Problem beim Flashen der Software

  • Also ich habe mir die Raspbian Strech lite Version heruntergeladen. In der .zip Datei befindet sich eine .img Datei. Jetzt kommt dass Problem: Wenn ich versuche sie mit winrar zu öffnen bekomme ich eine

    Fehlermeldung (Unbekannte oder fehlerhafte abbild datei) . Dann habe ich es mit sämtlichen Einbindungsprogrammen probiert, jedesmal eine Fehlermeldung. Bei schreiben mit dem win32diskImager klappte es zwar jedoch werden mir dann im Explorer zwei SD Karten angezeigt. ich habe mittlerweile herausgefunden dass bei SD Karten die selbe sind jedoch sagt mir Windows dass ich eine davon formatieren muss. In den Raspbery gesteckt passiert nichts. Habe es auch mit einer anderen SD karte probiert. Ohne Erfolg. Allerdings ist mir aufgefallen, dass dass Problem nicht nur bei der Raspbian strech lite auftritt sondern auch bei der .img Kali linux.

    Was kann ich tun?


    Ich habe den raspberry pi bereits vor einem halben Jahr genutzt. Da habe ich nichts anders gemacht ( gleicher Pc, Programm ... )

    3 Mal editiert, zuletzt von R3ckt007 ()

  • Hallo R3ckt007,


    herzlich Willkommen in unserem Forum!


    Hast Du Dich schon mal an die Installationsanleitung gehalten, die auf dem Beipackzettel Deines Raspberry Pi abgedruckt ist? Dort ist ein Link auf die Seite der Foundation, die den Raspberry Pi entwickelt hat. Die haben Ahnung davon - und haben alles haargenau im Download-Bereich erklärt.


    Aus aktuellem Anlass: Schaue mal hier nach...


    Denke immer daran, dass ein normal präpariertes Windows nur die kleinere erzeugte Partition lesen kann - die andere nicht. Aber schlaue Dich erst mal auf...



    Beste Grüße


    Andreas


    P.S.: Bitte ändere den Titel Deines Threads. Hier liegt keine Fehler bei der Installation der Softwrae vor - so weit bist Du gar nicht gekommen. Du hast ein Problem, ein Betriebssystem zu flashen.

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Einmal editiert, zuletzt von Andreas ()

  • Hallo R3ckt007


    Das Problem hab ich mit meinem frisch zugelegten USB-Cardreader auch. Wenn ich das Image aufspiele sagt er mir danach auch ich müsse die Bootpartition formatieren :conf:. Natürlich ist das quatsch....

    Ist aber mühsam da man ja auf die Partition zugreiffen muss um SSH zu aktivieren. Ich musste die Karte dann schlussendlich über mein Win8 Lappi mit integriertem Cardreader mounten. Der hatte mit der Bootpartition dann keinerlei Probleme und ich konnte die SSH-Datei darüber erstellen.


    Da ich mit nem Workaround um das Problem rum kam hab ich mich nicht weiter damit beschäftigt aber evt kennt das sonst jemand und kann da einen Rat geben.


    Evt deinen Thread neu formulieren. Der erste Teil mit WinRAR und den Partitionen hat sich ja soweit für dich erledigt oder? Sonst kurz erklärt: Das Image von Raspbian enthält zwei Partitionen. Eine Bootpartition (FAT32) und die Partition auf welcher das OS drauf ist (ext4). Windows kann ext4 nicht lesen weshalb nur die Bootpartition gemounted wird. Das ist alles richtig so. Nun noch folgende Fragen:

    Wie konfigurierst du den Raspi bzw wie willst du ihn konfigurieren? Über SSH, Angeschlossenem Bildschirm/Tastatur, Remote Desktop?


    Hab sonst erst vor kurzem mal eine Anleitung erstellt inkl. den ersten Schritten um einen Raspi aufzusetzen. Hat aber noch einige Schreibfehler drin die ich noch korrigieren muss ;)

    Ich suche nicht nach einer fertigen Lösung sondern nach dem Weg dahin ;)

    4 Mal editiert, zuletzt von Apop85 ()

  • Wenn ich versuche sie mit winrar zu öffnen bekomme ich eine

    Fehlermeldung.


    Was kann ich tun?

    No disc space ? overflow ? can’t open ? user failure ?

    Jede Fehlermeldung hat eine Hinweistext.


    winrar ist nicht das richtige Werkzeug, um das .img File zu extrahieren.

    Beachte die Installationsanweisung.


    Servus !

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • Also ich habe mir die Raspbian Strech lite Version heruntergeladen.

    Von welcher Quelle, wenn man fragen darf?

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------

    Wenn man sich nur lang genug mit jemandem austauscht merkt man, "Man, so ein Arschloch ist der gar nicht"

  • Okay, dort gibt es auch die Anleitung mit 7zip zum entpacken und wie man flasht.

    Also nochmal die Hinweise von Andreas beherzigen.

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------

    Wenn man sich nur lang genug mit jemandem austauscht merkt man, "Man, so ein Arschloch ist der gar nicht"

  • Hallo,


    da ich es schonmal geschrieben hatte gebe ich hier mal meinen Senf Link dazu: Raspberry pi zero w wlan aktivieren ;)


    Damit hättest Du auch gleich WLAN eingerichtet und SSH aktiv.

    Ich habe dass wirklich so gemacht wie es auf der website beschrieben ist. Ich hatte meine raspberry pi ja schon vor einem halben jahr am laufen. Damals mit pi hole und einem netzwerkspeicher. Mir ist schon bewusst wie es geht. Ich verstehe nur nicht warum sich dass Betriebssystem nicht auf die SD flashen lässt

  • Naja, es kann vieles schief gehen.

    1. Download fehlerhaft, Checksumme stimmt nicht. Das überprüft fast niemand, soweit ich weiß.

    2. Falsches Programm zum entzippen, nimm 7zip

    3. SD-Karte defekt, tauschen

    4. Kartenadapter defekt, tauschen

    5. Kartenleser ungeeignet, defekt

    6. SD-Karte zu klein? Eher unwahrscheinlich, da das Image unter 2GB groß ist.

    7. Slot des Pi defekt

    8. Pi defekt


    Im Augenblick fällt mir nichts weiter ein. Oder doch...


    Dann habe ich es mit sämtlichen Einbindungsprogrammen probiert, jedesmal eine Fehlermeldung.


    Was ist ein Einbindungsprogramm?

    Nachdem ich deinen ersten Beitrag nochmal gelesen habe, taucht die Frage bei mir auf, hast du einen anderen, weiteren Pi um zu testen? Deiner könnte siehe 8.

    Übersetzungen zu Donald Trump:
    Mexikanisch -> El Trump
    Deutsch -> Trampel

    ----------------------------------------------------

    Wenn man sich nur lang genug mit jemandem austauscht merkt man, "Man, so ein Arschloch ist der gar nicht"

  • 9. Windows wurde upgedated und kann nicht mehr seine alten Programme richtig ausführen.

    10. Festplatte voll, kein Platz mehr für das entzippte Image.

    Wer nichts weiß, muss alles glauben.

  • 11. Stromausfall


    RTFM Ach komm schon, Windows ist doch ein guter Einstieg um eine Affinität (im Sinne von Empfänglichkeit) zu Computern zu entwickeln... ;)

    "Alles, was wir sind, ist Sand im Wind, Hoschi."

  • Also mit 7 zip hab ich es auch schon probiert. Habe es bereits mit 2 sd karten probiert. habe es auch an 2 verschiedene pc probiert. Sd Karten habe beide 30 GB, dass sollte wirklich reichen. mit dem pi hat es nix zu tun da ich da den Fehler bereits am pc bekomme. Einbindungs programm zb Power ISO , damit kann man solche Dateien mounten.

  • 9. Windows wurde upgedated und kann nicht mehr seine alten Programme richtig ausführen.

    10. Festplatte voll, kein Platz mehr für das entzippte Image.

    Nope die festplatte ist definitiv nicht voll.

  • Servus R3ckt007 ,

    also wenn das fehlerhafte Beschreiben so hartnäckig ist, dann kann das auch am Karten-Lese-/Schreib-Gerät liegen ( hatte flyppo hier schon erwähnt -> Problem beim Flashen der Software ).

    Hatte ich auch mal ... das interne Gerät des Laptops hat Mucken gemacht. Seit ich dann ein externes Gerät verwendet habe, ist Ruhe ...

    Ach ja, ebenfalls schon erwähnt: Micro-SD auf SD-Adapter ... die geben auch gerne mal den Geist auf.



    Einbindungs programm zb Power ISO , damit kann man solche Dateien mounten.


    Nö ... ich vermute mal stark, dass das ein WIndows-Programm ist.

    Solche Dateien (sprich Linux-Abbilder) "mounten" sollte man unter Windows möglichst vermeiden, wenn man keine Ext4-Treiber installiert hat. Das kann/wird in die Hose gehen und evtl. ist das ja auch Grund: das Dateisystem wird von Windows als unbekannt/defekt/... markiert und läuft dann auf dem Pi nicht mehr.


    cu,

    -ds-