Sonoff Tasmota + Alexa Fragen

  • Hiho,


    ich bin verwirrt. Ich krieg es ums verrecken nicht hin, dem Teil beim Flashen ne feste IP zu geben. Ich mache meine Einstellungen


    flashe und bekomme das hier


    Im nachhinein kriegt man es irgendwie über die commands geändert. Ich hätte es nur gern von Anfang an richtig,

    geflasht wird übrigens Tasmota 5.10.0b


    2. Sache


    Ich hab bei einer sonoff die Hue-Bridge Emulation eingestellt und sie wurde sofort von Alexa gefunden. Wenn ich nun ne 2. sonoff nehme und dort das gleiche mache, findet sie die nicht. Erst wenn ich die Emulation auf Wemo stelle, wird sie erkannt. Allerdings sagt mir Alexa dort immer, dass sie die Steckdose nicht erreichen kann...und schaltet dann erst:@.


    Jemand ne Idee?


    Edit: der 2. sonoff scheint einen weg zu haben. Er verliert immerzu die Verbindung oder timeouted. Ich hab mir mal einen Satz S20 bestellt.

    Das mit dem flashen ist trotzdem seltsam, da trotz flashen teilweise alte einstellungen erhalten bleiben :denker: Und ich will feste IPs, der Speedport kann keine Reservierungen mehr :fluchen:, und was anderes kaufen will ich auch nicht. Muss ich wohl doch nen Pi nehmen um meine IP adressen in den Griff zu kriegen (wie mich sowas aufregt)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Ist das ganze noch aktuell? Ich könnte dir da ein paar Ansätze nennen, in ca 1h bin ich am Rechner und kann screenshots machen.

  • Naja, ich hab mittlerweile mein Netzwerk umgebaut und kann auch statisches dhcp (:shy:) aber dennoch würde ich gern wissen warum er das nicht übernimmt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Flasht du über OTA oder direkt mit Arduino oder ner anderen software?

    Ich habe auch bemerkt das teilweise OTA updates nicht richtig übernehmen was sie sollen.

    Trotz minimal.bin vorweg.


    Ich habe bei der wifi config auf „wifi_retry“ gestellt.

    Meine zugewiesenen IPs wurden immer übernommen.

  • Ich flashe direkt per FTDI und egal ob per Arduino IDE, oder sublime oder Atom, egal was ich da einstelle, es funzt nur mit dhcp

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • dbv

    Ein gutes Tasmota-Forum findest du hier: http://forum.creationx.de/forum/

    Eine Lösung könnte sein, dass du in der user_config.h den Wert des CFG_HOLDER nicht geändert hast. Den musst du bei jedem erneuten flashen mindestens um 1 erhöhen, sonst werden bestimmte Einstellungen nicht überschrieben.

    Ich habe ein Skript programmiert, das du auf einem Raspi installieren kannst. Das sucht nach Tasmota-Geräten und anschließend kannst du bestimmte Einstellungen verändern, z. B. die IP. Mehr Infos hier:

    http://forum.creationx.de/foru…finden-und-konfigurieren/

    Gruß

    Jörg

  • Normalerweise nicht. Ich kenne nur Atom als Flash-Tool. Läuft denn der Flashvorgang ohne Fehlermeldung durch? Ist die feste IP tatsächlich verfügbar und stammt sie aus einem Bereich, der in deinem Router für die Vergabe durch DHCP gesperrt ist? Noch eine Nachfrage zu deinem Beitrag #3: Was meinst du mit statischem DHCP?! Das ist ein Widerspruch in sich. Das D steht für dynamic, was in diesem Fall das Gegenteil von static ist. Kannst du mal deine ganze user_config.h posten?

    Gruß

    Jörg

  • Ja, der Flashvorgang läuft Fehlerfrei. Und es gibt "statisches DHCP", nennt sich auch Adress-Reservierung. Eine Dynamische IP wird immer wieder an den selben Host zugewiesen. Und natürlich ist die IP ausserhalb der DHCP-Range der Firewall, ist sogar ein eigenes /24 Netz. Ich kann die config_h gerne Posten, nächste Woche. Ich hab mit PlatformIo, sublime und der Arduino IDE geflasht, an der Software liegt es nicht

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Verstehe... Es ist vielleicht eine Glaubensangelegenheit: Ich vertraue nur festen IPs, die ich selbst vergeben habe und die in dem Gerät selbst (und eben nicht im Router) verankert ist. Mit dem übrigen Rest soll der Router machen, was er will. Die Zuweisung derselben IP an ein bekanntes Gerät überlässt es immer noch dem Router diese Regel einzuhalten. Ich meine auch festgestellt zu haben, dass es schwer ist, eine solche IP dem Router wieder abzugewöhnen. Kann es nicht sein, dass nun folgendes passiert: Du hast deinem Router ein Gerät als "immer dieselbe IP" angemeldet. Der Router identifiziert ja nun das Gerät über die MAC-Adresse. Die bleibt immer gleich, egal was du als Firmware-Konfiguration draufflasht. Also bekommt dein Gerät immer wieder die irgendwann mal zugewiesene IP. Ich gebe zu, das ist (sehr) spekulativ, aber vielleicht nicht ganz unmöglich. Wenn du die Firmware so deutlich als Verursacher ausschließt, müsste es an den anderen Komponenten liegen.

    Gruß

    Jörg

  • Es ist vielleicht eine Glaubensangelegenheit: Ich vertraue nur festen IPs, die ich selbst vergeben habe und die in dem Gerät selbst (und eben nicht im Router) verankert ist. Mit dem übrigen Rest soll der Router machen, was er will. Die Zuweisung derselben IP an ein bekanntes Gerät überlässt es immer noch dem Router diese Regel einzuhalten. Ich meine auch festgestellt zu haben, dass es schwer ist, eine solche IP dem Router wieder abzugewöhnen.

    DHCP ist keine Unterklasse von Esotherik. Wenn dein Router (bzw. dessen DHCP-Server) Dinge anders macht, als du konfiguriert hast, solltest du über die Wahl des Routers bzw. dessen Software nachdenken.

    " […] if you give a man a fish he is hungry again in an hour. If you teach him to catch a fish you do him a good turn."

  • Wenn du die Firmware so deutlich als Verursacher ausschließt,

    Ich schliesse die Software aus (zum flashen), nicht die Firmware. Mein Router Stellt nur Internet bereit, alle (beiden :fies: ) anderen Funktionen des Speedports sind deaktiviert. Ich hätte den Sonoffs gerne statische IPs gegeben, nur will er die ja nicht xD. Mit meiner jetzigen Hardware kann ich dem Teil aber per DHCP die IP zuteilen, dich will. So muss ich nicht an jedes Gerät ran, sondern kann alles von einem Zentralen Punkt aus verwalten

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • llutz

    Quote

    Wenn dein Router (bzw. dessen DHCP-Server) Dinge anders macht, als du konfiguriert hast, solltest du über die Wahl des Routers bzw. dessen Software nachdenken.


    Mhm, davon habe ich nicht geredet und weiß auch nicht, ob meine Router sich so verhalten würden - sie bekommen keine Gelegenheit dazu. Mein Faible für direkt an die Geräte vergebenen festen IPs kommt u. a. auch daher, dass gerade z. B. Raspberry Pis mit festen IPs und deaktiviertem dhcpcd deutlich schneller booten. Offensichtlich braucht der Ruf nach Zuteilung einer Adresse ziemlich Zeit. Und daran ändert das Router orientierte Verfahren (statisches DHCP) nichts. Das bedeutet ja nur, dass der Router immer dieselbe Antwort an dasselbe Gerät gibt. Und über einen Routercrash oder ein Hardwareupdate brauche ich mir auch keine Gedanken zu machen. Und überhaupt: in dieser Frage soll jeder nach seiner Facon selig werden. :-)

    Gruß

    Jörg