Nach update / upgrade bleibt GUI (Jessi) beim Start hängen. Wie kann man manuell das Starten der GUI verhindern?

  • Hallo zusammen,


    ich habe mich kürzlich mit opencv beschäftigen wollen und nahm eine Anleitung einer website zur Hand. Es begann mit einem vermeintlich harmlosen sudo update und upgrade. Nach einem reboot war es das dann allerdings. Der Start läuft durch bis zum GUI. Die Oberfläche wird allerdings nicht komplett geladen. Es gibt keinen Hintergrund und bei Grafiken wird lediglich ein Platzhalter (x) geladen. Mehr passiert nicht. Um zu retten was zu retten ist, würde ich gerne einfach (wie z.B. bei Windows) in die Eingabeaufforderung starten. Hierzu finde ich allerdings keine "hotkeys" oder ähnliches. Lediglich die raspi-config wird einem ans Herz gelegt. Dies lässt aber außer Acht, dass ich ja nichts mehr eingeben kann. Ich habe die Möglichkeit via SD-Karten-Leser über eine Virualbox mit ubuntu auf die Daten zuzugreifen aber ich weiß nicht, was ich wo einstellen muss, damit das GUI nicht mehr gestartet wird. Wenn mir das jemand beantworten könnte, wäre mir sehr geholfen. Dann kann man sicherlich einfach das GUI reparieren. Aber das wäre Schritt zwei. Kann mir hier wer weiterhelfen?

  • Ich habe nun gedacht, wenn ich die startx-Datei verschiebe, dann könne ja die GUI nicht geladen werden. Fehlanzeige. Sie lädt dennoch. Was kann ich löschen, damit in der Shell abgebrochen wird?

  • Keine Ahnung ob das was bringt und ich persönlich würde auch nicht im System herumwerkeln, wenn es nicht nötig ist...

    Ungetestet und auf eigene Gefahr!


    Ein Versuch wäre in der Datei: /etc/init.d/lightdm die Zeile HEED_DEFAULT_DISPLAY_MANAGER=true ändern in HEED_DEFAULT_DISPLAY_MANAGER=false.

  • Habe gerade eine andere Variante getestet, die funktioniert.


    In die Datei /etc/rc.local fügst Du die Zeile vor dem exit 0 ein:

    systemctl set-default multi-user.target && ln -fs /lib/systemd/system/getty@.service /etc/systemd/system/getty.target.wants/getty@tty1.service


    also

    Nach dem anschliessendem Neustart bitte die Zeile wieder löschen, sonst sind spätere Anpassungen mit raspi-config für die Katz! ;)

  • hyle


    Danke schon mal ich war auf der Zielgraden zum Ausprobieren. Ich habe die Zeile eingefügt aber leider ist dennoch das GUI hochgefahren. Dann wollte ich schauen, ob ich mich vielleicht irgendwo vertan habe aber plötzlich sagt mein Virtualbox Ubuntu, dass die SD Karte nicht mehr gemountet werden kann. Klang nach nicht abgeschlossenen Schreibzugriffen. Aber Read only konnte auch nicht gemountet werden. Das hat mich verwirrt, da der Pi ja startete. Ich habe das nochmal verifiziert. Pi startet. Dann habe ich die SD wieder in meinen - ich gebe zu sehr günstigen - USB-SD Reader gesteckt... vielleicht mit einem Hauch Frust... wie auch immer - er ist auseinandergefallen. Die Platine hat sich hochgeklappt und es sind direkt Kontakte abgebrochen. Wer billig kauft.. Ich kann also erst nochmal schauen, was das mit dem Mounten sollte und wie man es wieder los wird, wenn ich einen neuen SD-Leser habe. :rolleyes: