Entwicklung: Temperatur Funk Sensor

  • Hallo Zusammen,


    vielleicht kann mir jamand beim flashen des Empfängers weiterhelfen.
    Ich möchte den receive Sketch von meigrafd auf meinen PRFM12Pi v2.6 über meinen Arduino flashen.


    Ich habe meine Arduino IDE wie hier beschreiben link bereits angepasst.
    Desweiteren habe ich den RFM12Pi am ISCP des Arduinos verbunden.
    Belegung wie folgt:


    pin#1 --> MISO
    pin#2 --> 5V
    pin#3 --> SCK
    pin#4 --> MOSI
    pin#5 --> RESET
    pin#6 --> GND


    Vor dem flashen wähle ich das Board aus, welches ich in die config geschrieben habe, überprüfe bzw. compiliere das Script und flashe ihn.
    Leider kommt an meinem Empfänger nun nichts an. Ich habe auch nach einem weiterwern versuch einen bootloader neu draufgspielt, auch das hilft nichts.


    Der Sender wurde bereits mit dem richtigen Sketch beschrieben.


    Kann mir bitte jemand weiterhelfen, damit ich weitermachen kann?


    Vielen Dank an euch.

  • Hallo nochmal,


    wenn ich den Bootloader flashen möchte bekomme ich die Fehlermeldung:


    Fehler beim Installieren des Bootloaders


    Hier mal das Log dazu:



    Das Flashen des Sketches läuft scheinbar ordnungsgemäß durch:



    Anbei noch ein Bild der Verkabelung:

  • Das letzte

    Code
    avrdude: stk500_getsync(): not in sync

    bedeutet dass NICHT geflasht wurde. Irgendetwas stimmt nicht. Die IDE erkennt den Chip nicht.



    P. S. Hast du es richtig verkabelt?
    Ich glaube nicht. Schau mal im ersten Post, den Link "Flashen über Arduino" dort ist die Verkabelung zu sehen.

    Using Tapatalk

    Edited once, last by kenci ().

  • Wie kenci schon angemerkt hat, hast du es nicht richtig angeschlossen. Der ISP Sockel aufm Arduino ist dazu dar den Arduino selbst zu flashen, aber um den Arduino als flasher zu verwenden musst du es anders anschließen.



    Ansonsten: Arduino abziehen, 5sek warten, neu anstecken und erneut versuchen zu flashen ... Das solange wiederholen bis kein "not in sync" mehr kommt


  • Hey,


    kann es sein, dass die Frage irgendwie untergegangen ist? hab nämlich das gleiche Problem..


    Danke für die Rückmeldung.


    Gruß
    Trekky

  • Untergegangen nicht, bin nur noch nicht zum testen gekommen... Über den testMode funktioniert das ja, es wird eine Zeile analysiert. Aber mit echten Daten scheint das nicht eine einzige Zeile zu sein sondern nach jedem ' & ' eine neue Zeile ? :s


    Es wird ser.read(1) genutzt um weniger CPU-Last zu erzeugen, was in einem anderen Projekt (bzgl. ESP8266) sehr gut funktioniert hat.


  • Wie kenci schon angemerkt hat, hast du es nicht richtig angeschlossen. Der ISP Sockel aufm Arduino ist dazu dar den Arduino selbst zu flashen, aber um den Arduino als flasher zu verwenden musst du es anders anschließen.



    Ansonsten: Arduino abziehen, 5sek warten, neu anstecken und erneut versuchen zu flashen ... Das solange wiederholen bis kein "not in sync" mehr kommt


    Hallo meigrafd, Hallo kenci,


    so, ich habe die Verkabelung nun am ICSP des Arduinos abegmacht und diese an die seitlichen Anschlüsse des Arduinos angesteckt. Sobald ich nun das USB Kabel anstecke leuchtet nun auch kurz due LED des RFM12Pi auf. Ich denke das es nun richtig sein muss.


    Jedoch bekomme ich beim Flashvorgang weiterhin das "not in sync" :


    Muss ich vorher den Bootloader draufspielen? Sry, das ich nerve, ich weiß einfach nicht mehr weiter :(


  • Hallo Leute,


    nur damit ich das richtig verstehe, die PCB-Layouts bzw. die Gerber-Files die zur Verfügung stehen haben bereits einen Steckplatz für den Boost-Converter oder? Ergo brauche ich nur die passenden Boost-Converter zu bestellen und kann diese einfach mit reinlöten oder? Im Projektthread wird darauf leider nicht eingegangen. Auch fehlt mir da irgendwie noch eine Angabe bezüglich welcher Boost-Converter nun verwendet wird und evtl. ob da noch andere Bauteile für den Einsatz des Boost-Converters notwendig sind? Und wo kann man den bestellen? :s


    Sorry wenn das irgendwo auf den 80 Seiten steht, hab aber nicht den passenden Beitrag dazu gefunden....



