Mehrere Bluetooth-Headsets gleichzeitig verbinden und darüber sprechen

Ein neuer Artikel wurde veröffentlicht
  • Hallo zusammen,


    ich habe ein paar Fragen zum Thema Bluetooth. Das Thema ist bei mir entstanden, weil ich mit meinen beiden Zwillingsjungs (5 Jahre) sehr gerne in die Kletterhalle gehe und die beiden in der Wand nicht aufzuhalten sind. Spätestens ab so rund sieben Metern gestaltet sich die Kommunikation allerdings etwas schwierig, weil man eigentlich nur noch brüllt. Bei der Grundlautstärke in der Halle ist ansonsten keine Kommunikation möglich und in die andere Richtung ist faktisch auch nichts möglich. Sprich: Ist der Knirps auf 18 Metern, funktionieren nur noch Handzeichen. Zwischenzeitlich würde ich aber schon gerne Tipps und Tricks vermitteln oder fragen, ob der eine oder andere Griff erreichbar ist.


    Nun hatte ich die Idee, vielleicht zwei (oder drei?) Bluetooth-Headsets mit dem Raspberry Pi als "Server" laufen zu lassen. Und genau hier fangen die Probleme an.


    1. Ich habe bereits Anleitungen gefunden, wie man per Konsole Geräte pairt. Das scheint gar nicht so schwer zu sein. Aber kann man mit einem "Host" (z.B. Raspberry Pi Zero W) und dem eingebauten Bluetooth-Modul mehrere Headsets gleichzeitig pairen, oder braucht man pro Headset einen eigenen Sender/Empfänger am Pi (Dongel)?

    2. Gibt es eine Software, die die Audiodaten von einem Headset an die anderen Headsets weiterleitet, oder muss man an dieser Stelle selbst programmieren (lernen)?

    3. Kennt jemand von euch ein solches Projekt, ggf. auf Gitbub?


    Über Anregungen und Auskünfte über die technische Machbarkeit würde ich mich sehr freuen.


    Grüße Tim

  • Hallo haldenjuge,


    warum willst du einen empfindlichen kompletten Rechner mit einem vollständigen Betriebsystem unterwegs für sowas nutzen? Handfunken oder ähnliches - vielleicht auch aus dem Motorradumfeld - gibt’s doch schon länger, sicher auch mit Kopfhöreranschluss. Aufladen, Kanal einstellen, geht. Und kann sicher auch mal unsanft behandelt werden. Oder?!


    Gruß, STF

    "Ich lebe nach der Devise: Lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht."
    "Haben Sie nicht zugehört?"
    "Nein, natürlich nicht."


    Marc Uwe Kling - Die Känguruh Chroniken

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von STF ()

  • Hallo STF,


    nun, weil man bei Handfunken eine Talk-Taste drücken muss, sich das aber in 15 Metern Höhe und einer ungünstigen Griff-/Trittposition in der Wand als ungünstig erweisen würde. Vermutlich. Zudem ist man öffentlich unterwegs, was ich nicht so gerne mag.


    Ich hatte tatsächlich daran gedacht, so eine Lösung mit dem Raspberry Pi Zero W umzusetzen, wenn man pro Bluetooth-Modul mehrere Geräte pairen kann, oder ggf. den Raspberry 3B, wenn man pro Gerät ein eigenes Bluetooth Modul benötigen würde.


    Ich denke, dass es in einem vernünftigen Case kein Problem ist, den Raspi überhall mit hin zu nehmen. Machst Du ja mit Deinem Handy auch. In der Kletterhalle parke ich einfach meine Sporttasche irgendwo auf einer der dafür vorgesehenen Flächen und packe Raspi und Powerbank einfach in die Seitentasche. Fertig.


    Liebe Grüße

    Tim

  • Dann leg doch die Handies in die Tasche und mach ne Telefonkonferenz :denker:. Ich find Bluetooth und Windows schon schlimm, unter Linux ist das, imho, kaum zugebrauchen, an multiple Endgeräte möchte ich gar nicht erst denken.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Zu eurer Sicherheit sind ab sofort alle meine Posts doppelt ROT13 verschlüsselt.

  • Hallo dvb,


    auch hier: Meine Jungs sind 5 Jahre alt. Da lohnt sich noch kein Handyvertrag. Und bei Zwillingen wird's halt noch teuer genug ;-)
    Ich hatte auch schon nach einer Android-App gesucht, die so etwas kann. Dann wäre das Problem eh gelöst und es würde reichen, nur mein Handy und zwei Headsets dabei zu haben. Aber nope...


    Liebe Grüße

    Tim

  • Vertrag? braucht doch heutzutage kaum einer. Die PrePaid Tarife bieten doch alle ne Netzinterne Flat.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Zu eurer Sicherheit sind ab sofort alle meine Posts doppelt ROT13 verschlüsselt.

  • find Bluetooth und Windows schon schlimm, unter Linux ist das, imho, kaum zugebrauchen, an multiple Endgeräte möchte ich gar nicht erst denken.

    DAS unterschreibe ich mal Genau so. Das wird nur instabiles Gefrickel, selbst ohne Berücksichtigung des WAF...


    Es gibt ja auch Babyfones mit DECT Übertragung, die schalten sich automagisch ein, wenn Du sprichst. Vielleicht lässt sich sowas um- bzw. Nachbauen.


    Oder aber, und das meinte ich in der ersten Antwort: Sowas in der Art, da lassen sich BT-Headsets ankoppeln. Musste eben mal suchen, ob sich da etwas zweckentfremden lässt.


    Gruß, STF

    "Ich lebe nach der Devise: Lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht."
    "Haben Sie nicht zugehört?"
    "Nein, natürlich nicht."


    Marc Uwe Kling - Die Känguruh Chroniken

  • Fachlich kann ich zur Technik nichts beitragen, außer dass Bluetooth von Android mal abgesehen der wahre Alptraum sein kann. Aber als Kletterer kann ich es mir fast nicht vorstellen, mit Headset zu klettern :conf:

    Man klettert ja auch nicht mit Brille, ich kann mir nicht vorstellen, dass das praktikabel ist.


    Habe ich jetzt einen Denkfehler oder wie willst du sichergehen, dass dir das Headset nicht aus halber Höhe auf den Kopf fällt?


    Mit 15m habt ihr aber eine ganz ordentliche Halle :)

  • Herzlichen Dank euch für die ganzen Einschätzungen. Ich werde mir das noch mal überdenken und dann mal weiter entscheiden. Danke noch mal für den Link STF , damit habe ich jetzt mal eine erschwingliche Variante dieser Motorrad-Intercom Geräte und linusg , die Halle hat sogar 17m max. :-)


    Ach und meine Frau ht bzgl. WAF eh nix mitzureden, was solche Dinge betrifft. Ansonsten darf sie sich hier aber frei bewegen ;-)


    Liebe Grüße

    Tim