tor gateway per lan

  • hallo euch. ich hoffe sehr, dass sich hier einer meiner erbarmt. ich suche schon seit geraumer zeit ein tutorial das mir erklärt, wie ich auf einem raspberry 1 ein torgateway erstelle. zwar fand ich diverse tutorials wie man so etwas realisiert, leider geht es da immer nur um die konstellation raspi/accesspoint per WLAN. ich aber möchte ein gerät per LAN ins tornetz bringen. nach diversen versuchen bin ich echt gefrustet und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann.


    vorhanden ist:

    rpi1

    usb2ethernet


    viele grüße

    :helpnew:

    Edited once, last by rosetta ().

  • Dann bau doch erstmal das TOR-Gateway für WLAN (einschliesslich Accesspoint), und wenn das dann funktioniert, ist es eigentlich recht einfach, die WLAN-Schnittstelle gehen ein anderes Ethernet auszutauschen.

  • Dann bau doch erstmal das TOR-Gateway für WLAN (einschliesslich Accesspoint),

    Ich möchte nur mal am Rande erwähnen, warum ich es für keine gute Idee halte, einen eigenen TOR-Exit-Node zu betreiben. Besonders bei den offensichtlichen Netzwerkkenntnissen. https://blog.alvar-freude.de/2014/10/finger-weg-von-tor.html

  • Ein TOR-Gateway ist nicht zwangsläufig ein Exit-Node.

    " […] if you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."

  • zu meinen Anfangszeiten habe ich das auch mal gemacht mit dem Raspberry b+ und das ohne W-LAN. Ich meine das war mit TOR und Privoxy oder so. Mich würde es auch interessieren ob es noch möglich ist den Pi als ¨Tor Gateway¨ zu verwenden und das ohne W-Lan.



    P.S.: hab hier mal was gefunden evtl. hilft das ja weiter https://www.sixkiller.org/giga…aspberry-pi-installieren/


    Wäre cool wenn einer der mehr Ahnung hat sagen könnte ob das hier funktioiniert.

    Edited once, last by Snowplay ().