Zugriff auf Raspi über PC?

  • Hallo,

    zu hause greife ich auf meinen Raspberry über Lan zu und baue eine ssh-Verbindung auf, über die ich dem raspi befehle geben kann. (ich habe eine Fritzbox)

    hier wo ich grad bin ist ein zyxel-router, der zwar anzeigt, dass das Lankabel angeschlossen ist, aber den raspi nicht erkennt und ihm keine ip zuweist.

    damit habe ich auch keinen Zugriff.


    für jetzt und in zukunft suche ich daher einen sicheren zugriff über meinen PC.


    welche alternativen habe ich, über den PC auf den raspi zuzugreifen?


    wäre das über ein usb-kabel grundsätzlich möglich, oder geht das garnicht?

  • Hallo geckolino,


    das geht meines Wissens nach gar nicht:

    Der kleine micro-USB-Anschluss dient nur zur Spannungsversorgung, die USB-Datenleitungen sind gar nicht aufgelegt. Daher kann der RPi so ohne Weiteres gar nicht USB-Device "spielen", wie es beispielsweise ein Handy macht (und sich als USB-Massenspeicher anmeldet).


    Die USB-A-Anschlussbuchsen des RPi wiederum sind Hostanschlüsse. Hier übernimmt der RPi die Funktion des PCs und erwartet seinerseits USB-Devices wie USB-Laufwerke, WLAN-Sticks, USB-Soundkarten, Tastatur, Maus etc.


    Ich glaube, nur der RPi-Zero kann auch als USB-Device fungieren, das weiß ich jedoch mangels RPi0 nicht aus eigener Erfahrung und versehe diese Aussage mal mit einem Fragezeichen. Beim RPi0 ist jedenfalls irgendetwas mit USB-OTG ("on the go") möglich.


    schlizbäda

  • hier wo ich grad bin ist ein zyxel-router, der zwar anzeigt, dass das Lankabel angeschlossen ist, aber den raspi nicht erkennt und ihm keine ip zuweist.

    Hallo geckolino,


    das heißt, nicht nur der Pi, sondern auch jedes andere Gerät (PC o.ä.) bekommen auch keine IP zugewiesen, oder? Das ist schon recht ungewöhnlich. Warum ist das so? Wie ist die Ausgabe von


    Code
    ip addr


    in der Kommandozeile/Terminal auf dem RPi?


    Bevor Du irgendetwas anderes probierst, würde ich mal rausfinden, wo der Fehler liegt. Letztlich ist es egal, ob die Adresse statisch eingetragen ist oder per dhcp vergeben wird. Letzteres ist nur wesentlich flexibler, da alles automagisch eingetragen wird (Adresse, Gateway, DNS Server) und Du die Daten zum gerade passenden Netz nicht wissen musst.

    Gruß, STF

  • Hallo

    Ich glaube, nur der RPi-Zero kann auch als USB-Device fungieren, das weiß ich jedoch mangels RPi0 nicht aus eigener Erfahrung und versehe diese Aussage mal mit einem Fragezeichen. Beim RPi0 ist jedenfalls irgendetwas mit USB-OTG ("on the go") möglich.


    Ja man kann auf den Zero via OTG zugreifen. Das funktioniert wunderbar für einen Headless start.


    https://gist.github.com/gbaman/975e2db164b3ca2b51ae11e45e8fd40a


    Gruß


    Oliver

  • Beim RPi0 ist jedenfalls irgendetwas mit USB-OTG ("on the go") möglich.

    Ja man kann auf den Zero via OTG zugreifen.

    Hallo @all,


    ich gehe mal davon aus, das sich der TE was dabei gedacht hat, seine Frage in Hardware/Raspberry Pi 3 zu stellen. Warten wir doch mal, was geckolino sagt.

    Gruß, STF

  • Hi STF,

    ich gehe mal davon aus, das sich der TE was dabei gedacht hat, seine Frage inHardware/Raspberry Pi 3 zu stellen.

    Das Unterforum "RPi3" habe ich überhaupt nicht gesehen/beachtet und weil ich nicht wusste, welche RPi-Variante er verwendet, habe ich die Sache mit dem RPi0 der Vollständigkeit halber einfach mal hingeschrieben.

