Wie kann ich das Display richtig anlöten?

  • Hallo zusammen,

    ich bin leider ein ziemlicher Neuling was das Löten oder den Umgang mit Platinen angeht,

    trotzdem wollte ich versuchen ein Display an einen Raspberry Pi 3 anzulöten, jetzt versuche ich es schon seit einigen tagen aber bekomme es einfach nicht hin... das einzige was passiert ist dass das Display kurz flimmert beim einschalten.

    vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir weiter helfen :conf:


    also das Display wurde von einigen Leuten umgelötet, und dann an einen Raspberry Pi Zero angelötet, dann müsste es ja eigentlich auch an einem Raspberry Pi3 funktionieren oder sehe ich das falsch?


    hier ist das Display:

    https://www.amazon.de/gp/product/B0056WJP1M/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1 (Affiliate-Link)

  • am PI löten ist eine schlechte Idee erst Recht ohne Übung und Kenntnisse.


    Frage, warum willst du das Display am PI anlöten?


    Es hatte vor dem Umbau alles was man braucht, Power und Cincheingänge, man hätte nur ein AV Kabel benötigt.


    Der Umbau um den internen 12V/5V Wandler zu brücken ist auch nicht so simpel

    Die Frage ob der PI aus seinen GPIO 5V genug Power abgeben kann ist auch noch unklar


    Da du leider nicht genug qualifiziert fragst ist Rat aus der Ferne schwer.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Mein Plan war das Display und den Raspberry Pi 3 in ein Gameboy Gehäuse zu bauen,

    und weil da nicht so viel platz ist wollte ich es "wenn möglich" am besten direkt anlöten damit nicht soviel platz durch die Kabel und Anschlüsse, im Gehäuse verschwendet wird.

    Wie gesagt es gibt einige die diesen Bildschirm an einen Raspberry Pi Zero angelötet haben deswegen dachte ich es würde auch bei einem Raspberry Pi3 funktionieren


    hier habe ich ein Kommentar von jemandem der das Display an einen Raspberry Zero angeschlossen hat


    ""Umbau auf 5V ist in 5 Minuten mit einen Jumper-Kabel erledigt. Ohne den 5V Umbau hat der Screen Aussetzer und ein sehr stark rauschendes Bild. Nach dem Umbau ist das Bild ausreichend bis gut um zB Spiele auf dem RetroPi laufen zu lassen.

    Nachtrag: Seit Anfang 2017 wird ein neues Board verschickt, das direkt mit 5V läuft. Gefühlt ist der Blickwinkel etwas enger geworden, ist aber noch voll in Ordnung.""

  • Ich selbst habe eine 50%ige Erfolgschance bei diesem Unterfangen :rofl:

    ich erinnere mich dunkel....

    ""Umbau auf 5V ist in 5 Minuten mit einen Jumper-Kabel erledigt. Ohne den 5V Umbau hat der Screen Aussetzer und ein sehr stark rauschendes Bild. Nach dem Umbau ist das Bild ausreichend bis gut um zB Spiele auf dem RetroPi laufen zu lassen.

    Nachtrag: Seit Anfang 2017 wird ein neues Board verschickt, das direkt mit 5V läuft. Gefühlt ist der Blickwinkel etwas enger geworden, ist aber noch voll in Ordnung.""


    sagt aber nicht wo es klemmt


    5V Umbau erfolgreich durchgeführt?

    eine andere AV Quelle mal probiert?


    Das mit dem hellsehen wo es bei dir klemmt ist hier ein schwieriges Unterfangen, deine Art zu schreiben zeigt auch nicht viel Systematik und was DU bereits versucht hast.


    Also kläre doch mal ob der Monitor überhaupt noch funktioniert


    Spannung AV Signal alles was man OHNE PI in den Monitor bringen kann, der PI ist dann die nächste Baustelle, auch da gibts hier Meldungen das es wohl nicht für JEDERMAN machbar ist.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • 5V Umbau erfolgreich durchgeführt?

    den Umbau auf 5v habe ich zumindest versucht,

    aber wenn das Board ein 5v Board ist muss ich den umbau dann überhaupt machen?

  • was fragst du mich?


    ist es ein 5V Board oder hast du den Umbau erfolgreich auf 5V gemacht so sollte der Monitor mit 5V ausreichend Strom und einem AV Signal (nicht vom PI) funktionieren.

    Diese Fragen kannst nur du beantworten, nicht andere die dein Board und deine Versuche nicht kennen.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Also, erstmal frag doch die Typen, die das Ding bereits an den Zero gelötet haben... die müssen doch wissen, wie es geht.


    Ansonsten Methode der kleinen Schritte:

    - Stell den Ursprungszustand her und schließe es an 12 V und den Pi so an, wie es vorgesehen ist - mit den Steckern/Adapter.

    - Laut Spezifikation (Google) braucht das Ding 2 Watt - kein Problem für den Pi.

    - Die Stecker sehen komisch aus - normal ist gelb Composite, rot und weiß Audio. In der Spec steht 2 Channel video input und PAL/NTSC Auto Switch. Ich nehme nicht an, dass das Display auch Lautsprecher hat... Möglicherweise ist nur der gelbe Stecker interessant - ließe sich direkt an den Ausgang des Pi anschließen. Die anderen beiden werden vermutlich nur bei NTSC benötigt als Component Eingang (Y Pb, Pr).

    - Dann würd ich mal den Spannungswandler suchen und schauen, wo man 5V anlegen kann, statt der 12V. (Ein Multimeter könnte da hilfreich sein.) Wenn es stimmt, dass das Board intern mit 5V läuft (da es für Kfz gedacht ist, kann das gut sein... intern 5 V aber auf 12 aufgepimpt, damit es ins Bordnetz passt), braucht man ja eigentlich nur hinter dem Spannungswandler die 5V anschließen. Ggf. den Spannungswandler abklemmen, um Rückwirkungen zu vermeiden. Wenn sich ein 5V-Spannungsregler findet, sollte man den natürlich belassen.

    Wenn es über Composite läuft, dürte es nicht so schwer sein, den passenden Lötpunkt am Pi zu finden - oder du belässt es beim Kabeladapter.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!