RaspberryPI3 per Remotedesktop Problem

  • Halle Raspberry Fans und Profis,

    ich will mit meinen Windows 10 Home Laptop per RemouteDesktop meinen RaspberryPi3 mit rxdp-Software verbinden,

    aber es funktioniert nicht. Auf dem RaspberryPi3 ist schon rxdp installiert.

    Habt ihr für einen Anfänger einen Rat für mich?


    Grüße

    Patrick_cpp

  • aber es funktioniert nicht. Auf dem RaspberryPi3 ist schon rxdp installiert.

    Erster Rat: funktioniert nicht ist keine brauchbare Fehlermeldung. Bekommst Du eine Meldung angezeigt? Wie hast Du xrdp installiert? Welches System ist auf dem RPi installiert? Bei Raspbian jessie musste man vorher den VNCConnect (warum willst Du dieses funktionierende System nicht nutzen?) deinstallieren (angeblich bei stretch nicht mehr - ungetestet). Mach mal ein paar verwertbare Angaben, dann wird das schon.


    Gruß, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • xrdp habe per Konsole installiert

    Code
    1. $sudo apt-get install xrdp

    Auf mein Windows7 Professionell funktioniert es ohne Probleme, aber auf mein Windows 10 Home kommt eine Fehlermeldung das es nicht finden kann :( trotz direkte IP-Adresse Eingabe.


    Dabei sehe ich nicht mal im Netzwerkumgebung

  • xrdp habe per Konsole installiert

    Code
    1. $sudo apt-get install xrdp

    Auf mein Windows7 Professionell funktioniert es ohne Probleme, aber auf mein Windows 10 Home kommt eine Fehlermeldung das es nicht finden kann :( trotz direkte IP-Adresse Eingabe.

    Hallo patrick_cpp,


    den Remote Desktop Manager kenne ich nicht. Und nötig ist der wohl auch nicht. Aber wenn Du eh eine spezielle Software installiert hast, stellt sich die Frage noch mehr, warum Du VNC abgewählt hast. Probier mal folgendes:

    fred0815 Bist Du sicher, dass das benötigt wird? Afaik schaltet das doch den Server frei, der Client sollte auch so funktionieren, oder? Ich hab kein Home hier, so dass ich nicht testen kann. Ich würde aber davon absehen, irgendeinen Kram zum "geheimen" Freischalten auszuführen. Dann lieber VNC, falls es final nicht gehen sollte.


    Gruß, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hey patrick_cpp


    Kann mich STF nur anschliessen und VNC als Remotedesktopanwendnung empfehlen. Mit xrdp sind standardmässig einige Funktionen von Raspbian deaktiviert welche man erst mittels Konfiguration wieder freigeben müsste. Unter VNC sind alle Funktionen freigegeben. Ausserdem ist der Server standardmässig bereits vorinstalliert und muss nur noch mit raspi-config aktiviert werden.


    Download VNC-Client


    Grüsse Apop

    Ich suche nicht nach einer fertigen Lösung sondern nach dem Weg dahin ;)

  • Mit xrdp sind standardmässig einige Funktionen von Raspbian deaktiviert welche man erst mittels Konfiguration wieder freigeben müsste.

    Nö, die sind nicht deaktiviert. Das liegt daran, dass xrdp eine eigene Session aufmacht. Das Problem des Aufrufs der grafischen Konfiguration kann man ganz gut lösen. Das Shutdown Problem (dieser funktioniert erst, nachdem man sich einmal mittels logout ab- und danach wieder angemeldet hat) scheint mit dem Start von xrdp zusammenzuhängen. env zeigt nach dem ersten Anmelden völlig andere Einträge als ab dem zweiten (und jedem weiteren). Warum auch immer. Eine Lösung dafür habe ich noch nie gesehen...


    Gruß, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Das Problem hat sich selbst gelöst.

    Die Firewall vom GData hat es blockiert.


    Trotzdem danke das Sie Interesse meinen Problem zu einen Lösung zu finden.


    Grüße, Patrick_cpp

    Einmal editiert, zuletzt von patrick_cpp ()

  • Naja, die Frage war ja, wozu genau man diesen "Remote Desktop Manager" überhaupt braucht. Die Funktionalität des Zugriffs ist tatsächlich unabhängig von ihm in Windows bereits vorhanden und nutzbar. Dies wäre der für mich ziemlich einzige Grund, RDP überhaupt zu nehmen. Wenn ich zusätzliche Programme installiere, dann kann ich auch VNC nutzen. Das gibts auch für viele Plattformen.

    :2cents:, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Bei Windows Home Premium Betriebssystem ist laut Informationen Remote-Dienste deaktiviert, bzw. es ist da, aber nicht nutzbar.

    RemoteDesktopManager hat auch mehre Funktionen, wie z.B. SerialPort, SSH, Remote Desktop.

    Dafür brauche ich weniger Programme Starten bzw. installieren.