    Hast natürlich völlig recht, das führt bei Anfängern leicht zu Missverständnissen. Sorry!

  • Hallo,

    erstmal Danke für die Antworten!!!

    Ich bin spät (bei uns hatte die Grippewelle zugeschlagen) sorry!


    das heißt, nicht nur der Pi, sondern auch jedes andere Gerät (PC o.ä.) bekommen auch keine IP zugewiesen, oder?

    nein. mit anderen geht es... mein Computer z.B. konnte ich über LAN anschließen :-)


    da ich über ssh-Verbindung zugreife (also auch das netzwerk brauche) konnte ich nichts groß ausprobieren und verändern... ich kam einfach nicht auf den Raspi drauf...(das Henne - Ei-Problem)


    nun wieder zu Hause und alles wieder gut :-)


    Dennoch würde ich gerne einen netzunabhängigen Zugriff von meinem PC auf den Raspi haben. Hat dazu jemand eine Idee?

  • da ich über ssh-Verbindung zugreife (also auch das netzwerk brauche) konnte ich nichts groß ausprobieren und verändern... ich kam einfach nicht auf den Raspi drauf...(das Henne - Ei-Problem)

    Es ist schon sehr ungewöhnlich, dass andere Geräte eine IP bekommen und der RPi nicht. Vielleicht ist ja tatsächlich ein Filter aktiv. Oder die von Dir gedachte IP stimmt nicht (manchmal hilft es, den RPi über seinen Namen im Netz anzusprechen - Standard: raspberrypi), dann musst Du die IP nicht kennen. Allerdings setzt das wieder die korrekte Auflösung des Namens voraus. Ein Teufelskreis. Imho solltest Du trotzdem der Urasche des Fehlers auf den Grund gehen.


    Was den "netzunabhängigen" Zugriff angeht (was ist netzunabhängig?): Du könntest dem Pi und Deinem Rechner je eine zusätzliche (USB) Netzwerkkarte "gönnen", die über feste IP Adressen verfügen und einfach mit einem LAN Kabel verbunden werden. Zum Zugriff sollte das doch reichen. "Eigentlich" bräuchtest Du keine zusätzlichen Netzwerkkarten, da es durchaus möglich ist, einer Karte mehrere IP Adressen zuzuweisen. ABER: ob das so klappt, die erste Adresse per DHCP anzufordern und eine zweite fest eingestellt zu haben, weiß ich nicht (unter WIn + MacOS soll es gehen - hab ich aber auch mangels Notwendigkeit nicht getestet). rpi444, kannst Du was dazu sagen?


    Grüße, STF

  • "Eigentlich" bräuchtest Du keine zusätzlichen Netzwerkkarten, da es durchaus möglich ist, einer Karte mehrere IP Adressen zuzuweisen. ABER: ob das so klappt, die erste Adresse per DHCP anzufordern und eine zweite fest eingestellt zu haben, weiß ich nicht (unter WIn + MacOS soll es gehen - hab ich aber auch mangels Notwendigkeit nicht getestet). rpi444, kannst Du was dazu sagen?

    Ja, das funktioniert. Aber die IP-Adressen müssen gar nicht unterschiedlich sein. Man kann einer NIC eine IP-Adresse per DHCP und derselben NIC, zusätzlich diese identische IP-Adresse statisch (d. h. ohne DHCP) zuweisen, ... für den Fall, dass das mit dem DHCP nicht funktionieren sollte. Dass das so funktioniert bzw. möglich ist (... siehe "DUP: 2" in der Ausgabe von arp-scan), kann man aber m. W. nur mit einem arp-scan (aus dem WLAN der FritzBox) feststellen. Z. B.:

    Code
    :~$ sudo arp-scan --interface=wlan1 -RN --localnet
    Interface: wlan1, datalink type: EN10MB (Ethernet)
    Starting arp-scan 1.8.1 with 256 hosts (http://www.nta-monitor.com/tools/arp-scan/)
    192.168.178.1 c0:25:06:###:##:## AVM GmbH
    192.168.178.43 b8:27:eb:a8:6a:64 (Unknown)
    192.168.178.43 b8:27:eb:a8:6a:64 (Unknown) (DUP: 2)
    3 packets received by filter, 0 packets dropped by kernel
    Ending arp-scan 1.8.1: 256 hosts scanned in 1.528 seconds (167.54 hosts/sec). 3 responded

    Der PI3 hat die IP-Adresse 192.168.178.43 per DHCP (dhcpcd) von der FritzBox und statisch (mit systemd-networkd auf dem PI3) zugewiesen bekommen. Mit "ip a" und "ifconfig -a" auf dem PI3, wird diese IP-Adresse 192.168.178.43 aber richtigerweise nur einmal angezeigt.

    Code
    :~$ arp -av | grep -i 192.168.178.43
    raspberrypi.fritz.box (192.168.178.43) auf b8:27:eb:a8:6a:64 [ether] auf wlan1

    The most popular websites without IPv6 in Germany.

  • He, danke, wieder was gelernt.

    Ich denke, es ist vielleicht trotzdem sinnvoll, die zweite IP aus einem eher seltener genutzten Bereich (172.16.x.x) zu nehmen, da der Pi ja, wie ich verstanden habe, in mehrenen Netzen laufen soll. Dann kommts nicht zu Kollisionen, wenn (warum auch immer) DHCP nicht funktioniert und die feste Adresse im aktuellen Netz bereits verwendet wird. Oder?

  • Danke, dass ihr versucht mir zu Antworten... nur sorry, das was ihr gerade schreibt, verstehe ich leider größtenteils nicht.


    Also mit Netzunabhängig meine ich, du setzt dich in eine Lan/Wlan-freie Ecke (davon gibts hier in der Pampa auf unserem Hof viele :-)

    und willst dann Raspi und PC verbinden.


    Also angenommen ich verbinde PC und Raspi direkt mit einem LAN-Kabel. Kann dann Der PC (Windows10) irgendwie als Router fungieren? und eine Verbindung zum Raspi(Model B3) aufbauen? Wenn ja, was muss ich dafür bei PC und Raspi beachten?


    Oder die von Dir gedachte IP stimmt nicht

    ich habe mir gar keine IP gedacht, sondern auf dem Router geschaut, was zugeordnet wird. dort war alles aufgelistet, nur der Raspi nicht, obwohl die Lanverbindung als bestehend angezeigt wurde. Mit dem Zyxel-Router kann ich jetzt allerdings nicht mehr weiter experimentieren (ist 1000Km entfernt).


    (Hier habe ich meine Fritzbox und alles ist gut, aber ich wär für das nächste Mal gerne besser vorbereitet ;-))

  • Dann kommts nicht zu Kollisionen, wenn (warum auch immer) DHCP nicht funktioniert und die feste Adresse im aktuellen Netz bereits verwendet wird. Oder?

    ja, insb. wenn es um das LAN-Interface geht (... und man evtl. auch eine direkte Kabel-Verbindung, ohne Router, zum PI herstellen will). Bei meinem Beispiel (oben) ist es ja das WLAN-Interface. Aber das was ich für das WLAN-Interface konfiguriert habe, wäre auch mit dem LAN-Interface möglich.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.

  • Also angenommen ich verbinde PC und Raspi direkt mit einem LAN-Kabel. Kann dann Der PC (Windows10) irgendwie als Router fungieren? und eine Verbindung zum Raspi(Model B3) aufbauen? Wenn ja, was muss ich dafür bei PC und Raspi beachten?

    Ja, eine direkte Verbindung ist möglich. Aber warum soll dein PC (WIN 10) als Router fungieren? Wie Du den PC mit WIN10 konfigurieren musst, kann ich dir aber nicht sagen, weil ich Windows nicht benutze.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.

  • Du hast Daheim ne Fritzbox, mit der alles funzt, Du hast woanders nen Zyxel Router, der nicht tut.


    Entweder Zyxel Router checken und ggf. umkonfigurieren oder Tastatur und Monitor dranklemmen ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT