NOOBS oder nicht, hier keine Frage. Oder doch?

  • Meine NOOBS Installation mit Raspbian Desktop und LibreElec sieht so aus:

    Code
    1. NAME      FSTYPE  SIZE TYPE LABEL
    2. mmcblk0          14,9G disk
    3. mmcblk0p1 vfat    1,2G part RECOVERY
    4. mmcblk0p2           1K part
    5. mmcblk0p5 ext4     32M part SETTINGS
    6. mmcblk0p6 vfat     69M part boot
    7. mmcblk0p7 ext4    8,4G part root0
    8. mmcblk0p8 vfat    512M part
    9. mmcblk0p9 ext4    4,6G part

    Partition 6 und 7 ist Raspbian. Partition 8 und 9 ist LibreElec.Partition 5 sind Einstellungen für NOOBS. 1 und 2 sind wohl Primärpartitionen, wobei 2 eine erweiterte ist. Ich nehme an das von RECOVERY gebootet wird und da NOOBS drauf ist? Kann man auf RECOVERY irgendwie zugreifen um den Inhalt zu sehen?


    Im Moment sehe ich es so das das "schlimmste" an NOOBS die Partitionierung ist (warum braucht es eine eigene Partition für Einstellungen?). Wobei, wenn ich nicht falsch liege, NOOBS und Raspbian auf 4 primäre Partitionen passen würden. Also um NOOBS los zu werden, müsste man ein Backup von /home, /etc und Paketliste machen. Raspbian Image auf SD Karte schreiben. Backup zurückspielen/abgleichen.


    Win10 IoT habe ich nicht mit NOOBS installiert. Das man einen Win10 PC dafür braucht ist mir nicht bekannt. Müsste man ausprobieren.


    Warum man NOOBS braucht? Wenn man >=2 Betreibssysteme von einem Gerät (SD, USB/Netzwerk?) starten möchte. Eine andere Lösung ist mir nicht bekannt. Wenn man nur ein Betriebssystem benutzen will, dann ist NOOBS IMHO überflüssig/nutzlos.

  • Kann man auf RECOVERY irgendwie zugreifen um den Inhalt zu sehen?

    Diese Partition ist FAT (wie boot auch) formatiert, das heißt, Du kannst einfach (auch mit Windows) drauf zugreifen. Zumindest wenn Du Raspbian mit NOOBS gestartet hast, werden die anderen Partitionen unter /media gemountet.

    Win10 IoT habe ich nicht mit NOOBS installiert. Das man einen Win10 PC dafür braucht ist mir nicht bekannt. Müsste man ausprobieren.

    Das Installieren funktioniert ohne den Einsatz eines Win10 PC, allerdings natürlich nur in der NOOBS Umgebung, die bleibt erhalten. Was aber danach zum laufenden Betrieb benötigt wird, kann ich nicht sagen, da ich ein derartiges System nicht nutze. Die *bians reichen mir erst mal völlig.

    Gruß, STF

  • Diese Partition ist FAT (wie boot auch) formatiert, das heißt, Du kannst einfach (auch mit Windows) drauf zugreifen. Zumindest wenn Du Raspbian mit NOOBS gestartet hast, werden die anderen Partitionen unter /media gemountet.

    Die erste Partition mit dem Label RECOVERY hat keinen Mount Point und taucht unter /media nicht auf. Das man die manuell mounten muss, wusste ich nicht. Nun sehe ich auch NOOBS und man kann nach Anleitung konfigurieren, wenn man möchte.


    Beschreibung der NOOBS Partitionierung: https://github.com/raspberrypi…BS-partitioning-explained

  • Bin eben wieder ueber diesen aelteren aber wichtigen Thread gestolpert. Wir sind uns ja wohl alle einig dass NOOBS Mist ist. Aber trotzdem gibt es 1500 Stars und 355 Forks beim git Repo :-/:no_sad::denker:

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Torvalds, 28.9.2003

    >>> raspiBackup: Sichere Deine Raspberry regelmäßig im laufenden Betrieb <<<