5V haben, was zu viel für den GPIO ist. Wie Du dem Datenblatt (immer wichtig, weil viele Infos) entnehmen kannst, kann der Sensor mit 3,0V- 5,5V arbeiten.
    https://datasheets.maximintegrated.com/en/ds/DS18B20.pdf


    Du kannst also problemlos 3,3V nehmen. Ob dann eine LED leuchtet oder nicht ist völlig egal. (Ich gehe davon aus, dass die LED parallel zur Versorgungsspannung des Sensors geschaltet ist)


    Wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne, hast Du von links nach rechts
    GND - 5V - Signal
    angeschlossen.


    Das wäre falsch. Schau mal in das Datenblatt. Richtig wäre demnach bei der Lage des Sensors:
    5V - Signal - GND


    Wobei ich davon ausgehe, dass der Sensor 1:1 auf die Pins geschaltet ist. Leider kann ich nicht erkennen, wie die Leiterbahnen verlaufen. Sollte die Beschriftung auf der Platine neben dem Pfostenstecker richtig sein (- gleich Masse, S gleich Signal), dann wäre Deine Beschaltung richtig. Du müsstest also erst einmal prüfen, welches Sensorbein an welchem Lötpad ankommt.


    Was immer noch fehlt ist Dein Script.


    Angenehm wäre es, Du würdest die Fotos direkt hier im Forum hoch laden. Eine entsprechende Möglichkeit hast Du, wenn Du unter der letzten Antwort auf das grüne "Antworten" Feld klickst, statt den Text in das Feld "Schnellantwort" zu schreiben.


    edit:
    Du hast geschrieben, dass Du 4 LED hast blinken lassen. Wie genau hast Du welche LED wo angeschlossen?

  • ein PI ist kein Arduino,


    auch wenn man nicht viel über Autos weiss, man liest nicht einfach irgendwo das Diesel in den Tank kommt, sondern sollte schon genau über sein Auto lesen ob da Benzin oder Diesel reinkommt.


    Hier wird immer wieder darauf hingewiesen das am PI alles auf 3,3V läuft


    Quote from "Lunchpack" pid='292881' dateline='1501173122'


    Mit E-Technik habe ich bisher nicht viel zu tun gehabt


    das ist ja nicht schlimm


    Quote from "Lunchpack" pid='292881' dateline='1501173122'


    Soweit so gut. Nun wollte ich das beigelegte DS18B20 testen und habe mich durch verschiedene how-to's gearbeitet mit verschiedenen Schaltungen. Aber bisher ohne erfolg.


    das ist schlimm, ohne Grundlagen zu lernen (Diesel Benzin) einfach zu verschalten!
    Im einfachsten Fall funktioniert es nicht, im schlimmsten Fall ist wieder ein PI gestorben und weitere Versuche können nicht funktionieren.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • vielleicht ist es nur dem Umstand geschuldet das sonst diese doofe Anzeige LED nicht leuchtet UND das in diesem Fall es mal zufällig funktioniert, es bleibt trotzdem eine doofe Idee weil ein DS18B20 auch mit 3,3V arbeitet es also mit 3,3V eher der Normalfall sein sollte.


    Wäre das Thema aber einfach bräuchte der TO nicht fragen und es funktioniert bei IHM eben nicht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Die Frage ist halt: Geht's oder geht's nicht oder hat er sich damit schon den Pi zerschossen.
    Ich würde jedenfalls erstmal mit nem simplen Test prüfen, ob der GPIO noch funktionstüchtig ist.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Guten Morgen.


    Neueinsteiger:
    Danke für die Erklärung. Ich werde der Beschaltung der Pins mal näher auf den Grund gehen. Da meine Bilder aus dem ersten Post direkt dem Sensor beigelegt waren, gehe ich davon aus, dass die Beschaltung so stimmt.
    Ein Script zum Temp-Sensor habe ich noch nicht "hingefriemelt" da ja erstmal der Sensor im System erkannt werden muss.
    Was ich softwareseitig bisher getan habe, ist lediglich die Module zu laden und dann im entsprechenden Ordner nach dem Sensor die Augen auf zuhalten:


    Code
    $ sudo modprobe wire
    $ sudo modprobe w1-gpio
    $ sudo modprobe w1-therm


    Code
    cd /sys/bus/w1/devices/
    ls



    Bei den blinkenden LEDs habe ich mich exakt hieran gehalten:


    und das Vorgehen auf 3 weitere LEDs dupliziert. Insgesamt waren die Pins 17,18,22 und 27 belegt.


    Hier scheint jemand exakt das gleiche Modul zu haben: http://www.forum-raspberrypi.d…oren-werden-nicht-erkannt


    Er baut im letzten Post auch exakt die Schaltung, die ich schon getestet habe.


    Gnom  jar


    Ich werde am Wochenende mit einer LED mal testen, ob Pin 4 noch "lebt" oder ob ich teures Lehrgeld bezahlt habe :-O


    Vielen Dank und beste Grüße


    Lunch