NEU: Raspberry Pi3 B+

  • Es ist mal wieder soweit: Pi Day und ein verbesserter Pi3


    • A 1.4GHz 64-bit quad-core ARM Cortex-A53 CPU
    • Dual-band 802.11ac wireless LAN and Bluetooth 4.2
    • Faster Ethernet (Gigabit Ethernet over USB 2.0)
    • Power-over-Ethernet support (with separate PoE HAT)
    • Improved PXE network and USB mass-storage booting
    • Improved thermal management

    Grüße, STF


    PS: Ja, ich weiss, GB Lan nur über USB 2.0 angebunden und kein USB3 - but who cares. Dafür aber 2,4 / 5 GHz WLan....

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

    2 Mal editiert, zuletzt von STF ()

  • Also das GBit Lan ist wirklich lächerlich.

    Das sehe ich nicht so. Der BananaPi M2 berry (SATA und GBit Lan) zum Beispiel wird wohl, wenn überhaupt, auch nicht viel mehr hergeben - und da ist der Kram nicht über USB angebunden. Viel was mehr an Durchsatz wird generell nicht drin sein, immerhin funktioniert auch der Pi wie andere auch ja (noch) passiv gekühlt. Wenn Du es schneller brauchst, dann gibts doch Varianten von Intel und Co. - nur eben nicht mit derart geringem Strombedarf.


    Was mich viel mehr freut: endlich gibts einen gut unterstützten (mit aktuellem Kernel usw.) und preiswerten Einplatinencomputer mit ziemlich schneller Anbindung. Habenwoll! Der bananaPi z.B. verharrt auf 3.10.107(108), wie die meisten mit dem grottig unterstützten Zeuch von Allwinner. Von Mali gar nicht erst zu reden. Die Daten klingen besser, als sie in Wirklichkeit sind. Zumindest heute. Was die Zukunft bringt? Mal sehen.


    Grüße, STF

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

  • Hallo


    Was heisst genau Gbit Lan over USB 2.0? Sprich normal angeschlossen via Lan Kabel sinds 100Mbit und wenn via USB sinds 1 Gbit?

  • Aber wofür braucht man nun wirklich schnelleres Lan. Als Cloud oder NAS. Aber das sollte man ja um die SD zu schonen auf ein externes Medium auslagern, also z.B. eine Festplatte. Welche aber wiederum am USB2 hängt. Also ich finde das jetzt nicht die Bomben Neuerung.


    Beim Kernel gebe ich dir allerdings Recht.

  • Hallo


    Was heisst genau Gbit Lan over USB 2.0? Sprich normal angeschlossen via Lan Kabel sinds 100Mbit und wenn via USB sinds 1 Gbit?

    Lan ist Intern über eine USB2.0 Lane an den SoC angeschlossen. Kurz gesagt steht GBit drauf, kommt aber nicht am Ende an.


    Ich meine USB2.0 ist mit maximal 480Mbit spezifiziert. Man mag mich korrigieren wenn ich falsch liege.

  • Lan ist Intern über eine USB2.0 Lane an den SoC angeschlossen. Kurz gesagt steht GBit drauf, kommt aber nicht am Ende an.


    Ich meine USB2.0 ist mit maximal 480Mbit spezifiziert. Man mag mich korrigieren wenn ich falsch liege.

    Soweit korrekt, kleine Ergänzung: ALLE (USB) Geräte hängen beim RPi an einem einzigen USB (dem einzig verfügbaren Bus), der vom SoC nach außen geführt ist (es gibt da keine Lanes o.ä.) . Und ich freu mich schon, wenn der Pi3 übers Netz (PXE) zügiger startet/arbeitet. Bin gespannt, wie fix es wird, ich hab mir mal schon einen geordert.... (die Foundation schreibt von 315MBit/s, das wäre schneller, als der BPi es schafft)

    "And now for something completely different."


    Hofeis guide to: Wie frage ich nach Hilfe? *** Mein nagelneuer Raspberry Pi 3B+ zeigt nur ein buntes Bild. (Ab)Hilfe.

    Einmal editiert, zuletzt von STF ()

  • ... (die Foundation schreibt von 315MBit/s, das wäre schneller, als der BPi es schafft)

    Ja die 315 wären schon mal ein riesen Schritt nach vorne. Wobei Heise bei einem Vorserien Modell etwas über 200 messen konnte.

  • raspbastler : mir ist der Name relativ egal, nur verliere ich so langsam die Übersicht bei all den 1, 2, 3, A, B, +... Eine Erhöhung der Versionsnummer ist sinnvoll, so weiß ich z.B. sofort: 2 = kein WLAN und BT, 3 schon. Die Zusätze wie A, B und + können zwar etwas über die Leistung aussagen, mir ist das aber zu komplex (zu merken).

  • Ich weiss nicht, was die Foundation damit erreichen will. ein neuer Pi, weil Pi-day ist? Gigabit-LAN was nicht mal im entferntesten den Namen verdient? Juhu, WLAN mit ac Standard, der nichts bringt, weil USB2 das Hard-Limit setzt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Mal was, was viele hier nicht verstehen werden, weil es komplett irrelevant erscheint (ist): ich finde das neue Design schick ;)


    Wirklich, ich finde der metallene SoC, das Raspi-Logo auf dem Funk(?)-Chip und das aufgeräumte PCB (sind die Widerstände jetzt auf der Unterseite oder weggelassen? :lol:) geben dem ganze nochmal ein frisches Aussehen.


    Farbliche Markierungen am Pin-Header wären toll gewesen.

  • Ich finde die Bezeichnung Pi3 B+ gar nicht so verkehrt. Im Grunde ist es ja eine verbesserte Version des Pi3 B. Wirklich neu ist ja nur PoE. Ansonsten sind die Verbesserungen gut und ein möglicher neuer Pi, der dann z.B. Pi3 C oder Pi4 heisst, bekäme vermutlich "echtes" GBit, USB3, >=2GB Ram und vielleicht SATA oder ähnlich. Bessere Audio Qualität wäre auch schön und ein Audio Eingang.


    SFT, du machst doch bestimmt Messungen und berichtest deine Ergebnisse? Das wäre ganz nett. :)

  • analoge Eingänge wären ein sinnvolles feature aber ein Logo auf ner Kühlplatte ist auch ein Anfang.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • dbv Hätt' ich bloß mal die Klappe gehalten :lol:

    Analoge Eingänge habe ich schon vor langer Zeit aus den Zukunftsträumen für neue Raspis gestrichen, aber ne gute Idee ist es immer noch. Ich glaub bei der Foundation findet man solche Spielereien zu teuer, soll ja billig bleiben, das ganze.


    Lieber von einem Designer aufräumen lassen, noch ein paar MHz rausholen und in Technik für einen WLAN Standard investieren, denn dann doch kein Schwein nutzt :)