    Beste Grüße
    Heliox

    Nur durch Zeit vermag die Frucht zu reifen.......oder zu verfaulen!

  • Soweit ich weiß gibt es im Github von meigrafd nur die Eagle Files für die TinyTX4 PCB's inkl. Boost Converter und die für den TinyTX Boost Converter - Gerber Files habe bisher nur für die TinyTX3 gesehen. Auf dem Booster wird ein LTC3525 StepUp Converter von Linear Technology und auch noch ein paar andere Bauteile verbaut, welche steht in der Parts_List.txt im Boost Converter Folder.

    Edited once, last by doing ().

  • Also so wie ich das sehe, muss ich dann wohl die PCB's in Gerber-Files umwandeln, die TinyTX3 sind ja ohne Boost-Converter. Ich hoffe, dass das dann auch richtig ist, nicht dass ich mir dann einen Schmarrn von iteadstudio bestelle. :daumendreh2:



    Beste Grüße
    Heliox

    Nur durch Zeit vermag die Frucht zu reifen.......oder zu verfaulen!

  • Inzwischen ist die 2. Sammelbestellung für die TinyTX4 mit Booster ja beendet, aber vielleicht bleiben ein paar TinyTX4 übrig - oder du wartest auf eine 3. Sammelbestellung, falls es die gibt.


    Alternativ kannst du auch mit einem anderen StepUp Converter arbeiten. Ich habe vor kurzem ein paar TinyTX3 mit dem U1V11F3 von Pololu versehen, da ich vor dem gleichen Problem stand.


    meigrafd hat dazu schon angemerkt, dass der Wirkungsgrad des U1V11F3 nicht an den des LTC3525 heran kommt, aber einen Test wollte ich trotzdem machen da der U1V11F3 auch StepDown auf 3.3V kann und die Batterien bis auf 0.3V leer lutscht. Die TinyTX3 laufen bei mir erst seit etwa 6 Wochen, ich kann also noch nichts zur Laufzeit sagen.

    Edited once, last by doing ().

  • Ja das mit der Sammelbestellung wäre schon super gewesen, da ich aber noch am überlegen war und verschiedene Projekte im Kopf habe, bin ich irgendwie nicht dazu gekommen. Naja und bis zur 3. Bestellphase dauerts bestimmt noch eine ganze Weile, solange will ich nicht warten. :D Nichtsdestotrotz müssen doch für die Sammelbestellung auch TinyTX4 bestellt werden, dafür braucht man doch dann auch die Gerber-Files oder etwa nicht? :denker:


    Die U1V11F3 klingen aber schon irgendwie interessant, vor allem wegen dem Step-Down. Im Moment bin ich aber irgendwie verwirrt, TinyTX4 oder doch TX3, RFM12B oder doch gleich RFM69CW.......:wallbash:



    Beste Grüße
    Heliox

    Nur durch Zeit vermag die Frucht zu reifen.......oder zu verfaulen!

  • So Leute,


    habe jetzt trotzdem mal 10 TinyTX3 PCB's von ITEAD-Studio bestellt. Nur zur Information für alle anderen die dort ihr Zeug bestellen wollen, die Gerber-Files können jetzt bequem auf der Website hochgeladen werden. Man muss also nicht extra eine E-Mail schreiben. ;-)



    Beste Grüße
    Heliox

    Nur durch Zeit vermag die Frucht zu reifen.......oder zu verfaulen!

  • Hallo zusammen,


    ich muss nochmal auf das Wissen hier im Forum zurückgreifen.
    Versuche nun schon seit ein paar Tagen verzweifelt eine neue Firmware auf den RFM12PI zu flashen.
    Leider bekomme ich dabei die unterschiedlichsten Fehlermeldungen.


    Ist es überhaupt möglich, z.b. das Receiver Sketch von Meigraf auf den ATmega328 aufspielen? Bekomme es einfach nicht hin.
    Mit dem Demo Sketch auf dem Chip schaffe ich es leider nicht ein funktionierendes Setup mit mehreren Temperatursensoren ans laufen zu bekommen.


