Installation Moode Audio 4.0

Ein neuer Artikel wurde veröffentlicht
  • paulaner Hab ich leider keinen Erfolg mit gehabt und werde es jetzt auch erstmal lassen.So wichtig ist mir die 4er Version nicht das ich jetzt std. damit zubringe es zum flüssigem laufen zu bekommen. 3.1 klappt auch sauber.


    Kasst du eine Industrial SLC empfehlen? Von der Sandisk hab ich leider eher schlechtes gehört. Ich lese immer mal wieder von denen. Wenn möchte ich auch eine SLC keine pSLC haben. THX

  • Doni ,


    etwas OT, ich habe von verschiedenen Anbietern Industriell SD Karten, ob alles stimmt was aufgedruckt ist?

    Aber meine Bench's haben Gutes gezeigt, und toi toi toi halten die. Über deren Einsatzdauer,

    Schreib/Löschzugriffe etc. ist eine Lebensdauer der SD definiert, wenn alles läuft kann man Swap

    und Log abschalten. Es gibt noch einiges was man tun kann um die Lebensdauer zu verlängern.


    Wer das Geld nicht scheut, bekommt wenigsten eine gute Qualität, Datendurchsatz.

    Man sollte die allerdings genause gut behandeln wie 'normale'.

    Es gibt auch hier eine Thread über SD Karten.

    END OT


    Die Version (4.0b12) bietet aber sehr viele Funktionen die in der letzten 3.8.4 nicht zu finden sind!

    Aber wer darauf verzichten kann. Wer aber mal die vielen Einsellungen und Funktionen vergleicht,

    möchte diese auch nicht missen.


    Ein RPi Zero mit dem 4.0 Image zum experimentieren sollte rumliegen, bei den Preisen.

  • Hallo zusammen,


    melde mich auch mal wieder zum Thema mit ... ich sag mal so "Halb-OT".


    Nun sitze ich hier mit meiner Moode Audio Installation und kann nicht so richtig was mit anfangen. Ich wollts mir ja einfach mal so anschauen...


    Jetzt frag ich mich echt, was mich von Volumio zu Moode Audio wechseln lassen sollte. Ich kann nicht wirklich Vorteile erkennen. Interface ist anders und etwas performanter. Aber das haut mich jetzt nicht vom Hocker.


    Ein paar nette Konfigurationsmöglichkeiten, die Equalizer z.B. Obwohl ich mich da bisher nicht wirklich ran getraut habe. Macht wahrscheinlich Sinn, wenn Raum und Lautsprecher nicht so miteinander harmonieren. Systemeinstellungen sind etwas breitflächiger vorhanden, soweit ich das bisher einschätzen kann. Obwohl ich diesbezüglich bei Volumio nichts vermisse. Squeeze und diesen ganzen Krams können ja auch beide und der Logitech Media Server kommt bei Volumio auch gleich mit. Und seit ich gestern endlich mal Spotify Connect auf dem Volumio ans Laufen gebracht habe, bin ich eh endlos glücklich.


    Ich könnte mir vorstellen, dass Moode Audio seine Stärken in einer Pi-Farm als Squeezeboxen z.B. so richtig ausspielen kann. Aber den Anwendungsfall habe ich halt nicht.


    Vielleicht übersehe ich ja auch was. Wie seht denn ihr das?

  • ohinrichs ,


    machen wir mal etwas OT.

    Welchen 'Browser' (Handy, Tablet, etc.) Player du nimmst, ja das musst du selber wissen.

    Ich habe alle, in Zeiten wo SD und Pi preiswert sind, keine Frage.


    Volumio, MoOde, Rune haben auf den ersten Blick die selbe oder sehr ähnlich aussehende Oberflächen.

    Dazu muss man sich mal mit der Materie auseinandersetzten, dann wird man lesen das alles aus Einem ent-

    standen ist und Meinungsverschiedenheiten zu den Versionen führten.


    Rune benutzt ein Arch OS, MoOde wird bald sein eigenes OS verwenden, Volumio = Debian.

    Über die vielen verschiedenen Einstellungen will ich hier nicht sprechen, auch was man anschliessen kann,

    Hören kann etc..

    Jedes Image hat sicher seine Vorteile und es muss jeder selber ausloten was er braucht oder benutzen will.