Wie markiert/organisiert man geschickt diverse SD Karten

  • Moin,


    bei mir liegen diverse SD Karten rum mit diversen OSen - Raspbian Wheezy/Jessie und Stretch, Ubuntu, NOOBS usw. Ich brauche die um Problemberichte zu raspiBackup zu reproduzieren und zu analysieren und ggf zu fixen. Momentan habe ich die SD Karten mit Postits befruchtet auf denen steht was auf ihnen installiert ist. Diese Organisationsmethode ist crude :wallbash:


    Hat vielleicht jemand einen Vorschlag für mich wie ich das besser Organisieren kann? Die dummen Posits haben leider keine beständige Haft an den kleinen SD Karten und fallen immer wieder ab. Speziell wenn ich dann die Micro SD Karten aus den Adaptern zur Benutzung entferne oder auch in < V3 Raspis die SD Kartenadapter reinstecken muss. Bei den guten alten Disketten konnte man schön was draufschreiben. Geht leider nicht mehr bei den kleinen SD Karten und noch weniger bei den Micro SD Karten :mad_GREEN:

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Hallo framp,


    wie wäre es eine Zahl mit einem Caligraphy-Edding raufschreiben und in eine Tabelle mit OS und RPi-Modell dazu führen?

    Z.B. https://www.modulor.de/edding-…igraphy-paint-marker.html


    Ich schiebe das Thema auch schon eine Weile vor mir her, hatte aber bisher nur diese Idee. Vielleicht hat ja noch jemand eine Bessere... :denker:

  • Ich hatte das früher mal auf so einer Trennpappe für Aktenordner sortiert, diese etwas festeren mit den Metall-Ring-Ösen und rechts am Rand Registereinträge.

    Mehrere Streifen passendes Isolierband immer quer aufkleben, mit passenden großzügigen vertikalen Abständen dazwischen. Die Klebefläche eines Streifen Isolierbande hatte ich jeweils mit kleinen Stücken weisses Papier mehrfach unterbrochen, die etwas größer waren, als die SDC - das waren dann die Einschübe für die SDCs. Mit Bleistift konnte ich Notizen unter die SDC notieren und bei Bedarf mit Radiergummi entfernen oder ändern. In eine Reihe hatte ich 3 oder 4 untergebracht und 4 oder 5 Reihen untereinander. Das hat prima Ordnung geschafft. Und in einem schmalen Ordner eingeheftet waren die dann sicher aufbewahrt.

  • Geht leider nicht mehr bei den kleinen SD Karten und noch weniger bei den Micro SD Karten :mad_GREEN:


    Ich mach das mit Labelprint. Die klebe ich dran, stören nicht weil sie herausschauen.

  • Die jetzt direkt hätten das Problem, dass die Öffnung in Falzrichtung zeigt und die Karten beim Blättern immer in diese Richtung rutschen würden. Gerade durch viel rein-/raus könnten die Karten auf Dauer rausfallen, da sich die Plastikhüllen dadurch etwas weiter aufdehnen.


    Als alter Trading-Card Sammler kann ich dir alternativ solche Hüllen empfehlen. Die haben den Vorteil, dass die Öffnung nach oben ist. Ggf. gibt es auch Ausführungen mit Druckverschluss und etwas Kleinformatiger, aber bis dato habe ich damit bisher am Besten gehaushaltet (da sie aber auch einfach schon da waren ;)):


    => This link from Amazon is forbidden

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.

  • praktisch sind SD-Karten von verschiedenen Herstellern und evtl. unterschiedlichen Kapazitäten (wobei ich die 4GB-Karten langsam ausmustern kann). Da hat man jedenfalls auch Unterscheidungsmerkmale. :stumm:

    ...ist schon klar, praktisch ist was anderes, vor allem, da man gelegentlich mehrere gleiche Karten kauft! In meiner Entropie (aka Saustall) fällt das aber nicht mehr so arg ins Gewicht :baeh2:

  • Die Idee mit den Taschen hat mich darauf gebracht dass ich bei mir noch kleine Taschen für Münzen irgendwo rumliegen haben muss. Allerdings frage ich mich ob das nicht ganz ungefaehrlich fuer die SD Karten ist. Stichwort: Statische Auf- und Entladung :-/. Das sollte wohl auch fuer die anderen Taschenvorschläge gelten.


    Allerdings habe ich auch https://www.pearl.de/a-PX4813-…3BEw07EAQYBCABEgJC1PD_BwE sowie https://www.bueromarkt-ag.de/s…3BEw07EAQYASABEgIW6vD_BwE gefunden. Demnach gibt es wohl keine Probleme mit statischen Entladungen :conf:

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Deshalb ja auch der :conf:. Mittlerweile habe ich auch noch https://www.amazon.de/Deyard-K020-Wasser-Stossresistentes-Speicherkarten-Case/dp/B00WAV7ADW/ref=sr_1_10?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1513522046&sr=1-10&keywords=speicherkartentasche (Affiliate-Link) gefunden.


    Kann das denn nun Probleme mit statischen Entladungen geben? Wenn ja bleibe ich lieber bei meiner momentanen - wenn auch etwas platzfressenden Organisationsform :)

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Ich hatte mir mal sowas gedruckt und dann direkt auf den "Deckel" geschrieben was drin ist. Erfordert aber Einsortierungsdisziplin

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Dann hätte ich auch noch eine Anregung für längere Winterabende. Habe ich mir mal vor 5 Jahren für meine SD-Karten (Musik, Fotos, Filme) gebastelt. Das innere Gitter besteht aus Eis-Holzstielen. Durch die Koordinatenbeschriftung sehr gut katalogisierbar. ;)



    Die Kiste gibt es im Bastelbedarf käuflich zu erwerben, glaube war so 4€, vielleicht auch etwas mehr, weiß ich nicht mehr genau.



    Innenleben mit Schwamm im Deckel, damit die Karten da bleiben, wo sie sollen.

    Ne Menge Platz...


    MfG

  • Sieht schick aus :+1:


    Den Aufwand werde ich aber nicht betreiben :no_sad:

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Bzgl. der statischen Entladung mache ich mir ehrlicherweise auch keine Sorgen, wenn ich die Ersatzkarte für meine Kamera irgendwo aus der Kunstofftasche ziehe oder sonstwo die Dinger lagere. Ich halte es daher für eher unwahrscheinlich, dass genau dadurch reihenweise die Karten kaputt gehen sollten bzw. für einen Dauerbetrieb sind die ganzen Flash-Speicher ja eh nicht gedacht ;).

    .NET-, Unity3D-, Web-Dev.
    Mikrocomputer-Hobbyist.