Problem mit VNC Verbindung

  • Hallo,

    ich habe seit heute ein Problem mit meinem Raspberry Pi 3 (Raspbian). Ich habe darauf die Anwendung MagicMirror (MM) laufen. Ich habe ein Update des MM (git pull && npm install) durchgeführt. Danach konnte ich mich nicht mehr per Tight VNC mit meinem Raspberry verbinden. Es kam die Fehlermeldung sinngemäß, Verbindung wurde vom Server unterbrochen (Fehlercode: 1053). Daraufhin hatte ich den Raspberry neu gestartet. Solange der MM noch nicht lief, konnte ich mich per VNC verbinden. Sobald der MM startete, wurde die VNC Verbindung unterbrochen. Seitdem konnte ich mich nicht erneut verbinden. Ich habe in meinem VNC Client die gespeicherte Verbindung gelöscht und neu angelegt. Aber seitdem verlangt der Client kurioserweise neben dem Kennwort auch noch einen Benutzernamen. Die Logdatei des VNC Servers hat nichts ergeben. Danach habe ich TightVNC deinstalliert und neu installiert. Diverse Neustarts des Raspberry auch durchgeführt. Wenn ich über die Raspbian GUI in die Konfiguration des Raspberry, und dann Schnittstellen gehe, ist die Option VNC ausgegraut und nicht anwählbar. Ich weiß mir mittlerweile keinen Rat mehr. Auch meine Recherchen im Netz führten zu keinem positiven Ergebnis. Es wäre wirklich super, wenn jemand von euch einen Rat hätte.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.


    Viele Grüße

    Lars

  • Hallo Lars Vader,


    tightvnc musst du selbst installiert haben, es ist nicht das VNCconnect, was original installiert ist und das sich dann auch über die Konfiguration de/aktivieren läßt. Ich würde es mal damit probieren. Wobei ich jetzt nicht weiß, was genau der installierte MM macht (welcher eigentlich?). kommst du denn per ssh noch auf den Pi?


    Gruß, STF

  • Hallo STF,


    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ja, das tightvnc habe ich tatsächlich selbst installiert und es funktionierte bis zum Update der Anwendung MagicMirror 2. Mit SSH habe ich es noch nicht versucht. Seltsam ist eben, dass tightvnc plötzlich neben dem Kennwort noch einen Benutzernamen verlangt. Hat sich etwas an der Versionierung des VNC geändert. Von der Home Version zur Professional Test Version?

  • Mit SSH habe ich es noch nicht versucht.

    na, dann probier's doch mal. Oder brauchst Du unbedingt VNC?

    tightvnc plötzlich neben dem Kennwort noch einen Benutzernamen verlangt

    das ist eigentlich normal, irgendwie muss man sich ja anmelden. Vielleicht hattest Du in der "alten" Verbindung den Namen gespeichert.

    Hat sich etwas an der Versionierung des VNC geändert. Von der Home Version zur Professional Test Version?

    Ganz eindeutig: Hääää? Du hast hier keine M$-Umgebung. Wo kommt denn die Aussage her? Oder gehört das zu den 23,875467% der Informationen, die einfach nur frei erfunden sind? Ich zitiere mal von https://www.tightvnc.com/ : "free for both personal and commercial usage, with full source code available"


    Gruß, STF

  • "...,die einfach nur frei erfunden sind?"? Hmm...!

    Die Information über die Versionierung habe ich tatsächlich von der Homepage. Ist es ausgeschlossen, dass es im Linux Derivate Umfeld keine Versionierung gibt?

    Das Problem konnte ich zum Glück mittlerweile lösen. Ich habe tightvnc mit autoremove gelöscht und neu installiert. Dann gab es noch ein klassisches pebkam Problem, weil ich nicht gelesen hatte, dass das definierte Kennwort auf 8 Zeichen gekürzt wird. Schon hat es geklappt. Bei dem Aufbau der Verbindung muss nur ein Kennwort eingegeben werden. Der Benutzername ist ausgegraut.

    Vielen Dank für die Unterstützung.

    Gruß

    Lars

  • "...,die einfach nur frei erfunden sind?"? Hmm...!

    Die Information über die Versionierung habe ich tatsächlich von der Homepage.

    Hast du da einen link?


    ich nicht gelesen hatte, dass das definierte Kennwort auf 8 Zeichen gekürzt wird. Schon hat es geklappt. Bei dem Aufbau der Verbindung muss nur ein Kennwort eingegeben werden. Der Benutzername ist ausgegraut.

    Genau, kaum macht man‘s richtig, schon funktioniert’s. OK, das hatte ich nicht mehr auf dem Schirm ohne Nutzernamen. Ist ja bei x11vnc auch so. Aber schön, dass es wieder geht.


    Gruß, STF