(How ) TO Learn Python

  • [...]Ich finde das ganze "Du MUSST das so und so machen" verschreckt viele Anfänger, weil es einfach weit über Ihr Wissen hinausgeht. Deswegen einfach machen - Fehlermeldungen googlen - Antworten versuchen nachzuvollziehen. Da wäre schon viel gewonnen.:2cents:

    Da sehe ich ein großes Problem. Auf der einen Seite muss man viel Geduld und Sitzfleisch als Anfänger mitbringen, aber auf der anderen Seite weiß ich nicht von Haus aus, was mir NullReferenceException at line 21 sagen soll. Und gerade da hilft meist nur Code und ein menschliches Auge, denn diese generischen Fehlermeldungen helfen meist niemanden.

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • was mir NullReferenceException at line 21 sagen soll

    Es geht um Python :fies:

    Und die Fehlermeldungen von Python sind nun wirklich sehr dankbar, meistens alles andere als generisch und geben dir sogar den Weg zur Exception mit - was will man mehr? Nur Suchen muss man halt. :angel:


    Alles kein Problem, in jedem Fall hilft die Suchmaschine gut und gerne.

  • Ich würde mal sagen... Es wird langsam Zeit den ersten Beitrag zu editieren ;)


    dbv

    Wenn ich einen bestimmten Beitrag verlinken möchte, springt die Forensoftware direkt zum Beitrag?

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Darf ich Dir einen Vorschlag unterbreiten? Da dieser Thread durch Fragen über diesen Thread schon... naja, mehr "OT" bezüglich Deines Ansinnens belastet ist, könntest Du dbv Fragen, ob dieser Thread nach OT verschoben werden kann und hier einen Neuen, den Eigentlichen aufmachen? Also nur der Ordnung wegen. Natürlich nur wenn Du damit einverstanden bist. :denker:

  • Hallo raspbastler,


    ich vermisse hier ein didaktisches Konzept.


    Kaum einer, der sinnvoll am Erlernen einer Programmiersprache interessiert ist, fängt mit "Rocket Science" an. Es wird immer mit irgendwas wie Hello World anfangen, Lottozahlen, Primzahlen ... Wenn nicht, dann wird das meistens nichts.


    Zu jedem Niveau gehören typische Fehlermeldungen, mit denen sich die Programmiersprache gegen die plumpen Annäherungsversuche des Jung-Programmierers wehrt. Auf diesem Niveau kann man sowohl aus gutem Code als auch aus Fehlern gleichermaßen lernen.


    Ich habe es schon mehrfach geschrieben: Man muss jeden auf dem Niveau abholen, an dem er / sie sich befindet. Setzt man zu niedrig an, langweilt man - setzt man zu hoch an, hängt man ab.


    Die einzelnen Themen müssen aufeinander abgestimmt sein, quasi in einer sinnvollen Reihenfolge angeordnet sein. Sonst verliert man den Überblick oder verliert sich in Dingen, die man noch nicht verstehen kann.


    Möglicherweise - und das macht es um einiges komplizierter - muss man auch einen altersgerechten Ansatz wählen.


    Und ganz klar - das wurde auch schon geschrieben - hat man die eine oder andere Programmiersprache verinnerlicht, dann genügen sehr wenige Informationen, um mit einer weiteren Programmiersprache erfolgreich beginnen zu können. Wahrscheinlich hat jede Programmiersprache ihre Eigenarten - diese sind umso leichter zu verstehen, je mehr man davon schon verstanden hat.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Hallo Andreas,


    Vielen Dank, für deine ausführliche Antwort.

    Ich kann nachvollziehen, dass es in Teilen ziemlich unfertig wirkt.


    Es soll aber nicht eines Tutorial gleichen, sondern einfach Anfänger, beginner

    Sich Tipps holen können. Um es mit Renão Worten zu sagen: ,,an die Hand nehmen"

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

    Edited once, last by raspbastler ().

  • Es soll aber nicht eines Tutorial gleichen, sondern einfach Anfänger, beginner

    Sich Tipps holen können. Um es mit Renão Worten zu sagen: ,,an die Hand nehmen"

    Verstehe. Als ich Python lernen musste, war ich sehr in C/C++ Programmierung vertieft. Ich hatte grosse Probleme damit klar zu kommen dass in Python der Typ einer Variable/ eines Objekts nicht explizit deklariert wird - und wann, und wie man eine Typumwandlung vornehmen muss. Da habe ich anfangs Python echt gehasst dafür.

    Einem unbedarften Anfänger der vorher nix mit C zu tun hatte ist das aber reichlich egal, denke ich.

    Was ich sagen will... zwichen Anfänger und Anfänger gibts große Unterschiede.

    Ich koennte mir vorstellen das Ganze zu strukturieren, in Kapitel zu unterteilen, aber ich weiss nicht wie der Rahmen dieses Forums das unterstützen kann. Eigentlich muss es laufen wie auf github, wo ein 'Meister' die Vorschläge der Anderen annehemen oder ablehnen kann und nur das gepostet wird was Hand und Fuß hat. Sonst postet jeder irgendwas wozu er gerade Lust hat und andere stellen Fragen dazu oder haben Kommentare, das endet in Chaos, glaube ich.


    Es gibt hier im Forum einen Thread mit derzeit 1727 Beiträgen. Wer soll das denn noch überschauen / lesen koennen? Und wenn man neu im Thema ist - keine Chance!

    Also imho müsste ein solches Vorhaben knallhart moderiert werden. Ich bin mir nicht sicher ob dieses Forum die richtige Platform ist, obwohl ich dein Vorhaben gut finde.

  • dbv


    Bitte nach OT verschieben, dann können wir dort das Konzept weiter ausbauen.

    Hier im Python - Bereich wird dann wie in hyle 's Idee schon beschrieben ein neuer Thread aufgemacht wo es dann mit Konzept langsam aufgebaut wird.


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • ich verstehe den Sinn hinter der Moderation eines solchen Themas, aber wenn man es wieder zu stark redaktionell betreut, habe ich das Gefühl, dass wieder der typische Tutorial-Einheitsbrei dabei rauskommt.


    Vielleicht wäre am Anfang eher so eine Art FAQ sinnvoller? D.h. immer wenn ein Problem gelöst wurde, dann kann kommt eine kurze Analyse eines Erfahreneren und er (sie/es/Einhorn/...) beschreibt am Ende die Lösungsfindung bzw. passt idealerweise die Fragestellung noch einmal an. Denn ich glaube gerade als Anfänger hat man noch lange nicht das detaillierte Verständnis und kann das eigentliche Problem richtig analysieren und somit auch die richtige Frage stellen.


    Womöglich lehrt es ggf. die Leute einfach besser oder gezielter zu Fragen - egal ob hier oder im Netz ;-)


    Und nein: Top-Antwort auf StackOverflow heißt noch lange nicht, dass es die korrekte Lösung ist :-P

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Renão


    Kannst du bitte mir ein Beispiel nennen, wie du dir das vorstellen würdest?

    Vom lesen her, finde ich deine Idee echt klasse. Wenn ich darf würde ich sie im späteren Verlauf in den neuen Thread einbauen ;)


    Mfg

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Puh, ich bin der Meister in Ideen ohne konkrete Beispiele zu haben.


    Wobei ich aus dem Stehgreif behaupten würde, dass die Beitragstitel in den Programmierforen sehr häufig nicht dem eigentlichen Problem entsprechen oder zu allgemein sind. Vielleicht wäre aber auch dort eine nachträgliche Moderation (erledigt-Markierung und Titel mit Problembeschreibung anstelle von "Scirpt funktoniert nich!!!!1") schon hilfreich. Wobei sich darum jemand kümmern müsste - und ich bin es erstmal nicht ;).

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Nein, muss ja keine Komplettlösung sein. Nur manchmal ergeben sich wirklich interessante Lösungen, die aber aufgrund der Thread-Titel verloren gehen - zumindest filtere ich in einer Suche Treffer mit unpassenden Thread-Titeln eigentlich immer erst aus - und schwups, geht dir ein guter Beitrag von Andreas, meigrafd oder Linus durch die Lappen ;-)

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • Die Idee ist prinzipiell gut. Erfordert aber ein Wiki. Ein Forum ist dazu nicht geeignet. Mehr oder weniger war das auch der Grund warum ich mal den Python Einsteigerfragen Thread gestartet habe auf den sich meigrafd bezieht.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003