[3D-Druck] D-Bot corexy Bautagebuch


  • z.B. Nema 17 - 200 Imp/U - Steigung 1,5mm - Kantenlänge 10mm.

    Rechnung: 200/1,5*10=1333,3333Imp. :(

    Also das ist meiner Meinung nach ein sehr theoretisches Problem: Ein Schritt sind 0,0075mm (1,5mm/200Schritte). Dein Fehler ist aber noch kleiner, da Du ja nur 0,66... bzw. 0,33... Schritte entfernt bist. Vermutlich wird Dein Schrittmotor (so wie meiner) mit 16 oder 32er Microschritten angesteuert. Das bedeutet Du kannst ohnehin noch mehr Schritte als wie die 200 pro Umdrehung fahren. Oder habe ich irgend einen Denkfehler bezüglich Deiner Bedenken?

    [Edit]: Verdammt da war dreamshader schneller X/

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • ...
    Aber mal ehrlich 1 Impuls = 1.5/200 = 0.0075 mm ... 1333 * 0.0075 = 9.975 ... das sind 2 1/2 Hunderstel Abweichung. Ich denke, da stellt der Materialschwund eine grössere Fehllerquelle dar ;)

    Das ist mir jetzt etwas "viel" Fehler vorgekommen, daher hab ich nochmals nachgerechnet: 1333 * 0,0075 = 9,9975. Der Fehler ist also 0,0025 - also 2,5 Tausenstel. Ich wage jetzt mal zu behaupten, dass das Gewinde selbst nicht so genau sein wird...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Hey, woher soll ich wissen, das Ihr nachrechnet :evil:


    Ihr habt aber recht ;), ich habe bei meinem Rechenbeispiel nur auf die Impulse geachtet und nicht auf die tatsächliche Ungenauigkeit.

    Danke Euch beiden. :thumbup:

  • Heute war ein fauler Sonntag. :)

    Wie ich ja schon geschrieben habe, sind die beiden „Ausleger“ für den Drucktisch 8mm zu kurz. Mit Fusion 360 mal 2 Versionen von Distanzstücken konstruiert.


    Entschieden habe ich mich für diese Version.


    Passen gut und verhindern das rausrutschen der Muttern.


    Zu mehr als den Rahmen für das Druckbett bin ich heute aber nicht gekommen.


  • Bei der Montage des Drucktisches hat mich etwas gestört.

    Die Rollenhalterung besteht aus 2 Teile und drückt die Rollen in die V-Nut.



    Allerdings sitzen die Rollen so stramm, das die Rollen schief laufen. Für ein besseres Laufbild habe ich an der inneren Halterung den Abstand zur Profilschiene um 0,4mm erhöht.



    Das Plätchen wurde mit einer Layerhöhe von 0,1mm und 100% Infill gedruckt.


    Heute kamen die Trapezgewindespindeln TR8x1,5 und Flanschmuttern von DOLD Mechatronik an. Gibt mal wieder ein kleines Problem.



    Die China Muttern sind wesentlich kleiner.;( Also muss eine neue Halterung her.

  • Heute den Tag damit verbracht den Drucktisch einzubauen und direkt wieder auf ein neues Problem gestoßen. -oder vielleicht mache ich nur eins daraus-

    Auch wenn der Tisch leichtgängig läuft, so mache ich mir doch über die knapp 2kg Gewicht ohne Druckbett (300x300x5mm Alu) Gedanken. Obwohl sich das Gewicht auf 2 Spindeln verteilt, finde ich die Belastung für die Motorlager und meiner gedruckten Wellenkupplung zu hoch.

    Aber für jedes Problem gibts eine Lösung…….:)

  • Hi oldster,

    die Bilder, auch die vom letzten Post, sind leider etwas klein geraten ... Details kann man da schwer ausmachen.

    Gehe ich richtig in der Annahme, dass jeweils zwei Rollen in einer Führung sind?

    Vielleicht würde es helfen, die Abschrägung etwas "spitzer" zu machen ...

    Ansonsten wüsste ich jetzt nicht, warum das nicht parallel zur Nut laufen sollte.

    Es sei denn, Du hast die Führungen nicht im Winkel ...


    cu,

    -ds-

  • Manul

    Die xy-Führung muss auch ohne Riemen im rechten Winkel laufen.


    dreamshader

    Du hattest mal wieder Recht mit dem Winkel. :thumbup:

    Hier mal ein Foto im ausgebautem Zustand.



    Es laufen also 2 Rollen oben und 2 unten in dem Nutprofil. Was mir allerdings vor dem Zusammenbau nicht aufgefallen ist, das sich an den Bauteilen die die x-Achse aufnehmen (rechts im Bild) beim Drucken die Ecken teilweise angehoben haben. Dadurch zieht sich die Platte schief beim festschrauben.


    Ist keine Seltenheit beim drucken von PETG. Ich werde die beiden Teile noch mal aus PLA drucken.

  • Heute mal eine kleine Bastelarbeit. Ist für die Druckraumbeleuchtung.



    Und so sieht es fertig aus. Den LDR habe ich noch nicht verlötet, weil ich erst noch ein Gehäuse für die Platine konstruieren muss.


  • Ach ja, die Halter für den x-Schlitten sind auch gedruckt. Habe wieder PETG genommen (war zu faul die Rolle zu wechseln). Dieses mal sind die Ecken unten geblieben, habe die Teile mit 4mm Brim gedruckt. Warte aber noch mit dem Verbauen bis das LED Band für die Druckraumbeleuchtung angekommen ist. Das Band verläuft hinter den Halterungen.

  • Auch mit den neuen Haltern bekomme ich noch keinen rechten Winkel für xy hin. ;(


    Zu den Anfangs angehoben Ecken der X-Halterung ist noch etwas anderes dazu gekommen. Der Würfel an sich ist oben schief. Ich habe mal die Diagonalen gemessen. 715 zu 719 mm. Hätte "Mann" ja auch mal vorher messen können. X/

  • Ich vermute mal, dass das an den Kunststoffteilen liegt. Während unten der Rahmen fest mit Aluplatten und kurzen Winkel verschraubt ist,


    wird oben der Rahmen für die y-Führung nur durch die Kunststoffteile ausgerichtet.


    Dadurch haben die Profile ein größeres "Spiel" zueinander. Auf der anderen Seite ist ein festes Verschrauben auch nicht möglich, weil die 4mm Dicke des PETG mechanisch nicht allzu sehr belastbar ist.


    Ich werde die ganze Konstruktion nochmal überdenken (;