Strom Versorgung für 19 Zoll

  • Hallo Leute!


    Ich bin auf der suche nach einem Netzteil was im Eingang 12V hat und Strom für sagen wir mal 4Pi's und 4Usb (2,5) Platten Leisten kann!


    Das ganze soll in ein 19 Zoll Rack Gehäuse passen ! 12Volt Eingang deswegen weil das Ganze dann an einer Solar Anlage betrieben wird.


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo Luke12,


    und? Was hat Deine Suche ergeben? Wenn Du Deine Ergebnisse mit uns teilen würdest, dann bräuchten andere nicht mehr zu suchen.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Hallo!


    Meine Suche hat nichts ergeben!!!


    Der Letzte Punkt bei dem ich angekommen bin ist dieser:


    Usb für die Strom Versorgung Link

    Und für die Festplatten Link


    Das Problem was ich leider nicht weiß kann man wenn man ihn an 12V hängt auch davon ausgehen das er die gewünschte mA bringt?

    Also vom dem Akku(Solaranlage ) sind 80A da aber lässt er auch 4 A durch sage ich mal oder ist bei 2,5A Schluss?


    Mit freundlichen Grüßen

  • Hallo Luke12,


    suchtest Du auch z.B. nach

    Code
    Schaltnetzteil 12V= in 5 V 10 A out
    12 V DC / DC Konverter
    Step-Down DC/DC
    Power Converter 12 V to 5V 10 A


    Nee? Dann tu so...

    Ja? Echt?


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Hallo Luke12,


    die verschiedenen Modelle brauchen unterschiedlich viel Ampere und der RPi 3 sogar 0,1 V mehr um "stabil" betrieben werden zu können. Ohne konkrete Eckdaten wird es schwer etwas Passendes zu finden oder etwas zu empfehlen.


    Ein Beispiel: Einen RPi Zero kann man evtl. sogar mit einem Ladestecker für einen Zigarettenanzünder betreiben, bei einem RPi3 habe ich da große Zweifel, dass der überhaupt bootet. ;)

  • Top Danke euch!


    Kurze Frage würde sowas auch gehen? Link


    Hallo hyle


    Okay da gebe ich Dir auch recht! Also es handelt sich um Pi 3 und 4 Usb Platten!

    Edited once, last by Luke12 ().

  • Kurze Frage würde sowas auch gehen? Link

    Ja klar. Wenn Du 8 Stück davon verbaust.


    Guck mal, ich hab doch oben 2 Wandler verlinkt. Warum glaubst Du, dass Meanwell die so groß macht, wenn es so ein kleines Platinchen auch tut? Weil die zuviel Blech übrig haben? Weil die einen auf dicke Hose machen wollen?


    Oder weil vielleicht die Stromangaben zu diesen ganzen Chinakrachern bei Ebay und Amazon schamlos gelogen sind?


    Die angegeben 10A aus Deinem Link bekommst Du da nur raus, wenn Du mit 60V reingehst und auf 1.25V wandelst, bestenfalls. Schon allein die Dicke des Spulendrahtes verbietet, dass da dauerhaft 10A entnommen werden können, von der Sättigung des winzigen Ferritkernes und den zu kleinen Ausgangs-Elkos ganz zu schweigen.


    Und ja, mit 10A musst Du rechnen.


    Mein Pi 3 zieht im Idle 0.2A bei 12V mit Step-down-Wandler, dürften so 0.4A bei 5V sein. Jeder zusätzlich ausgelastete Kern bringt etwa 0.3A mehr. Läuft der Pi unter Volllast, sind das 4 x 0,3A + 0,4A = 1,6A. Das macht der Pi aber nur kurz, weil er dann wegen Überhitzung - immerhin werden 8W umgesetzt - runtertaktet.


    Für USB3.0-Festplatten kannst Du mit Strömen im Betrieb um die 0,4A und Anlaufströmen um die 1A rechnen. Das ist zwar jenseits der USB-Specs von 500mA, aber die meisten Ports machen das kurzfristig mit und viele Geräte kommen heute schon mit extra Anschlüssen für Festplatten, die 2A liefern können.


    Also 4 x 1,6A für die Pis und 4 x 1A für die Festplatten macht 10A, die der Wandler liefern muss ohne in die Knie zu gehen. Im Idle sind das immer noch 4 x 0,4A Pis + 4 x 0,4A Festplatten = 3,2A.


    Achja, und die Wandler - alle diese Schaltregler - kannst Du nicht direkt aus dem Photovoltaik-Modul betreiben. Da muss zwingend ein Akku und eine Laderegelung für den Akku dran. Die Schaltregler haben - sofern es nicht spezielle MPPT-Regler für PV sind - einen hohen Anlaufstrom, und der zwingt ein ungepuffertes PV-Modul in die Knie, so dass der Regler ständig versucht neu zu starten.

  • Andreas Wenn du nur unfreundlich sein kannst dann schreib lieber nichts.


    Sein Anliegen ist in Beitrag#1 gut und verständlich formuliert. Er sucht etwas, was auch impliziert das er noch nichts gefunden hat sonst bräuchte er nicht fragen.... also was soll Beitrag#2 ?