    Momentan bin ich echt ratlos.


    Auch die Anleitung die auf der Homepage von Openenergymonitoring zu finden ist, hilft mir leider überhaupt nich weiter.


    Wenn jemand nen RFM12PI Receiver mit angepasster Firmware am Laufen hat, könnte er mir ggf. seinen Sketch zur Verfügung stellen?
    Würde gerne mal drüber schauen und vergleichen was ich falsch mache.


    Vielen Dank!


  • Untergegangen nicht, bin nur noch nicht zum testen gekommen... Über den testMode funktioniert das ja, es wird eine Zeile analysiert. Aber mit echten Daten scheint das nicht eine einzige Zeile zu sein sondern nach jedem ' & ' eine neue Zeile ? :s


    Es wird ser.read(1) genutzt um weniger CPU-Last zu erzeugen, was in einem anderen Projekt (bzgl. ESP8266) sehr gut funktioniert hat.


    Ok verstehe... dennoch hier mal die abgewandelte While Schleife, die zwar nicht optimal ist aber zum aktuellen Zeitpunkt funktioniert.


    Code
    while running:
    data = ser.readline()
    data.strip()
    if len(data) > 2 and str(data) != "BAD-CRC":
    timestamp = int(time.time())
    print("Got data: " + str(data))
    processData(data)


    Grüße


    bigdane


  • Hi,


    genau so sieht es bei mir auch aus. Ich bin auch am verzweifeln. Ich bekomme immer den Synch Fehler, wenn ich meigrafds Receiver Sketch auf meinen RFM12pi flashen möchte. Ich finde es sollte schon eine genaue Anleitung zu diesem Receiver bereitgestellt werden, zumal hier auch Sketche zur Verfügung gestellt werden. Ich habe die Verkabelung schon so oft geprüft und bin der Meinung, dass alles richtig angeschlossen ist. Ich denke ich werde es mal mit dem PI probieren zu flashen. Vielleicht liegt es einfach nur an meinem Arduino.

  • wie geschrieben, ich kann nur für den RFM12Pi in Verbindung mit original bzw Full* Firmware sprechen und die funzt bei mir. Geflashed habe ich die Full* FW auch nur direkt per Pi (auch die Funksteckdosen gehen ;-) entsprechend Anleitung bei openenerggy* , wobei der im Auslieferungzustand schon gehen sollte. Aber ich hab meidgrafs Sketch nicht auf dem RFM12Pi.

  • Das hat nichts mit dem Sketch zu tun. Völlig egal was man flashen möchte, wenn er keine Verbindung zum flasher kriegt kann der halt nix machen..


    Zunächst musste natürlich deinen Arduino erst mal flashen und zum ISP machen bevor sowas geht..
    Dann musst du den RFM12Pi richtig anschließen, damit hattest du ja leider bereits deine Schwierigkeiten. Wie du es nun angeschlossen hast, haste leider nicht gezeigt..
    Und dann musste in ArduinoIDE natürlich auch den richtigen Programmer (flasher) auswählen.
    Das ist aber alles im Tut beschrieben. Der RFM12Pi ist im Prinzip auch nichts anderes als der TinyTX3 oder 4, nur mit einem anderen AVR, aber der wird auf gleiche Weise geflasht.


    Aber erstell dir doch dafür bitte einen eigenen Thread, um dort dein Problem genauer zu besprechen, damit dieser damit nicht noch mehr belastet wird und vorallem man nicht jedes mal 3 Seiten zurück blättern muss um den letzten Stand in Erfahrung zu bringen...
    Danke.

  • meigrafd - wie gesagt ist der RFM12Pi ja nichts anderes als der TinyTX3/TX4 mit einem anderen AVR drauf. Trotzdem wäre es interessant den TinyTX4 mit seinem Transceiver auch für Funksteckdosen nutzen zu können. Hast du diesbezüglich irgendwelche Versuche unternommen oder ist das völlig abseits deines Scopes für den TinyTX4?


    Ich vermute der Speicher des Attiny84-20 reicht für einen entsprechenden Sketch einfach nicht aus - sehe ich das richtig? Wie giovanne nun schon mehrfach schrieb gehen bei ihm (mit dem RFM12Pi) auch Funksteckdosen - das wäre natürlich eine tolle Erweiterung und man könnte sich einen weiteren Sender auf dem Steckbrett sparen :)