Audio per Kabel vom PC zum RPi ins Wlan möglich?

  • Mein Ziel:

    Den Audioausgang vom PC mit einem Audioeingang (oder ADC) am RPi per Audiokabel zu verbinden. Der RPi soll das ganze dann in mein Wlan streamen.

    Den Stream empfange ich dann mit einem ESP8266 und einem DAC.


    Ich möchte so vermeiden zusätzliche Software auf dem PC zu installieren. Außerdem habe ich die Hoffnung das der Stream nahezu ohne Latenzen läuft. Was vorteilhaft wäre wenn ein Videosignal vom PC zum TV geht und Audio über den Stream.


    Ist das Möglich? Was brauche ich? Würde ein pi Zero ausreichen? Gibt es vergleichbare Projekte?


    Danke für eure Hilfe.

  • Also Anstelle von

    PC->WLAN-Empfänger willst du PC->Kabel->Pi->WLAN->Empfänger machen? Und letzteres soll auch noch schneller sein?

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Ich möchte so vermeiden zusätzliche Software auf dem PC zu installieren. Außerdem habe ich die Hoffnung das der Stream nahezu ohne Latenzen läuft. Was vorteilhaft wäre wenn ein Videosignal vom PC zum TV geht und Audio über den Stream.

    Wenn du eine brauchbare Qualität haben willst, brauchst du auf dem PC weitere Software (eine 'virtuelle Soundkarte'), denn das erneute digitalisieren erhöht die Qualität nicht wirklich.


    Auf keinen Fall wird durch die mehrfache Wandlung aber die Latenz sinken.

    schon das einfache digitalisieren einen Audiosignals, dass beim Fernseher an der 3,5mm Buchse anliegt, und zu einem BT-Signal werden soll, hat eine Latenz, die einige Leute nicht ertragen können.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Ich ging davon aus das eine Softwaremäßige Umwandlung länger dauert als eine Hardwaremäßige.


    OK, wenn ich die Virtuelle Soundkarte installiere, wie geht es dann weiter?


    Von meinem Plan abgesehen, was gibt es denn sonst für Möglichkeiten vom Windows PC aus alles was an Audio läuft ins Wlan zu bringen? Es gibt "stream what you hear" aber das hat große Verzögerungen im Stream.

    Edited once, last by PiNull ().

  • Bei reinem Audio ist doch Latenz irrelevant. Und du wirst ja wohl kaum irgendwo ein Video abspielen und dann den Ton von nem anderen Player zuspielen, oder doch? Erzähl doch mal was du wirklich machen willst

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Mein Funklautsprecher ist kaputt gegangen. Also dachte ich mir dort einfach ein esp8266+DAC einzubauen und den Rest des Lautsprechers weiter zu nutzen. Die Elektronik im Lautsprecher ist fertig.

    Habe nun schon verschiedene Windows Software ausprobiert, war aber bisher unzufrieden. Stream what you Hear ist simple aber hat mehrere Sekunden Verzögerung. Southcast funktioniert aber ist irgendwie umständlich, jedesmal den Server und den Audio Encoder zu starten.


    Eigentlich war geplant, das wenn ich den WiFi Lautsprecher nutze, das dann auch meine Aktivboxen am PC die gleiche Musik wieder geben. Aber mit solchen Verzögerungen ist das unmöglich.