  • Sein Anliegen ist in Beitrag#1 gut

    da antworte doch darauf, Andreas hat Hilfe zur Selbsthilfe gegeben und die Formulierungen strukturiert, kein Grund dich wieder hier zu produzieren und als Forenwächter aufzuspielen. Es täte dir gut das öfter mal auf deine Beiträge anzuwenden.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Also 80A das ist die Kapazität des Akkus (Ah) oder? - ich finde kaum Regler, die das können (zumindest die günstigen) sind schon sehr viel - und Akku wirst Du wohl in der Tat für die Insellösung brauchen... Ich habe eine wesentlich kleinere Insel mit einem 40W Panel - ein Dauerbetrieb ist damit im Winter nicht umsetzbar (für den Raspberry). Ich habe einen so ähnlichen Regler (Affiliate-Link). Der Regler hat auch den 5V Regler schon drinnen. Der kann 2A. Hast Du schon einen Solarregler?

    Nachtrag: Ich verwende übrigens auch diesen 4xUSB Step Down Converteran der Insel und bin sehr zufrieden damit.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

    Edited once, last by VeryPrivat: Nachtrag ().

  • Hallo Leute,


    also ich habe mich für einen von @Timm Thaler entschieden!

    Ich Danke euch für die gute Hilfe!

    @meigrafd ThX!

    @VeryPrivat Also wie jeder seine Insel Anlage Aufbau ist jedem selbst überlassen!!( das war nicht Böse gemeint- es geht weiter)

    Ich habe wie Du auch erstmal rum Probiert und habe ein 240Wp und einen PWM Regler Verwendet!! ALLES SCHEISSE ;) nach 2 Tagen im Winter waren meine zwei Pi's plus 12Volt Led Streifen in der Küche Dunkel :( !

    Akku alle ganze Anlage mit pwm Regler Dunkel!


    Jetzt habe ich umgebaut auf 240wp + 260wp Solar das habe ich bei 12 Volt laufen lassen also Parallel verbunden.

    Dieses geht jetzt auf einen Victron 100/50 (MPPT) und der geht gleich aufs Akku!

    Also bis jetzt Rennt mein Pi für die Wohnung(licht an/aus) und auch mein Webserver(Pi3) .

    Also wenn Du Hilfe Brauchst helfe ich gerne weiter!

    Also ich finde Victron Teuer aber es geht!


    Trotz Alle dem Danke ich euch allen für eure Tip's und guten Erklärungen! Und Allen einen schönen 3.Advent!!

  • Hallo Timm,


    warum ist es deiner Meinung nach keine gute Idee? Oder wo ist der Punkt wo Du meinst ich würde es nicht machen?

  • Weil ein dauerhaft laufender Raspi halt auch dauerhaft Strom zieht, etwa 2W sind es bei mir im Idle, was 48Wh am Tag macht, ein Zehntel dessen was Deine Panels im Maximum in der Stunde bringen, oder gleich 5 Stunden mit 10W LED-Licht. An einem Wintertag zieht der Raspi definitiv mehr aus den Panels als diese liefern werden. Just my experience mit einer solarbetriebenen Weidezaunanlage.


    Außerdem frage ich mich welcher Zusammenhang zwischen "ich will 4 Raspies und 4 Festplatten betreiben" und "LED-Streifen" und "Wohnungslicht" besteht? Reden wir hier über die Lichtanlage eines Wohnwagens? Autarke Gartenlaube? Hütte im Wald? In dem Fall würde ich die LED-Streifen - so uncool das auch ist - ganz einfach über Schalter schalten, null Verbrauch wenn aus.


    Komfortabel müsste man die Anlage vielleicht aufteilen: Sinkt der Ladezustand unter 20%, werden alle unnötigen Geräte abgeschalten, damit das Licht noch Reserve hat.

  • Im Winter ist es vor allem die Akkukapazität, die zählt, damit die kurzen, dunklen und regnerischen/verschneiten Tage überbrückt werden können.

    Meine Akkus (500Ah) haben gerade (4:00 Uhr) 12.36 Volt, da läuft aber nur der Pi und ein ESP 24/7.

    Meine 3 Solarpanele liefern als Maximum im Sommer 2x 90 Watt und 1x 55 Watt.

  • Hallo!


    Also echt schöne Erklärungen nehme ich mir auch gerne zu Herzen, aber dann habe ich ne Zauberanlage denke ich jetzt;) (nicht böse gemeint ist Spass)


    Also ich habe einen pi1 am Akku und einen Pi3 am Akku die laufen schon seit wir hier den Post erstellt haben dauerhaft durch(laufen beide schon über 1 Jahr)!

    Led Streifen ist nicht an okay! (Selten)

    Problem an dem ganzen da gebe ich euch recht, ich schaffe es leider nicht zu der JahresZeit das Akku auf 80Ah zu laden was für ein Akku nicht gut ist! Man sollte ja ein Akku wenigstens einmal die Woche Komplet geladen haben damit es nicht so schnell kaputt geht. Das bekomm ich nicht hin okay ...


    @fread0815

    Bei 500Ah denke ich solltest du mal Akkus Trennen denn du wirst es nicht Schafen 500Ah zu laden oder?

    Habe mal nen Rechner angehängt, um rausfinden welches der richtige Regler ist. Würde mir mal empfohlen.

    Man kann die Panels raus suchen Kabel länge einstellen und dann den passenden Regler raus finden.

  • Quote

    Bei 500Ah denke ich solltest du mal Akkus Trennen denn du wirst es nicht Schafen 500Ah zu laden oder?

    Die werden ja nicht so entladen, dass sie komplett leer sind. ;)

    Der Pi zieht ja nicht soviel, den ESP könnte ich im Winter ganz abhängen, den benötige ich erst wieder im Sommer.

    Die Laderegler habe ich einzeln, also einen pro Panele, dann ists bei 3 Stück auch nicht so teuer.