Hilfe beim Einstieg in Eagle

  • Moin,


    Wie der Titel bereits sagt, benötige ich eure Unterstützung beim erstellen einer Platine. Ich möchte die Platine so gestalten, dass zum Beispiel die Lötpads für einen Sockel eines Attiny85 vorbereitet werden bei der Produktion - damit ich eben nur den Sockel einsetzen muss und festlöten muss, dann den programmierten ATTINY85 einsetzen kann.

    Das ist mein Ziel, jedoch scheitere ich bei der Umsetzung.


    Fragen:

    - Wie starte ich, um eine Platine zu entwickeln welche dann auch Produziert werden kann

    - Wie bekomme ich die Pads für den Sockel auf die Platine

    - Wie bekomme ich Widerstände auf die Platine?



    Danke für die Hilfe..:daumendreh2:

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Damit Du ein Layout (also ein Board) machen kannst solltest Du im Schaltplan starten. Suche dir mit add (entweder das Symbol oder einfach add in der Befehlszeile eingeben) das passende Bauteil. In Deinem Fall musst Du zuerst den Tiny28 suchen. Gib dazu bei Suchbegriff einfach mal *tiny* ein. Jetzt müsstest Du in der Bibliothek Library unter anderem den Tiny28 in DIL und TQFP Gehäuse finden.

    Jetzt kannst Du z.B. einen Widerstand einfügen. Gib mal r_eu* als Suchbegriff ein und suche Dir eine passende Größe aus.

    Jetzt kannst Du den Schaltplan erstellen indem Du mit net Verbindungen ziehst.

    Wenn Du jetzt auf das Board schaltest, werden die Bauteile im Schaltplan angezeigt und auch gleich die Luftlinie wie was verbunden gehört.

    Das wär's mal grob für den Anfang...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Super! Das ist gerade genau mein Thema, ich moechte die batteriebetriebenen Funksensoren von meigrafd weiterentwickeln, er hat den RX Teil irgendwann auf halber Stecke liegen lassen, und für den TX hab ich 1000 Ideen.

    1. Frage: aus CADSOFT 7.5...wurde Autodesk 8.4.1, gibt es da gravierende Unterschiede?

    2. Frage: woher bekomme ich die Bibliotheken für Bauteile? Sind die alle schon integriert, oder muss man die sich vom Hersteller besorgen? Ich denke da an Batteriehalter, gewinkelte Taster etc.

    3. Frage wenn ich ein Layout fertig habe, kann man aus der Platine auch einen Nutzen machen? Gibt es da so eine copy& paste Funktion, und kann man eine Perforation zwischen den Platinen vorsehen?

  • Servus nurazur ,

    Zu 1: ich persönlich setze nach wie vor die freie Version von eagle ( 7.7) ein. Ich wollte, als ich meinen Laptop neu eingerichtet habe, auf die Autodesk-Version umstellen, bin aber bei eagle geblieben. Die Autodesk-Variante war mir irgendwie suspekt ... (ja, ich bin paranoid veranlagt ;) ).

    Zu 2: Suchen ... Die Hersteller der Bauteile bieten oft auch Bibliotheken an. Es ist aber schon ein recht umfangreicher Pool in der Standard-Installation enthalten.

    Zu 3: Kann ich leider nichts zu sagen ...


    cu,

    -ds-

  • Danke - bin gerade super-genervt weil ich einen Pro-Mini geschrottet habe der auf einem Fädelboard aufgeloetet war. Ich benutze keine Steckbretter - jedenfalls geht das so nicht weiter, sieht so aus als muss ich sehr schnell lernen irgendwie mit Eagle klar zu kommen.

    Hab gerade versucht die Verson 7.7 zu finden, aber ich werde immer wieder zu autodesk verlinkt. Version 8.4.1 is auch frei, die Limitierung auf 80 qcm gefällt mir zwar nicht, aber da komm ich nicht drum herum.

    Das mit dem Nutzen wäre schon wichtig, weil es bei Seedstudio bis 10x10cm der selbe Preis ist. Wenn man also z.B. 4 boards auf einen Nutzen kriegen koennte, kriegt man für den selben Preis bei 10St Leiterplatten 40 Platinen raus, nicht nur 10.

  • Ich habe auch schon einmal bei SeedStudio bestellt. Bin für den Preis sehr positiv überrascht - gibt nix zu bemängeln.

    Das mit den Nutzen ist so eine Sache. Ich habe meine Leiterplatte so "getarnt" als wäre es ein großes Layout und schneide mir einzelne Leiterplatten bei Bedarf ab. Die verlangen nämlich für panelization - also Nutzen - mit verschiedenen Designs "gewaltige" Aufpreise (im Verhältnis):

    • 1 Design @10x10cm = 4,90€
    • 2 Designs @ 10x10cm = 14,90€!
    • ...

    Wenn Du das gleiche Layout kopierst und wieder einfügst musst Du die die Konsistenz aufheben. Durch das Kopieren stimmen Schaltplan & Layout nicht mehr zusammen (es gibt ja mehr Bauteile am Board wie am Schaltplan). Heißt:

    • Du schließt den Schaltplan (und verlierst die Konsistenz)
    • Empfehle: Speichern unter anderem Namen (z.B. ...-Nutzen.brd)
    • Blendest alle Layer ein (Befehl display all)
    • Markierst alles (Befehl mark und mit Maus alles markieren)
    • Kopierst alles in die Zwischenablage (Befehl cut (0 0))
    • Fügst es an beliebiger Stelle wieder ein (Befehl paste) und Platzierst es wo Du es haben willst.
    • Mit dem Raster (Befehl grid) kannst Du die Position gut bestimmen

    Die Perforation nennt man ritzen und ist eigenartigerweise in Eagle nicht vorgesehen. Wir haben uns daher einen Layer dafür erstellt (Befehl: layer 147 sco; SET COLOR_LAYER 147 cyan). Beim Bestellvorgang teilt man unter Anmerkungen mit, dass der Layer 147 für das Ritzen (also Scoring) ist. Ritzen kann man nur Horizontal und Vertikal (also nicht schräg) über die gesamte Leiterplatte...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • @ds Danke für den Link - leider funktioniert er bei mir nicht, ich komme wieder auf der autodesk Seite raus. Scheint auch ein Skript für Linux zu sein, ich verwende Win10.

    Danke trotzdem, ich probiers vielleicht auf einem anderen Rechner, aber auf dem hier habe ich Version 8.4.1 schonmal am laufen, und ich kann bestehende Designs laden und anschauen. Aber die Komplexität erschlägt mich im Moment?(. Jetzt gehts ans Eingemachte...


    VeryPrivat Super Tip, vielen Dank!


    Leute ihr seid echt toll!:bravo2:

  • Hey.. Echt interessant, was jetzt für interessante Informationen zusammengestellt wurde.


    Meiner Meinung nach, sollte all das Wissen in einem separaten Beitrag gepostet werden - dann haben noch viel mehr davon zumal alles in einem Beitrag und nicht über mehrere verteilt ;)

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Ergänzung :


    Alle die einverstanden sind, dass ich einen Beitrag mit euren Beiträgen Zusammenfasse, bitte ich um


    ne kurze pn, ein Beitrag oder halt ein like. Jeder der darauf antwortet wird miteinbezogen



    Natürlich mit Verlinkung:wink:

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Gut, dann mache ich das so..


    Naja kann ich aber auch vielleicht verstehen, wenn jetzt jemand mein Wissen für seinen Beitrag ohne zu fragen missbrauchen würde, kann ich das verstehen, dass er das nicht gut findet ;)

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Hmmm ... woher weiss z.B. ich das eine oder andere?

    Weil ich es mal gelernt oder gelesen habe. Dieses Wissen verwende ich ja auch, ohne zu fragen.

    Und ich für meinen Teil muss sagen: warum sonst gebe ich mein Wissen weiter? Weil ich dann doch nicht wil, dass es genutzt wird?

    Sicher mag es ärgerlich sein, wenn Beiträge teilweise 1:1 kopiert und dann als eigene Tutorials veröffentlicht werden ( ist hier in anderem Zusammenhang auch schon mal vorgekommen ).

    Aber da disqualifiziert sich der "Räuber" dann von selbst, wenn es um Details geht ...


    Aber Du hast recht: fragen ist immer der beste Weg.


    cu,

    -ds-