Einzelne USB-PORTS deaktivieren vs. RELAIS vs. andere METHODE

  • Hallo,

    bei einem Projekt möchte ich zwei USB-Komponenten (USB-mini-Heizung und USB-Ultraschall-Vernebler) getrennt voneinander aktivieren und deaktivieren können,

    um die Luftfeuchtigkeit und Temperatur zu regeln. Softwaretechnisch bekomme ich alles hin, dennoch habe ich bei der Hardware eine Frage:

    Kann ich die internen Ports des Raspberry Pi 3 model b einzeln deaktivieren oder brauche ich ein Relais? Gibt es eventuell auch eine einfachere und günstigere Variante?

    Vielen Dank schon mal im Voraus

    Mfg Doim:)

    :!:Diese Frage ist sehr relevant:!:

  • Hallo Doim,


    Du kannst je nach Betriebssystem-Version (die Kommunikation über) USB-Ports aktivieren oder deaktivieren. Dies ist vermutlich nicht , was Dir vorschwebt.


    An Deiner Stelle würde ich einen Transistor über GPIO schalten (Stichwort: Transistor als Schalter) und darüber die immer anliegende 5V-USB-Spannung an Deinen Verbraucher gezielt ein- bzw. ausschalten.


    Hast Du das nicht schon mal gefragt? Die Kombination Heizung und Vernebler kommt mir irgendwie bekannt vor...


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Servus Doim ,

    wenn Du das softwaretechnisch hinbekommst, dann brauchst Du das doch nur ausprobieren :conf:


    Soweit ich weiss kannst Du nur den Strom für den USB-Bus über einen Eintrag im sysfs ausschalten. Wenn mich nicht alles täuscht ist dann aber auch das LAN tot ...


    cu,

    -ds-

  • Danke erstmal für eine flotte Antwort.

    Tatsächlich habe ich schon mal sowas ähnliches gefragt, aber in einem anderen Kontext.

    Du meinst ich soll eineschonmaln 5V Spannungs-PIN und einen GPIO mit den Kabeln der Komponenten verbinden und zwischen dem GPIO sitzt dann der Transistor.

    Welche Funktion hat der Transistor in diesem Fall?

    LG Doim

  • Das LAN brauche ich sowieso nicht, aber die Methode kann soviel ich weiß nur alle Ports gleichzeitig kalt stellen...

  • Ja, ich sagte ja "den Strom für den USB-Bus ... ausschalten" ( wobei "Bus" dabei doppelt gemoppelt ist ;) ).

    Einzelne Geräte funktioniert afaik nicht. Da brauchst Du schon was anderes wie z.B. Transistor-Schaltungen oder Relais über die GPIOs.

    btw: es ist imho eh keine gute Idee eine Heizung, auch wenn sie "mini" ist, über den Bus des Pi zu versorgen.


    cu,

    -ds-

  • Da der Transistor wohl eher die günstigere Variante ist, wie würdet Ihr/du das umsetzen?

    Gibt es etwas zu beachten?

  • Doim : guckst Du hier -> https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0208031.htm


    //EDIT: was mir grad noch einfiel: Neueinsteiger hatte mal was für kleinere Lasten bis ca. 2 A entworfen. Schau mal in seine Projekt-Liste ( Link in seiner sig).


    cu,

    -ds-

  • Hallo Doim.


    Hast Du das nicht schon mal gefragt? Die Kombination Heizung und Vernebler kommt mir irgendwie bekannt vor...

    Wusste ich's doch: hier...


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.