LoRa - Welche Reichweite ist in urbanem Umfeld realistisch?

  • Wozu brauchst du das?

    Es geht darum (sehr) kleine Datenmengen gelegentlich von A nach B ins Internet zu uebertragen (z.B. M2M Anwendungen). Die Anforderungen an Zuverlaessigkeit (QoS, quality of service) und Batterielebensdauer (5 Jahre, besser 10 Jahre) sind extrem. Meine Tino's sind nur eine Studie. Eigentlich hab ich was anderes vor gehabt.

    Bisher hat man in der Industrie dazu GSM mit SMS genommen. Wie wir alle wissen, wird GSM irgendwann abgeschaltet, deshalb muss man sich langsam aber sicher um Alternativen kuemmern. Ausserdem frisst eine GSM Verbindung eine Menge Strom.

    Es gibt aus meiner Sicht drei konkurrierende Technologien:

    1. LoRaWAN

    2. Nb IOT (Narrow-Band IoT, manche sagen auch G4.5)

    3. Sigfox.


    LoRaWAN ist toll, aber macht nur mit einem Netzwerk Sinn das aehnlich dicht ist wie das der Mobilfunkanbieter. TTN ist ein Netzwerk das auf einer Community basiert, fuer industrieanwendungen waere mir das im Moment zu riskant, obwohl ich glaube dass das die Zukunft ist. Da geht es um Investitionen fuer die naechsten 10++ Jahre.

    Sigfox ist ein Startup und niemand weiss wie die sich in diesem Markt gegen die Konkurrenz behaupten werden.

    Nb IoT kann auf die existierende LTE Infrastruktur zurueckgreifen und ist auch deshalb sehr interessant weil die grossen Mobilfunkanbieter entsprechenden QoS liefern koennen. Nachteil ist der enorme Software Overhead (ETSI Standard) mit SIM etc. (Kosten!) , bei LoRaWAN dagegen hab ich sogar einen Node gesehen der mit einem ATTiny85 (sic!) laeuft. Nachteil von Sigfox ist die proprietaere Hardware, d.h. man kann nicht wie bei LoRaWAN sein eigenes Netzwerk aufbauen, oder sich bei TTN anmelden, man ist auf das Sigfox Netzwerk festgenagelt.


    Wie du siehst hat alles seine Vor- und Nachteile. NbIoT wuerd ich daher ganz gerne testen ohne ein Vermoegen dafuer ausgeben zu muessen. Paradoxerweise betreiben 2 Mobilfunkanbieter (Orange und Bouyges) hier in Frankreich ein LoRaWAN Netzwerk, aber die wollen natuerlich Geld dafuer, und es ist auch professionellen Anwendern vorbehalten. Irgendwie scheinen die dem NbIoT nicht so ganz zu trauen...

  • Du sagst es schon selbst. LTE... Ich habe gelesen, dass Vodafone und die Telekom nen LTE IOT Tarif anbieten. Wie viel Strom verbraucht denn LTE IOT?

    Wenn's brennt 112 hilft weiter!

  • Wie viel Strom verbraucht denn LTE IOT?

    Das weiss ich nicht, drum wuerde ich es ja gerne testen. Aber mit Sicherheit wird es mehr sein als Sigfox und LoRaWAN.


    Aber vielleicht bieten deutsche Mobilfunkanbieter auch LoRaWAN an, wie bei uns in F? muesste man recherchieren. Ich denke, wo ein Mobilfunkmast, da auch ein potentielles LoRaWAN Gateway. Ist bei denen nur ein Software-Upgrade, die Infrastruktur ist ja vorhanden.