etc/fstab mountet beim start nicht meine nas ordner

  • Hallo

    habe seit ein paar Tagen meinen ersten pi, habe stretch mit desktop installiert und versuche nun krampfhaft das er meine ordner vom nas beim start mountet. Anbei mal die zeilen die ich in die etc/fstab reingeschrieben hab. Wenn ich in der konsole die gleiche zeile eingebe wird der entsprechende ordner sofort gemountet und ich kann auf die Dateien zugreifen. Gebe ich nach dem systemstart sudo mount -a ein kommt eine fehlermeldung das da ein parse error auftritt.

    Weiss mir leider nicht mehr zu helfen, deshalb die bitte an das forum. Zu mir sei gesagt das ich von linux keine große Ahnung hab.

    Danke schonmal vorab.

    Jürgen


    sudo mount -t cifs -o username=admin,password=xxxxxxx,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777 //192.168.172.35/music /home/pi/nas/music/

    sudo mount -t cifs -o username=admin,password=xxxxxxx,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777 //192.168.172.35/video /home/pi/nas/video/

    sudo mount -t cifs -o username=admin,password=0xxxxxx,rw,file_mode=0777,dir_mode=0777 //192.168.172.35/photo /home/pi/nas/photo/


    mount: /etc/fstab: parse error at line 7 -- ignored

    mount: /etc/fstab: parse error at line 8 -- ignored

    mount: /etc/fstab: parse error at line 9 -- ignored

  • Hallo,


    erstmal Danke für die schnelle Hilfe.

    Habe einiges ausprobiert, aber das Problem ist immer noch existent.

    Beim booten werden die ordner einfach nicht gemountet, kopiere ich die zeile aus der fstab in die konsole wird der ordner sofort gemountet.

  • Moin StarFriend,


    erstmal: Herzlich Willkommen im Forum!


    Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten warum es bei dir nicht geht.

    1. Das Netzwerk ist noch nicht da.

    Lösung: In raspi-config gibt es einen Punkt : "Warten auf Netzwerk" den mal setzen.


    2. Die Einträge in der fstab sind falsch.

    Bitte poste die Datei mal. Aber, bitte, in Code.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • "sudo mount" hat in der fstab nichts verloren.

    Den richtigen Eintrag für die fstab kannst Du mtab entnehmen, wenn ein manueller mount Befehl funktioniert.



    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • Hallo,


    Bernd

    Den haken in der raspi config hatte ich schon gesetzt, anbei die fstab


    RTFM

    habe der mtab nach dem mounten in der konsole die zeile entnommen und in die fstab eingefügt und um password ergänzt, hat aber auch nix gebracht

    Files

    • fstab.txt

      (1.27 kB, downloaded 310 times, last: )

    Edited once, last by StarFriend ().

  • Hallo ds,


    ich habe die gelesen, aber lesen heisst nicht unbedingt auch verstehen, habe geschrieben das ich linux anfänger bin.

    Es würde mir weiterhelfen wenn ich konkret gesagt bekomme wo in der syntax genau der fehler liegt oder genau gesagt bekomme was ich eintragen muss.

  • sorry die datei wurde nicht hochgeladen weil sie keine endung hatte, hab mal eine txt daraus gemacht

    Files

    • fstab.txt

      (1.27 kB, downloaded 181 times, last: )
  • Ok, Beitrag #10 11 und Zeit für Klartext... :sleepy:


    //192.168.172.35/music /home/pi/nas/music cifs username=admin,passwd=xxxxxxx 0 0 So?

    habe das genau so eingeben und dann neu gebootet, der ordner wurde nicht gemountet

  • Moin StarFriend,


    Kannst du mal deine fstab wieder so herstellen wie sie mal war. Falls du sie nicht mehr hinbekommst....


    Code
    proc /proc proc defaults 0 0
    /dev/mmcblk0p1 /boot vfat defaults 0 2
    /dev/mmcblk0p2 / ext4 defaults,noatime 0 1
    # a swapfile is not a swap partition, no line here
    # use dphys-swapfile swap[on|off] for that

    Dann geb mal bitte folgendes ein

    //192.168.172.35/photo /home/pi/nas/photo cifs user=admin,password=xxxx,rw,noauto 0 2


    Das "noauto" bewirkt das du nicht immer booten musst um was zu testen.

    Es kann sein das da noch was fehlt.


    Mounten kannst du dann so sudo mount /home/pi/nas/photo . Aushängen dann sudo umount /home/pi/nas/photo


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Vielleicht fehlt noch die uid und gid? Bei dir in der mtab steht da 0 und 0. Gucke mal was ausgegeben wird mit id in der Shell. Hier ist es: uid=1000(pi) gid=1000(pi) was dann im fstab Eintrag so aussieht: uid=pi,gid=pi 0 0 Also ganz am Ende.

  • Hallo Bernd,


    hab es genauso gemacht wie von Dir beschrieben, hat leider nix gebracht, neu gebootet, der ordner war nicht da, die gleiche zeile in die konsole eingegeben und zack war der ordner verfügbar. Glaube werde das system mal neu installieren, ausser es gibt noch weitere ideen. Habe Kodi installiert, läuft super, will noch fhem und teamviewer installieren, das wars dann für mehr will ich den pi nicht gebrauchen.


    Viele Grüße

    Jürgen

  • Moin StarFriend,


    der Ordner kann und soll auch nicht nach dem Booten da sein.


    Du sollst in eine Konsole sudo mount /home/pi/nas/photo eingeben. wenn das geht dann nehmen wir das noauto wieder raus.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Moin Starfriend,


    wenn es mit diesen Einstellungen nicht geht, dann mal nacheinander folgende Wörter hinzufügen. Immer durch ein Komma getrennt. Ohne Reboot einfach mal den mount-Befehl ausführen.

    Code
    _netdev
    soft
    user


    So mache ich es mit meinem Nas seit längerem.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.