Drucker Canon CP1300 funktioniert nicht

  • Hi, ich habe von einem anderen Tüftler der eine Fotobox Software/Website geschrieben hat ( https://www.andrerinas.de/tuto…photobooth-erstellen.html )

    meine Sachen soweit kopiert/ angepasst. Jetzt habe ich ein Problem mit meinem Pi, ich kann mit dem Selphy CP1300 nicht drucken, bekomme immer die Fehlermeldung das ich ein falsches Dateiformat oder das die Datei defekt ist? Ich habe für meinen Drucker Cups installiert. finde aber keinen aktuellen Treiber für meinen Drucker? Welchen muss ich da benutzen, habe schon ein paar probiert aber hat nicht funktioniert. Kann mir jemand weiterhelfen bin ein absoluter Neuling mit wenig Kenntnissen? Habe schon andere Forums durchstöbert nach ähnlichen Problemen aber habe nichts gefunden!

  • Das sind nur Links auf die Canon Australien Seite und bei Canon auf der Homepage gibt es die Treiber nicht für Linux!

    Was kann ich jetzt machen?

  • Für das das Ding gibt es keinen Linux Treiber (du brauchst ja nicht nur irgendeinen, sondern am besten den Source Code bzw. ne ARM Version).

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Google: linux cp1300


    Es gibt mehrere Websites weltweit, die einen Treiber für Linux/CUPS zum Download anbieten. Wenn eine nicht funktioniert, nimm die nächste.


    Der CUPS Druckertreiber (ppd-File) ist zeichenorientiert, nicht binär kompiliert. Er ist mMn für alle Linux- Prozessorarchitekturen gleich.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Es gibt mehrere Websites weltweit, die einen Treiber für Linux/CUPS zum Download anbieten.

    Nenn mir eine. Ich hab jetzt wirklich mal intensiver gesucht. Es gibt keinen für das Teil

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Bevor man sich einen Drucker kauft, den man unter Linux benutzen will, kann ein Blick auf https://wiki.linuxfoundation.o…ng/database/databaseintro (dort die Datenbank durchsuchen) nie schaden.

    Wenn Drucker dort nicht aufgeführt sind, heisst es aber nicht, dass sie nicht funktionieren. Sie haben oft einfach nicht den nötigen Verbreitungsgrad.

    Um die grundlegende Druckfunktionen zu gewährleisten, ist man auf der sicheren Seite, wenn Drucker PostScript, PDF oder PCL "sprechen". Bei Farbdruckern sollten sie dann aber auch über ausreichend internen Speicher verfügen.

    Bei "Billigdruckern" besteht immer die Gefahr, dass alle möglichen Funktionen nur in Software ((Windows-)Treiber) abgehandelt werden, dann wird es unter Linux schwierig, da viele Hersteller den Aufwand einen solchen Treiber nach Linux zu portieren scheuen.

    "Wenn du nichts zu sagen hast, sag einfach nichts."

    Edited once, last by llutz ().

  • Dankeschön vlt liegt es auch an meinem Script oder Kenntnissen das es nicht funktioniert.

    Habe gestern einen anderen Driver von älteren Modell installiert und dann kam diese Meldung:


    "Daten nicht lesbar!

    inkompatible Bilder nicht druckbar oder Speicherkarte nicht lesbar."

  • Hi, ich denke zwar das Problem solltest du inzwischen gelöst haben (eventuell indem du einen anderen Drucker gekauft hast) aber dennoch verlinke ich hier mal meinen Blog-Artikel wie man den CP1300 (oder CP910) erfolgreich per WLAN unter Linux via Cups ans Laufen bekommt ;)


    https://www.voss.earth/2018/08…ter-linux-cups-verwenden/


    Genau den von dir beschrieben Fehler hatte ich auch immer per USB. Per WLAN ging es dann dank dem Trick den ich im Blog beschreibe.