Welches Betriebssystem nehmt ihr auf eurem PC/Notebook

  • Ich nutze schon immer Windows und bin derzeit bei Windows 7. Ich wollte schon mehrmals auf Ubuntu umsteigen aber durchgezogen habe ich es bisher noch nie wirklich. Windows ist mir zu vertraut und beruflich bin ich auch auf Windows angewiesen.

  • nach CBM 4.0, appleII, TOS und Kaos nur noch win, solange es ging, 98se und nun immer noch XP an allen Rechnern, @home 3 Stück und @work 3 Stück
    Linux als Bootstick wenn win stottert, aber sehr selten, vermutlich muss ich zu Linux wechseln wenn XP nicht mehr läuft, iSCHROTT mag ich nicht, win7/8 sind mir suspekt

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Bin mit Windows 95 angefangen, aber die Hardware war nicht mehr ganz heile :( Kurz danach mit XP angefreundet und seit 2 oder 3 Jahren fast ausschließlich Win 7, Lapi und PC, leider noch kein Server :D
    Wollte immer mal auf Linux umsteigen, aber war mir bis jetzt zu umständlich... mit dem r pi sollte das aber klappen :D

  • Mal ne Frage: Weiß jemand, wie ich als 2. OS aufm meinem Lappi neben Windows auch Linux laufen lassen kann?


    Ich würde gerne dann von der Festplatte booten. Also Linux auf der Festplatte. Und dann?

  • Wenn Dir kein Live-System von CD/USB-Stick genügt: (Backup), Repartitionierung, Linux-Derivat installieren. In der Regel kommt ein Bootloader zum flexiblen umschalten bei der Einrichtung mit. Fertig.

  • Ich nutze seit etwa acht Jahren ausschließlich Linux.
    Habe da früher alles mögliche ausprobiert, Suse, Fedora, Gentoo, Arch, Ubuntu, usw.. Mittlerweile nutze ich sowohl auf dem PC als auch auf dem Notebook Debian Testing.

  • Ich habe bis dato auch immer Ubuntu genutzt, seit unity und gnome 3 nutze ich aber auschließlich linux mint mit mate.

  • Ich bin glücklicher Windows 7 Nutzer, würde aber wenn ich mir mal nen Laptop kaufe zu einem Mac greifen.
    Mit verschiedenen Linux Versionen arbeite ich nur wenn ich zB was an den Partitionen meiner Platten ändern will.

    If you play the game of thrones, you win or you die!


  • Erst hab ich GNU/Linux simultan auf LiveCDs, gemeinsam mit Windows98, dann XP auf der Festplatte genutzt, seit 2007 oder 2008 bin ich (fast) Windows frei, generell bin ich immer bei Debian und kurz Ubuntu geblieben, wenn man von Android mal absieht.
    Dabei bin ich aber schon seitdem C64 und später DOS mit Windows3.11 auf einem 286.


    Spiele, Internet und alles lässt sich zwar schon schön machen, mit dem Pinguin, doch manchmal ist man halt doch der Support-Typ für den Durchschnitt, der FB und Word nutzt.
    Ich glaube in Zukunft kommen ein oder zwei Spiele, welche DX10 oder 11 brauchen, weshalb ich Windows auf einer billig HDD hauen werde, extra dafür, aber so bin ich ganz froh, nichts mehr privat mit dem Mist am Hut zu haben :D


    Werde auch jedem, der mich fragt, nur GNU/Linux empfehlen, nicht weil ich Missionarsarbeit machen will, sondern weil ich kaum noch Windows-Support geben kann.
    Zwischen XP und "8" ist so eine Kluft, da müsste ich mich erst wieder einarbeiten, dafür komme ich mit dem System einfach nicht klar, nachdem ich die Vorteile von CLI, zentraler Paketverwaltung und weiterem kennenlernte.


    Demnächst kann ich erstmal schauen, dass mein Netbook auf Debian7 kommt, mein Notebook und mein Desktop laufen bereits mit Wheezy, der kleine und mein alter Desktop noch mit Squeeze und der Pi ebenfalls mit Wheezy als Raspbian.



    Grüße
    Hustenbold

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

    Edited once, last by Hustenbold ().

  • Hier läuft ein Asus Notebook unter Osx. Ein weiteres Notebook unter Ubuntu. Und ein PC mit Osx und einem Windows für Zockeranfàlle.