Idee: Raspberry Pi als PC Starter

  • Conrad hat da wohl nichts Gescheites.

    Eigentlich bauchst du nur den hier (Affiliate-Link) - und etwas Geschick beim Löten - die passen nämlich wegen des kleineren Pinabstandes nicht auf ein Breadboard.

    Kannst auch diese (Affiliate-Link) etwas einfacher zu handhabende Platine nehmen.

    (ESP-12F ist der Nachfolger vom 12E - Unterschiede sind wohl marginal.)

    Es gibt noch einen ESP01 und diverse andere mit teils weniger Pins - ich glaub aber nicht, dass die dir irgendeinen nennenswerten Vorteil bringen.


    Das Entwicklungsboard ist natürlich auch ne bequeme Option. Dann sparst du dir den CH340G/CP2102/CP2104 (ist da schon integriert) und das ganz Kabelgefuddel. Alles drauf, was man braucht - Spannungsregeler, USB, Reset- und Flash-Taste, Pins passend fürs Breadboard. Kannst das Ding ja dann komplett verbauen und dann direkt mit 5 V speisen. Die paar mA, die das Board frisst, spielen ja hier keine Rolle.

    Oh, man kann hier unliebsame Nutzer blockieren. Wie praktisch!

    Edited 2 times, last by Gnom ().