Bekomme meinen Bluetooth Lautsprecher nicht mit dem Raspberry Pi3 zum laufen

Ein neuer Artikel wurde veröffentlicht
  • Hi,

    ich würde gerne meinen kleinen Bluetooth Lautsprecher am Raspberry PI3 verwenden.

    Das verwendete BS ist Raspbian. Internetrecherche hat mich ein andere Bluetooth-Verwaltung installieren lassen.

    Desweiteren PulseAudio-Regler.

    Die Box kann einwandfrei verbunden werden.

    Allerdings liefert: pactl list sinks short nur den alsa-output und eben nicht die BT-Box.

    Ich bin nicht Linux-Versiert... was mache ich falsch?

  • Hallo sahra1,

    ich würde gerne meinen kleinen Bluetooth Lautsprecher am Raspberry PI3 verwenden.

    da brauche ich weitere Informationen.

    Welches Raspbian (Wheezy, Jessie oder Stretch)? *Lite oder normal?

    Boot to Console oder Boot to Desktop?
    sudo bluetoothctl -a

    Nach Start bzw. Neustart ist der BT-Lautsprecher disconnected.

    (kann man mit einem Skript connecten)


    Wie spielst Du Soundfiles ab.

    Internetrecherche hat mich ein andere Bluetooth-Verwaltung installieren lassen.

    Der Link wäre hilfreich.


    Schönen Gruß, kle

  • Raspbian GNU/Linux 9 (stretch)


    Öhm... Boot to Desktop vermutlich...


    [NEW] Controller xx:xx:xx:xx:xx:xx raspberrypi [default]

    [NEW] Device yy:yy:yy:yy:yy:yy MeinBlueToothLautsprecher


    Waren verschiedene... was Google so ausspuckt wenn man

    Raspberry Bluetooth kein Sound eingeibt...


    Weiß ich gar nicht genau ob da der Lautsprecher disconnected ist...

    Denn da kein Sound kommt werfe ich die Box wieder raus und versuche

    sie erneut zu verbinden. Was so gesehen auch klappt. Ich kann auch

    bei der Lautstärkeneinstellung zwischen Analog, HDMI und eben der Box wählen.

    Ändert aber nichts, es kommt kein Sound. HDMI und Analog funktioniert der Sound.


    Abspielen... soweit bin ich noch nicht, zur Zeit noch Internetradio von einer Webseite.

    Der Ton kommt aber am Analog bzw. HDMI Ausgang. Je nach Einstellung.

  • Hallo sarah1,

    Boot to Desktop vermutlich...

    Siehst Du eine grafische Oberfläche? (heißt im IT-Sprech: "GUI", oder "Desktop")

    Weiß ich gar nicht genau ob da der Lautsprecher disconnected ist...

    Versuche den BT-Lautsprecher zu connecten

    Schau im Terminal nach, ob pi in den groups audio und bluetooth ist mit id.

    Du siehst den user unter dem Du eingelogt bist. und alle Gruppen zu denen er gehört,

    Du bist als 'pi' eingelogt?

    user ist in group bluetooth?

    user ist in group audio?


    Wenn der BT-Lausprecher connected ist (meist sieht man eine LED dauerhaft leuchten und ein kurzer Piep ertönt)

    kannst Du im Terminal-Fenster mit dem Programm alsamixer die lautstärke regeln mit den Cusor-Up/-Down Tasten.

    Waren verschiedene... was Google so ausspuckt wenn man

    Raspberry Bluetooth kein Sound eingeibt...

    Deine Info sagt, daß Dein System irgendwie verändert ist, aber wie das weist Du nicht.

    Wenn Du das nächste Mal das System aufsetzt, schreibe Dir die Web-Seiten-Adressen (=Links) der Anleitungen die Du benutzt in eine Textdatei.

    Schönen Gruß, kle

  • ja Desktop ist vorhanden.

    ja, der pi ist in den Gruppen. Wobei ich pi erst in bluetooth hinzufügen musste.

    was heißt das System ist irgendwie verändert... es wurden Programme hinzugefügt.

    das läuft soweit sogar.

    Pairing habe ich schon mehrfach durchgeführt. Klappt eigentlich immer.

    Connected habe ich die Box auch. Und in dem neuen BlueTooth-Verwaltung

    konnte man angeben, dass der Hardware vertraut wird. So ein gelber Stern. Was nun der Fall ist.

    Die Box steht ja auch in der Audio-Einstellung zur Verfügung. Analog, HDMI und das BT Gerät (Box)


    Ich habe eigentlich nicht vor das System neu aufzusetzen. Läuft ja so weit alles bis auf das jetzt.

    Muss doch zu machen sein.



    alsamixer geht auch. Aber da sehe ich die Box nicht.

  • Hallo sarah1,

    Zu Deiner Info: bei raspbian-stretch wird zur Bluetooth-Anbindung nicht mehr pulseaudio sondern bluealsa empfohlen. Siehe Bluetooth Audio Kapitel.

    ich habe mal das 2017-11-29-raspbian-stretch.img auf SD-Karte kopiert. Dort ist bluealsa vorinstalliert. Auf dem raspi-Desktop habe ich meinen BT-Lautsprecher ge-pairt und 'vertraut' (=trust), dann mit dem Audio-Menue den BT-Lautsprecher ausgewählt.

    Bluetooth ging OOTB (IT-Sprech für: out of the box), ich habe nichts nachkonfiguriert bzw nachinstalliert.


    Im Browser habe ich den Deutschlandradio Stream in die Adresszeile gegeben. Und (ob Du es glaubst oder nicht) -- da kommt Sound aus dem Lautsprecher.


    SORRY: nach einiger Zeit bricht der Sound ab.


    Schönen Gruß, kle


    EDIT: werde mal in die Logfiles schauen

  • Vielen Dank für die ganze Mühe... ist echt super!


    Was mich irre macht, es wird ja alles so angezeigt wie es sein soll... also ohne der Experte zu sein.

    Wenn ich mein BT-Head-Set kopple, dann sagt es sogar, "connected". Letztlich sagt die Box über das dauerhafte blaue leuchten ja genau das gleiche. Und bei beiden kommt kein Ton.


    Sollte mit dem Befehl:

    Code
    1. pactl list sinks short

    nicht auch die Box aufgeführt werden?

    Oder ist das lediglich die Audio-Karte welche dann nach wie vor "zuständig" bleibt?

  • Hallo sarah1,

    es wird ja alles so angezeigt wie es sein soll...

    paired + connected beziehen sich nicht auf pulseaudio,

    sondern auf die Verbindung zwischen bluetooth und speaker

    pulseaudio --> bluetooth -> speaker

    Sollte mit 'pactl...' nicht auch die Box aufgeführt werden?

    So einfach ist pulseaudio nicht.

    pulseaudio kann als system daemon unter root oder

    als session daemon unter dem benutzer laufen unter dem du eingelogt bist (z.B. pi)

    außerdem beendet sich pulseaudion, wenn nichts zu tun ist.

    deshalb erwischt ps -ef | grep pulse | grep -v grep nur den system daemon

    pactl listet nur die sinks des aktuellen benutzers auf.

    Eines könntest Du machen:

    sudo pactl list sinks short

    das zeigt die sinks vom system daemon (glaub ich), aber viel Hoffnung habe ich nicht.


    ich habe gelesen, daß pulseaudio und bluealsa nicht gleichzeitig laufen sollen.

    Damit siehst Du ob die Pakete installiert sind:

    dpkg -l | egrep "pulseaudio|bluealsa"


    Damit siehst Du den Status vom pulseaudio service

    sudo service pulseaudio status


    Damit siehst Du in die Logs:

    sudo journalctl

    oder

    sudo journalctl | grep pulse



    werde mal in die Logfiles schauen

    Fehler Dec 03 21:01:24 raspberrypi bluealsa[505]: /usr/bin/bluealsa: BT socket write error: Resource temporarily unavailable

    hab eine Fehlermeldung im Github abgeschickt als 'kle99'

    Bluetooth speaker stops working after few minutes


    Jetzt hast Du wieder was zu tun.

    kle

  • Bluetooth unter Linux ist ne Krücke, aber ich finds toll, wie du dich da reinhängst kle . Ich lese mal mit und würde mich über eine Lösung freuen :)

  • Bluetooth unter Linux ist ne Krücke,

    Da kann man guten Gewissens noch Sound dazupacken ;). Wie man aus einer simplen Aufgabe,wie "Mach Ton", so ein Konstrukt wie Alsa/ Pulsaudio entwickeln kann, ist mir heute noch ein Rätsel. :)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Zu eurer Sicherheit sind ab sofort alle meine Posts doppelt ROT13 verschlüsselt.

  • Hallo linusg,

    es gibt schon Lösungen (ohne GUI, also raspian-*-lite oder pipoaOS 5.0)

    jessie* -- mpd/mpc -- pulseaudio -- bt_speaker

    jessie* -- mpd/mpc -- bluealsa -- bt_speaker


    stretch** -- mpd/mpc -- bluealsa -- bt_speaker


    pipaOS_5.0 -- mpd/mpc -- pulseaudio -- bt_speaker

    pipaOS_5.0 -- mpd/mpc -- bluealsa -- bt_speaker


    * Lite Version

    ** Lite Version von 2017-09-07


    mpd läuft als system daemon unter mpd

    pulseaudio läuft als session daemon unter pi nein unter mpd

    beim startup muß bt connect ausgeführt werden.


    bluealsa wird auch in runeaudio zum Bluetooth Headphone Support verwendet.

    Ist alles mal für newtron-radio entstanden.

    Gruß kle

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kle () aus folgendem Grund: pulseaudio muß als session daemon unter mpd laufen

  • Gibt's die Lösung auch für normal sterbliche?

    Wie gesagt in Post#6, die aktuelle 2017-11-29-raspbian-stretch.img Desktop Version hat Macken (nach einiger Zeit setzt der Sound aus, die Bluetooth-Connection bleibt erhalten).


    Für normal Sterbliche:
    Verbinde Raspi und Lautsprecher mit einem Kabel.

    (Vermutlich auf beiden Seiten 3.5mm Kinkenstecker)


    Schönen Gruß, kle

  • Alles gut :-)


    Bei mir kam allerdings nie auch nur 1 Sekunde ein Ton raus.

    Die BT-Box hat irgendwie nen Schaden am 3 1/2 Klinkeneingang. (Jitter)

    Außerdem ist es nicht die angestrebte Funktionsweise. Schade.

    Danke an alle für die Mühe :danke_ATDE::danke_ATDE:

  • Hallo sarah1,

    da bringst Du was durcheinander, Jitter hat überhaupt nichts mit einer Kabelverbindung zu tun, das sind 2 paar Stiefel. Ein Wackelkontakt würde damit zusammenhängen können.

    Ein Jitter ist eine Beeinträchtigung der Tonqualität. Das liegt an der Software. Wie es zum Jitter kommt ist eine andere Sache.

    Schönen Gruß, kle


    PS: was es für mich schwierig gemacht hat, war daß Du nicht erzählt hast, was Du planst (so konnte ich nichts ausprobieren) und daß Du den Raspi nicht neu aufsetzen wolltest um nachvollziehbar Schritt für Schritt zu einem Ergebnis zu kommen. So war alles ein Stochern im trüben Wasser. Keep smiling.