Frage : Meanwell ELG PWM Dimmen mit Raspi HW PWM

  • Hallo zusammen,



    ich würde gerne den im Betreff genannten LED Treiber mit dem Raspi steuern.



    Folgende Infos gibt das Datenblatt her :



    Applying additive 10V PWM signal (frequency range 100Hz ~ 3KHz)



    Den Raspi hab ich wie folgt angeklemmt :



    Als Transistor ein BC 547C.



    Es scheint soweit auch zu klappen, ich habe nur das Gefühl als würde es manchmal leicht flimmern.



    Ist von Euch mal jemand so nett und schaut über das kleine Stückchen Code ?


    Ich denke ich habe da irgendwo bei den Frequenzen einen Denkfehler gemacht. Es ist auch möglich das ich mir das flimmern nur einbilde. Bin für jede Kritik offen, natürlich auch was die Schaltung angeht.



    P.S: Auch ist die Dimmung umgekehrt (das liegt aber wohl am Transistor, gell?) also bei 93 ist es ganz gedimmt, bei 1 ist es auf voller Stärke (Das bei 93 Schluss mit dimmen ist, liegt denke ich daran :


    "Note : 1. Min. dimming level is about 8% and the output current is not defined when 0%< out<8%.


    2. The output current could drop down to 0% when dimming input is about 0kor 0Vdc, or 10V PWM signal with 0% duty cycle"

  • Ich kann Dir beim Code leider nicht weiter helfen - ich vermute aber Probleme mit der Ansteuerung (also der Hardware)

    Die genaue Angabe des Netzteils wäre hilfreich. Es gibt offensichtlich eine Vielzahl von Varianten. Ich nehme einfach mal an Du hast so was ähnliches wie das ELG-75-12 B mit 3 in 1 dimming function (0~10Vdc, 10V PWM signal and resistance).

    Du hast recht: die Schaltung macht aus einer "1" an der Basis des Transistors eine "0" an Dim+ / Dim-.

    Da Du nur mit dem Transistor die Pins Dim+ und Dim- ein und Ausschaltest hast Du keinen der 3 Modi wirklich. Meiner Meinung nach sollte Dim+ mit zumindest einem Widerstand (z.B. 470R) auf +10V gehängt werden um ein "echtes" 10V PWM Signal zu generieren. Kann sein, dass das Netzteil das intern macht, geht aber aus dem Datenblatt nicht hervor. Da Deine Schaltung bei den Beispielen nicht angeführt ist, könnte diese Probleme machen.

    Ich hoffe Du hast einen Widerstand vor der Basis des Transistors bevor Du auf den GPIO des Raspberry gehst - wie groß ist der? Eventuell überlastest Du den GPIO und verursachst damit temporäre Probleme bei der Ausgabe des Signales

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: