Hilfe bei manuellem Leveln des Druckbettes

  • Nabend zusammen,


    ich habe ja nen 3D Touch sensor als Z-Achsen endstop, welcher angeblich ja "Auto-Leveln" soll. Wirklich nachvollziehbar funktioniert hat das Autoleveln bei mir noch nie, weder mit dem 3D Touch, noch mit dem kapazitiven Sensor den ich davor hatte. Wenn mein Drucker den Layer 0 geschafft hat, ist alles ok und er druckt absolut zufriedenstellend. Grade bei grösseren Teile kann der Layer0 aber wirklich zum Problem werden. Ich hab mal 3 Bilder angehangen, die das verdeutlichen.


    Ich hab meine neue Glasplatte draufgemacht, die genau so gross ist wie mein Druckbett (und somit auch die Stellschrauben überdeckt). Vor dem Auflegen hab ich alle 4 Schrauben so eingestellt, dass das Druckbett und die Unterkonstruktion immer 22.0mm auseinander sind. Dann die Platte hoch, Z-Offset eingestellt und los gedruckt. Trotzdem sind da mind. 0.4mm unterschied.zwischen oben rechts und unten links, so das oben rechts der layer schon fast zu locker ist, und unten kaum filament aus der Düse kommt. Eigentlich sollte der Sensor doch diese Unterschiede ausgleichen :denker:


    Wie stellt ihr euer Druckbett ein, hat einer nen Autolevelsensor der auch wirklich levelt? Manchmal ist ein anderer Blickwinkel ja hilfreich, also schiesst los ;)


    Edit: Manchmal hilft aufschreiben schon...ich werd mal das autoleveln rausnehmen und schauen was er dann macht...stay tuned...und antwortet trotzdem


    Nochmaliger Edit: Ohne G29 ist es noch schlimmer, es scheint also wirklich am schiefen Bett zu liegen. Wie am besten leveln?

  • Servus,

    also ich hab' die Flügelmuttern durch Rändelmuttern ersetzt ... die lassen sich leichter handhaben.

    Meine Glasplatte ist an den Ecken abgeschrägt, dadurch komme ich an die Nivellierungs-Schrauben.

    Ich habe bisher Zigarrettenpapier zwischen Düse und Glas geschoben und dann das Bett vestellt, bis das Papier klemmt. Das dann an allen vier Ecken.

    In der Regel muss ich da mindestens zweimal rum, bis alles passt, dann ist das Abstand aber um die 0.02 mm.


    Mittlerweile hab' ich mir eine Messuhr zugelegt (so was z.B. -> http://www.ebay.de/itm/Metall-…erkzeug-Y6L9/222602721653).

    Dazu einen passenden Halter gedruckt ( den hier -> https://www.thingiverse.com/thing:2138327 ).

    Ist aber noch nicht um Einsatz gekommen.


    Schliesslich plane ich mir Silikon-Puffer zuzulegen ( so was in der Art -> http://www.ebay.de/itm/Gummipu…etall-Puffer/251531998101).

    Das Problem dürfte sein, das Bett parallel zur Düse hinzubekommen. Danach würde sich die Einstellerei auf die Höhe beschränken.


    Auto-Level Sensor ist im Container ... das dauert wohl noch ...


    cu,

    -ds-

  • So machte ich es bis jetzt auch, ich hoffte auf eine neue coole super einfache Methode :). Ich hab jetzt noch mal gelevelt, das war schon uneben an den ecken...

    Ich hab aber gemerkt das mein Bett etwas bauchig ist, wie kriegt man das grade? Ansonsten muss ich mal nach nem neuen Ausschau halten


    also ich hab' die Flügelmuttern durch Rändelmuttern ersetzt ... die lassen sich leichter handhaben.

    Und hast du dann das Gewinde aus der Bodenplatte ausgebohrt?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Hi,

    dbv: nö ... es gibt so Hinweise/Anleitungen, die bohren das Gewinde raus ...

    Da halt' ich nix davon ... das hält in der dünnen Aluplatte eh nicht allzuviel aus.

    //EDIT: die hier passen -> http://www.ebay.de/itm/10x-M3-…er-Makerbot-/182535192933

    Am schnellsten geht's derzeit tatsächlich noch mit der pragmatischen Zigarrettenpapier-Methode. Aber solange ich den Extruder nicht wieder zerlegen muss oder sonst was gröberes ansteht, drucke ich mal, bis das Material nicht mehr hält oder es anfängt zu knirschen :) ...


    Am stabilsten erscheinen mir die Gummipuffer ... das macht halt einmal wirklich viel Arbeit ( da werde ich wohl aus Alufolie "Unterlegscheiben" ausschneiden und beilegen ) aber dann sollte Ruhe sein.


    Mit dem Autolevel bin ich mir übrigens nicht sicher, ob der ein schiefes Bett ausgleicht. Dazu müsste man mal die Firmware durchsuchen. Ich glaube, dass der nur eine Höheneinstellung macht.


    Bauchiges Heizbett? Das müsste aber doch durch die Glasplatte ausgegelichen werden, oder nicht?


    cu,

    -ds-

  • aus welchem Material besteht das Bett? Wie sehr bauchig is es?

    Alu, 3mm, Wie sehr kann ich nicht genau sagen...sichtbar... wenn ich beiden vorderen enden level und dann hin und her fahre sieht man das der abstand grösser wird in der mitte, also nicht bauchig...eher dellig ;) .

    Am stabilsten erscheinen mir die Gummipuffer ... das macht halt einmal wirklich viel Arbeit ( da werde ich wohl aus Alufolie "Unterlegscheiben" ausschneiden und beilegen ) aber dann sollte Ruhe sein.

    ich bin verwirrt, welche Gummipuffer?


    Bauchiges Heizbett? Das müsste aber doch durch die Glasplatte ausgegelichen werden, oder nicht?

    Ja sollte es, ich hab ne 4mm Ofenglas-Platte drauf liegen.

    Mit dem Autolevel bin ich mir übrigens nicht sicher, ob der ein schiefes Bett ausgleicht. Dazu müsste man mal die Firmware durchsuchen. Ich glaube, dass der nur eine Höheneinstellung macht.

    der macht 9 Messpunkte und macht dann ne Matrix über alle 9 und rechnet die diese 9 Punkte live in den GCode ein. Allerdings sollte er so in der Lage sein, ein schiefes bett halbwegs zuverlässig auszugleichen...ist er aber nicht

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Tja ... evtl. ist ja noch ein Bug in der Firmware ...


    "Gummipuffer": Na ich meinte diese Dinger hier -> http://www.ebay.de/itm/Gummipu…etall-Puffer/251531998101


    Also dass die Glasplatte uneben ist, kann ich mir echt nicht vorstellen ... wobei: bekannterweise ist Glas ja eine "Flüssigkeit" - das sieht man an richtig alten (Kirchen-)Fenstern ziemlich deutlich. Die sind nämlich oben dünner als unten, weil das Material im Laufe der Jahrhunderte "nachgeflossen" ist ;) (kein Witz!)


    cu,

    -ds-

  • Ich habe meinen Prusa mit ner Wasserwaage "gelevelt". Also erst mal geschaut, wie der Schlitten läuft. Die Glasplatte so geschnitten, dass sie wirklich aufliegt. dann dass Bett in Waage gebracht. Stabiler Tisch ist nach meiner Meinung sehr wichtig. Den Sensor für das automatische leveln habe ich wieder rausgeschmissen.

  • Wasserwaage ist ne Idee...mein Meterschwert wird da wenig richten können ;)...irgendow hab ich noch ne kurze liegen. Ich hab ihn jetzt erstmal "klassisch" gelevelt (die methode die auch -ds- vorgeschlagen hatte), der Druck muss ja weitergehen

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Zur Not geht tatsächlich auch die (kallibrierte) Wasserwage eines Smartphones. Ne kleine Magnetlibelle (Google bloß nicht danach, da kommt Mädchenkram bei raus) ist aber besser: https://mosel-elektro.de/werkzeug-u.-hilfsmittel/bizline/wasserwage/1st.-bizline-biz-700386-mini-wasserwaage-f%c3%bcr-elektriker----100280G.html?gclid=CjwKCAjw4KvPBRBeEiwAIqCB-XA6h6mHD1vJUYm-di4o6YdenthCxfU8Ehst_3V50jihz8MHuedjQhoC1esQAvD_BwE

  • Dann müsste dbv erst die Führungen in X und Y ausrichten und anschliessend das Druckbett.

    Wobei ich jetzt mal zu behaupten wage, dass die Zigarrettenpapier-Methode sauberer und genauer ist (das hab' ich seinerzeit mit z.B. der Fräsmaschine beim Anfahren auch so gemacht ;) ) ...


    cu,

    -ds-

  • Gibt verschiedene Methoden. Ich bin an der Papiermethode verzweifelt. Die Idee mit der Wasserwage kam mir, als ich einen Schreibtisch ausrichten wollte, weil dauernd was runtergefallen ist. Der Drucker stand zufällig auf dem Tisch.

  • Meinen X Schlitten richte ich regelmäßig aus. Spätestens wenn links 1cm höher ist als rechts. Aber wie richte ich Y aus? Da ist ja alle starr.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Hallo zusammen,


    Ich kann nur für meinen Drucker sprechen, aber schau doch mal ob Du nicht einen Punkt Bed level correct o.ä. im Druckermenü hast. (bei mit direkt über das Wahlrad am Drucker zu erreichen) ich kann darüber das Bett virtuell um ein paar mikrometer heben oder senken. Das brachte bei mir das letzte Quäntchen.

  • Ich werde Ausschau halten, das Druckermenü hab ich nur einmal benutzt...gut möglich das es da so eine Funktion gibt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.