Behandlung von Thread's

  • Hallo Bernd,


    eigentlich (welch blödes Wort!) wollte ich hier nichts dazu schreiben, aber kle 's Beitrag zu den Umgangsformen hat mich an einen "meiner" Threads erinnert. Ich mache es seit geraumer Zeit so, dass ich auf Lösungsvorschläge, die ich gut finde, und selber qualitativ nichts besseres beitragen kann, diese mit einem "gefällt mir" bewerte und mich dann anderen Dingen zuwende.


    Aber ich mache es seit geraumer Zeit auch so, dass ich einen großen Bogen um Threads mache, die ein gewisses Eskalationspotential bieten. Es ist besonders dann schade, wenn die Lösung nicht gefunden wurde - oder im Dunst der Eskalation unerkannt entschwand. Mittlerweile stehe ich auch auf dem Standpunkt, dass ein Beitrag - mit dem treffenden Link, einer angemessenen Erklärung, einem Stück Code oder auch einer Anekdote - reicht. Ich muss mich nicht zigfach in einem Thread profilieren, wenn die Lösung da ist - oder der TE so gar nicht mitzuarbeiten bereit ist.


    Bernd, mir geht es auch oft so, dass ich mich frage, warum jemand nach guten, brauchbaren, korrekten Gedanken auch nochmal mit den gleichen Ideen hausieren geht. Aber es gibt auch Fälle, da sehen mehrere User einen Thread, haben die gleiche Idee, schreiben unterschiedlich schnell und viel - und schon überschneidet sich da etwas ungewollt.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Mal ganz ohne diese Diskussion hier werten zu wollen: Für mich als relativen Anfänger und aus diesem Grunde wissbegierigen Forumsmitglied waren alle drei ersten Antworten in besagtem Thread interessant. Nicht zuletzt der von meigrafd gepostete Link war/ist für mich durchaus nützlich. Da nehme ich auch gerne eine geringfügige Redundanz in der Summe der Antworten in Kauf.


    Wie gesagt: das ist nur die subjektive Meinung eines Neulings, der sich mangels Fachwissen größtenteils passiv, d.h. nur-lesend, in diesem Forum bewegt – und sehr dankbar für die vielen interessanten und erhellenden Beiträge hier ist. Auch wenn diverse Kabbeleien und Animositäten den Lese- und Informationsfluss bisweilen etwas ausbremsen.

  • Beispielsweise habe ich mich jüngst intensiv um einen Hilfesuchenden gekümmert, es grätschten aber immer wieder andere dazwischen wodurch der Hilfesuchende abgelenkt wurde und es somit alles viel länger gedauert hat bis eine brauchbare Lösung ausgearbeitet war...


    Nachdem ich nun alles gelesen habe, ärgere ich mich mal wieder über mich selber und denke "Hätteste mal besser nix gesagt." Aber da das nun passiert ist, muss ich noch was meinem Posting nachsetzen. Letztendlich gehts bei mir um ein paar Erlebnisse, die Meigrafd hier oben gerade so treffend beschrieben hat. Ich möchte das Grätschen noch um anscheinend motivierten Wettbewerb und Konkurrenz ergänzen. Und da sag ich mir heute, ich brauche keinen Wettbewerb damit, dass genau meine Lösung zum Ziel geführt hat und noch viel weniger will ich konkurrieren oder mich vordrängeln bei der Lösungsfindung. Wenn sich jemand qualifiziert oder auch nicht qualifiziert reinhängt, häng ich mich raus. Und wenn diese Grätsche später nicht zum ZIel führt oder zu einem, wo man nur die Stirn in Falten legt, hake ich das trotzdem als erledigt ab.

  • Nur um das klar zu stellen: Ich habe nichts gegen "dazwischen grätschen", sonst hätte ich das im erwähnten Thread durch aus geäußert - sollte bekannt sein das ich da eher die direkte Schiene fahre :X


    Will da nicht viel mehr zu sagen, hatte nur grad das Gefühl dass das falsch aufgefasst wurde.

  • Hallo zusammen,


    Da mir das von Bernd666 beschrieben Verhalten in letzter Zeit wieder mehr auffällt, hier nochmals eine Erinnerung an diesen Thread.

    Es bringt nichts, innerhalb von 1-2 Stunden 3 mal das selbe zu schreiben...

  • Es bringt nichts, innerhalb von 1-2 Stunden 3 mal das selbe zu schreiben...

    In manchen Situationen ist der Spruch "doppelt und dreifach hält besser" eben doch nicht gut angebracht :no_sad:

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003



  • Nachdem hier inhaltlich ja wohl größtenteils Konsens besteht, erlaube ich mir etwas OT und frage:

    Darf ich an dieser Stelle anmerken, dass mir diese sich ungehemmt immer weiter ausbreitende Deppenapostrophitis richtig weh tut?


    Ganz später Nachtrag:

    Da ich den Eindruck habe, dass es nicht richtig klar ist: Mein Einwurf bezieht sich rein auf den Threadtitel, nicht auf irgendwelche Posts in diesem Thread (auch wenn das corpus delicti hier und da ebenfalls auftauchen mag).

    Edited once, last by Jackinho: Klarstellung ().

  • Jackinho, Naja, 's (;)) gibt Schlimmeres...


    BTW: Da gibt es eine Seite, die mir das richtige Schreiben lehren will (Zitat: "Seit es uns gibt, seid ihr fehlerfrei im Netz unterwegs!", aber dann verursachen die Autoren selber Fehler: Zitat: "Geschichtemehrfach". Da rollen sich nun wieder mir die Fußnägel hoch. :baeh2:

  • die mir das richtige Schreiben lehren will

    MICH!!! Was mich zu meinem Lieblingsthema in dieser Richtung bringt: Kann es sein, daß das Deklinieren so langsam ausstirbt? Mir kräuseln sich nicht nur hier sehr häufig die Zehennägel ob falsch verwendeter Kasus...

  • [OT]

    Ist 'angeschalten' eigentlich inzwischen in den Duden aufgenommen worden?

    oder setzt uns das G.Translate vor? Bemächtigen sich jetzt Maschinen unserer Sprache? Ich denke nur an Fernseher-Bedienungsanleitungen.

    [/OT]