Octoprint Drucker und LED schalten

  • Moin,


    ich bin noch ganz neu in der Raspberrywelt. Habe mir jetzt einen angeschafft und mittels ocotoprint auch erfolgreich an meinem Prusa MK2 zum laufen gebracht.
    Eine Fernwartung für Octoprint habe ich soweit eingerichtet bekommen. Nun würde ich auch gerne über Octroprint den 3Drucker und ggf. LED´s ein- und ausschalten können. Habe nun schon einige Ansätze hierzu gefunden. Allerdings ist mir nicht klar, ob ich hierzu etwas am Netzteil des Druckers ändern (löten etc) muss. Dies möchte ich eigentlich nicht, da ich es mir nicht zu traue ...
    Den Raspberry Pi 3 hat mit dem original Netzteil eine eigene Stromanbindung, der Drucker ist per USB angeschlossen. Kann ich "einfach" ein Relay am Pi anschließen und darüber den Drucker an- und ausschalten? Oder welche Empfehlungen habt ihr?

  • Ich schalte meinen Drucker per SonOFF WLAN Schalter (und mqtt) an und aus. Mein LED Streifen (12V) schalte ich per Relais vom Pi - via telegramm plugin

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Ich hab's ähnlich wie dbv gemacht, ich schalte beim Hochfahren des Raspberry eine Netzwerksteckdose (via FHEM) ein und beim runterfahren wieder aus. Die LEDs am Drucker werden vom Drucker mitgeschalten.

    Anfragen ausserhalb des Forums (Mail o.ä.) werden ignoriert!

  • Mein octoprint pi (Pi 1) läuft immer. Da er neben Octoprint auch mein MQTT Broker und testmaschine für alles ist ;). Wer seinen Drucker mal in Zeitlupe drucken lassen will...schmeisst einfach während des Drucks ein apt-get update oder ein make an.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Danke für die schnellen Antworten, ich denke mal ich werde den Drucker mit einem 433mhz Sender und einer Funksteckdose schalten. Beim Licht muss ich mal weiter lesen, gucken.

  • Eine Funksteckdose für den Drucker zu nutzen ist vermutlich die sicherste Möglichkeit. Allerdings können diese Teile ganz schön stromhungrig sein. Leds kann man dan ggf lieber gleich dauerhaft an lassen.


    Wenn du einen Elektriker im Freundeskreis hast, könntest du auch eine Mehrfachsteckdose mittels Relaismodul schalten.


    Bei mir läuft ein 12v-Led-Cluster über das Netzteil des Druckers. Wenn der Drucker läuft, gibts Licht im Druckraum. Die Stromaufnahme ist im Vergleich zu Heizbett& Co zu vernachlässigen.

  • Die "Konsole " zeigt das die entsprechende Funksteckdose geschaltet ist, sprich der Befehl wird korrekt ausgeführt. Habe jetzt mal einen neuen Funksender geordert, vermute das der aktuelle hin ist.

  • Werde ich mal ins Auge fassen, wenn das andere nicht klappt. Gibt's denn da auch ne Anleitung für den Anschluss am Pi3 ?

  • Anschliessen muss mann die nicht im eigentlichen sinne. Die werden zwischen dein Stromkabel geklemmt. Sprich durchschneiden, sonoff an beide enden, fertig. Man sollte sie einmalig flashen, eine andere firmware installieren. Das kann mit dem Pi passieren, muss es aber nicht. Ich mach es per ftdi am pc und per arduino IDE. Danach kannst du die Teile per webinterface schalten, per http request, mqtt so ziemlich alles was herz begehrt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().