Zwei ESP8266 per (autarkem) Wlan verbinden - wie?

  • Ich habe folgendes Problem:

    Zum Betreten des Grundstückes muss man durch ein Tor. Dieses wird im Haus per Taster (und im Tor verbauten Relais) geöffnet.

    Nun würde ich gerne am Nebengebäude einen zweiten Taster installieren. Dieser soll einen Tastendruck per ESP8266 an einen zweiten ESP8266 übertragen, den ich an die vorhandene Hardware anschließe. So soll es möglich sein, das Tor auch vom externen Taster aus zu öffnen.


    Mein Frage wäre, ob und falls ja, wie man zwei ESP8266 in einem eigenen kleinen Wlan miteinander verbinden kann.

  • Wäre das nicht auch sehr einfach mit einem 433/868 MHz Sender/Empfänger zu machen? Wenn die Wände stören, könnte man den Empfänger direkt ans Tor bauen oder den Sender/Empfänger außen anbringen (nur den Taster innen). Zwei Wände könnten aber auch so gehen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist die Durchdringung der Wände bei 433 MHz besser als bei 2,4 GHz.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

  • Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist die Durchdringung der Wände bei 433 MHz besser als bei 2,4 GHz.

    Radio Eriwan, im Prinzip ja nur ist die wlan Verbindung betriebssicherer bei mir als der schnöde 433 MHz Impuls.

    Damit dieser überall durchkommt muss ich bis zu 10x senden.

    Bei wlan muss ich nichts machen, ums Paketrepeat kümmert sich das Protokoll.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr

  • Servus Neueinsteiger ,

    Mein Frage wäre, ob und falls ja, wie man zwei ESP8266 in einem eigenen kleinen Wlan miteinander verbinden kann.


    es gäbe z.B. die Möglichkeit die Information per multicast-UDP Paket zu versenden.

    Das ist mit dem ESP total simpel. Ich hab' so eine UDP Message in meinem Minisketch für Octoprint drin -> ESP Firmware für ein SonOff-Modul

    Kannst Du Dir gerne abkupfern ... ;)


    cu,

    -ds-

  • Ich würde auch wie im Beitrag #3 vorschlagen, dass der ESP8266 am Tor einen AP anbietet. Der ESP im Gatenhaus kann sich bei Bedarf in den AP einwählen und z.B eine Webseite aufrufen. Wird diese aufgerufen schaltet der ESP und somit öffnet das Tor...

    Ich kann Dir ggf. gerne bei der Umsetzung helfen...

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Vor ziemlich genau dem gleichen Problem stehe ich gerade auch:

    Geplant ist ein Handtaster mit einem ESP8266. Drücke ich die Taste soll am zweiten ESP ein Ausgang kommen. Später ggf. die Erweiterung, das ich das mit Blynk oder so auch vom Handy machen kann.


    Gibts vermutlich schon hundertfach im Netz.... aber mir fehlen die Suchbegriffe....


    Bei Dreamshaders Sketch verdrehen sich mir die Augen. Da bin ich wohl zu alt für.....;(:X||

  • Ich kann gerne probieren, ob wir das gemeinsam hinbekommen. Mein Vorschlag wäre also Empfänger bietet einen AP an. Sender wählt sich bei Bedarf in diesen AP ein und ruft eine bestimmte Seite auf. Je nach Seitenaufrufen werden bestimmte Aktionen ausgeführt... Da ich jetzt nichts fertiges habe, müssten wir das gemeinsam zum Laufen kriegen.

    Zuerst brauchen wir mal den Empfänger. Mein Beispielquellcode basiert auf diesem ESP 8266 AP Beispiel. Ich würde dafür gerne den <ESPAsyncWebServer.h> verwenden, da bereits (zwecks Alexaunterstützung) damit arbeite...

    Quellcode für einen ESP8266, der einen AP anbietet (Empfänger)

    Wenn Du das Programm erfolgreich auf den ESP laden und starten konntest gehst Du testweise wie folgt vor:

    • WLAN Suche und einwählen in das Netzwerk "ESPEmpfänger"
    • Passwort 12345678
    • Aufruf der Seite 192.168.4.1 im Browser
    • Wenn Du einschalten willst Aufruf der Seite 192.168.4.1/on
    • Wenn Du Ausschalten willst Aufruf der Seite 192.168.4.1/off

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Ja, zumindest vorerst schon. Und die ESPAsyncWebServer library müsstest Du bitte installieren.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup:

  • Ehrlich gesagt weiß ich das nicht mehr so genau - ich habe diese vor einigen Monaten installiert, da ich eben eine Alexaanbindung benötigt habe. Ich bin aber ziemlich sicher, dass die von github war. Vermutlich sind diese ohnehin ähnlich - eventuell unterschiedliche Versionen.

    ...wenn Software nicht so hard-ware ;-) ...

    Freue mich über jeden like :thumbup: