Buzzer (Pieper) an den Raspberry 3 anschließen

  • Hallo zusammen,


    ich würde gerne einen Buzzer (also "Pieper") an den Raspberry anschließen, damit ich verschieden kurze / lange (vielleicht sogar hohe / tiefe) Pieptöne ausgeben kann. Wie ich herausgefunden habe, gibt es aktive und passive Bauteile, ich habe mir im bekannten Online-Shop einen herausgesucht, der direkt festgeschraubt werden kann und auch schon Drähte zum Anschluss hat (Link).

    Aber ich weiß noch nicht, ob ich diesen einfach zwischen einen GPIO und Masse setzen kann oder einen Widerstand benötige!? Mein Plan bisher ist, diesen Ausgang z.B. einfach für eine halbe Sekunde oder kürzer auf HIGH-Level zusetzen und Töne zu erzeugen.

    Kann jemand weiterhelfen? :S


    Mfg

    berryfox

  • Im Link steht 3-24 V, 12 mA.

    Für den Anschluss an einen GPIO sind 12 mA zu viel.

    Du Könntest versuchen, ihn mit einem Widerstand von 1000 Ohm anzuschließen. Evtl. auch weniger, bis zu 500 Ohm. Aber viel weiter runter solltest du nicht gehen.

    Evtl. hilft ein Kondensator parallel zum Buzzer - denn der Buzzer schaltet sozusagen ständig ein und aus - während der Aus-Phase kann sich der Kondensator laden und in der Ein-Phase steht dann mehr Strom zur Verfügung. Einen Versuch wäre es jedenfalls wert - ob das bei einem Buzzer wirklich was bringt, kann ich aber nicht sicher sagen.



    Wenn das nicht klappt, schließt du den Buzzer mit einem NPN-Transistor an 5 Volt an und schaltest mit dem GPIO den Transistor.


    5V an Buzzer

    Buzzer an Collector

    Emitter an GND

    GPIO an 1000 Ohm Widerstand

    Widerstand an Basis