USV+ schaltet sich nicht komplett ab - defekt?

  • Hallo Leute,


    ich habe vor längerem schon eine USVü+ gekauft. Nun habe ich den Pi neu eingerichtet und bin gerade am USV+ installieren. Wie ich jetzt bei Tests feststellen musste, fährt nach Stromausfall der pi wie gewünscht herunter. Danach aber schaltet sich die USV+ nicht komplett ab, die rote LED an der USV+ leuchtet weiterhin. Auch die rote LED am Pi selber bleibt aktiv. Wenn ich nun die Stromversorgung wieder herstelle, fährt der Pi auch nicht hoch. Ich muss dann den Akku abtrennen, erst dann schaltet sich das System wieder ein.
    Ist die USV+ defekt? Ich wüsste nicht was ich anders konfigurieren sollte!?!


    ShutdownTimer=20
    PowerOffTimer=60

  • Hallo Markus,


    wenn der RPi heruntergefahren ist, kannst Du ihn durch Kurzschließen der RUN-Pins starten?


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Quote from "linusg" pid='296011' dateline='1503162412'


    Ja, und genau so soll es auch sein. Der Pi ist mit deiner USV nie Stromlos - merkt also nicht, wenn der Netzstrom wieder da ist. Der Pi muss nach dem Herunterfahren einmal von der Stromversorgung getrennt werden, um automagisch wieder hochzufahren.


    LG


    Häh? Versteh ich nicht! Wie soll ich den Pi von der Stromversorgung trennen? Gehäuse aufmachen, Akku abstecken und wieder anstecken, dann Stromversorgung wieder herstellen? Nein - das kann so nicht richtig sein. Außerdem kann man die USV+ ja auch extra so konfigurieren, dass der Pi bei Anliegen einer Spannung an einem Eingang automatisch startet.


    Andreas: Ja das geht, der Pi startet dann ganz normal. Und fährt halt nach der eingestellten Zeit wieder runter - obwohl die Stromversorgung wieder hergestellt ist! :s Die USV+ merkt also gar nicht dass der Saft wieder da ist!

  • Keiner mehr eine Idee? Dann kann ich das Teil also in die Tonne treten, den Hersteller gibts ja anscheinend nicht mehr :mad_GREEN:


    Oder kann ich mich da an Raspiprojekt wenden, bei denen hab ich die USV gekauft. War glaub ich heuer erst...

  • Ja kannst du! Als allererstes solltest Du schauen, ob der Akku voll ist. Das dauert bei der PiUSV+ je nach Akku recht lange weil die nur 100mA Ladestrom liefert. Dann solltest Du mal prüfen was am RasPi dranhängt und alles unnötige abnehmen. Wenn das gemacht ist mal auf die Anzeige des UPS-Monitors achten.


    Mit "Ja kannst du" meine ich natürlich nicht, dass du das Teil in die Tonne treten kannst. Sondern dich an uns wenden!

  • Also der Akku (600mAh) wird als voll angezeigt, die Lade-LED blinkt nicht mehr. Und stimmt, ist mir auch aufgefallen dass es sehr lange gedauert hat! Zum Testzeitpunkt war aber nur ein USB Empfänger für die drahtlose Tastatur dran, sonst nix!


    Ich melde mich noch bei dir! VIELEN DANK!

  • Quote

    Und stimmt, ist mir auch aufgefallen dass es sehr lange gedauert hat!


    Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah...
    http://www.forum-raspberrypi.d…-monitoring-script?page=2
    Beitrag #16


    MfG


    Jürgen

  • Hallo zusammen!

    Nachdem mein USV+ Modul von Ritter jetzt schon mehr als ein Jahr bei mir rumlag, habe ich mich jetzt über die Feiertage daran gemacht, das Teil in Betrieb zu setzen. Da ich von Linux bisher noch keinen Plan habe, wusste ich ja, dass das ganze für mich nicht so einfach sein wird.

    Ich bin also strikt nach der Anleitung, welche man bei Reichert.de herunterladen kann vorgegangen, habe die beiden timer erst einmal auf 120 sec. gesetzt und logLevel auf debug. Und siehe da, der Pi fährt nach 2 min. runter, aber nach weiteren 2 min. ist die USV immer noch aktiv. Ich habe also exakt das gleiche Problem.
    Ich habe mir die alten Videos auf youTube von cw2 angeschaut. Da sieht das allerdings so aus als ob das Teil runterfährt.

    Also habe ich eine e-mail an die Firma Ritter geschrieben, diese hat auch kurzfristig geantwortet. Allerdings nur mit eine Reihe von Befehlen, welche so aussehen wie in dem Monitor-Threat in diesem Forum.
    Daraufhin habe ich nochmals zurückgeschrieben, dass das timing für PowerOff doch wohl auf der USV erfolgen müsse und somit keine Software Frage auf dem PI darstellt.
    Dann erhielt ich von Ritter die Antwort, dass die USV NICHT selbstständig herunterfährt.

    Da ich aber keine Befehlsreferenz oder ähnliches zu der conf-Datei habe, komme ich nicht weiter.

    Wer kann helfen? :conf:

  • Danke, Jürgen!

    Da sieht ganz interessant aus. Kodi werde ich eventuell auch nutzen wollen. Jetzt lief der Raspi ungefähr 1 Jahr mit Volumio, aber die wolle ja nur komplette Image-Dateien herausgeben, was das ganze drum-herum, was ich noch haben möchte etwas kompliziert macht.

    Ich werde mir das Morgen mal in Ruhe anschauen.

    Edited once, last by M!ck ().

  • Jürgen Böhm , nochmals Besten Dank,


    ich habe in dem Thread die Zeile /etc/init.d/piupsmon stop

    gesehen und dann einfach, da es in der piupsmon.conf ja schon einen Befehl 'ShutDownCmd' gibt, mir gesagt: Probiere mal 'PowerOffCmd' und folgende Zeile hinzugefügt:

    PowerOffCmd=/etc/init.d/piupsmon stop


    Und was soll ich sagen? Es hat funktioniert!

    Edited once, last by M!ck ().